BÜCHERBÖRSE

The Full Hit Of Summer Festival mit Ed Sheeran

The Full Hit Of Summer Festival mit Ed Sheeran (c) Kathi Rudminat (CC BY)

Im Rahmen des diesjährigen Full Hit Of Summer Festivals, das am 17. Juli in der Open Air Arena über die Bühne ging, begeisterte niemand Geringerer als Singer-Songwriter Ed Sheeran die Massen. Mit im Gepäck hatte der sympathische Brite nicht nur sein neues Studioalbum "X" sondern auch die zwei hörenswerten, britischen Support-Acts Ryan Keen und Saint Raymond.

Los ging es an diesem lauen Sommerabend im Juli bereits um 19:30 Uhr mit dem Opening Act Ryan Keen, als ein großer Teil des Publikums leider noch in einer Menschentraube versammelt vor den Mauern der Arena Wien auf den Einlass wartete. Beim talentierten Saint Raymond war der Platz vor der Open Air Bühne dann schon dichter besetzt, die meisten genossen das erstaunlich gute Set aber lieber passiv in der Wiese sitzend.

Kurz vor 21:30 Uhr betrat schließlich der Headliner des Abends die Bühne. Wie auch schon vor zwei Jahren am FM4 Frequency Festival begeisterte Ed Sheeran seine Fans in der restlos ausverkauften Arena knapp 90 Minuten lang im Alleingang - nur mit zwei Mikrofonen, seinen Akustik-Gitarren und einem Loop Pedal ausgestattet. Und mehr braucht es bei ihm auch nicht, denn mit seinem Aufnahmegerät, das zuvor aufgenommene Beats und Gesangsparts in Dauerschleife abspielen kann, erzeugte er Rhythmen, die selbst eine Band und ein Gesangschor zusammen nicht besser hinkriegen würden. Unterstützend kam natürlich auch das Wiener Publikum zum Einsatz. Dieses ließ sich nicht lange bitten und sang sich bei Hits wie "Lego House", "You Need Me, I Don't Need You" und "The A Team" oder "Sing" sowie "I See Fire" die Seele aus dem Leib.

Auch die zwei Cover-Versionen zu "Poor Wayfaring Stranger" von Burl Ives und "Be My Husband" von Nina Simone zählten zu den absoluten Highlights. Bei ersterer Nummer zeigte der Singer-Songwriter, wie man eine Menschenmenge zum Schweigen bringen kann, um anschließend einige Teile des Songs ganz ohne Mikrofon zu singen. Sein Wunsch war den Konzertbesuchern Befehl und so hörte man seine gewaltige Stimme bis in die letzten Reihen. Auf die Ohren gab es ansonsten vor allem Nummern seines aktuellen Albums "X", die beim Publikum großteils noch unbekannt waren. Doch selbst das tat der Stimmung keinen Abbruch, die energiereiche Live-Performance von Ed Sheeran zieht nämlich einfach jeden in seinen Bann.

Foto: Kathi Rudminat (CC BY)

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook