BÜCHERBÖRSE

Guano Apes: ordentlich abgeliefert in der Arena

Guano Apes live in der Arena Wien (c) Daniel Cramer
Guano Apes live in der Arena Wien

Die Guano Apes statteten der Hauptstadt am Dienstag, den 4. November 2014, einen kurzen Besuch ab. Im Rahmen ihrer "Offline Tour 2014" traten sie in der vollen Arena auf. Neben ihren bereits vier veröffentlichten Studioalben hatte die Band ihre aktuelle Platte "Offline", die am 30. Mai diesen Jahres erschien, mit im Gepäck.

Der Abend begann mit der Vorband Susanne Blech. Die sehr charmanten und charismatischen Jungs aus Deutschland machten ordentlich Stimmung in der Halle. Mit ihrem Punk-Elektro-Rap-Sound begeisterten sie schon früh die wartenden Apes-Fans.

Um 21:15 Uhr war dann Stage Time für den Hauptact – die Guano Apes betraten die Bühne. Die drei Jungs rund um Frontfrau Sandra Nasic spielten als Opener den Song "Carol And Shine" aus dem 2011er-Album "Bel Air". Ältere Nummern gab es auch danach noch auf die Ohren. Klassiker, wie zum Beispiel "You Can't Stop Me" oder "Quietly" kamen beim textsicheren Publikum bestens an. Die Stimmung riss nie ab, auch bei den neuen Nummern waren die feierwütigen Fans gleichermaßen begeistert wie bei den alten Songs. So war die Setlist gut durchgemischt. Vom Song "Fake" des aktuellen Albums bis hin zu "Open Your Eyes" ihrer Debütplatte war jedes Album bei der Show vertreten. Der Sound der Band kommt einfach an, und das schon seit ungefähr 20 Jahren.

Zugabe(n) gab es natürlich auch noch. Die erste Single "Close To The Sun" des neuen Albums und anschließend die Coverversion "Big In Japan" krachten von der Bühne. Als allerletzte Nummer spielte die Band (zum Glück) noch "Lords Of The Boards", worauf wohl die meisten Leute an dem Abend gewartet haben. Diese irgendwie inoffizielle Hymne der Band verlangte den Fans nochmal alles ab. Springend und schwitzend endete die Show nach etwa 90 Minuten.

UNIMAG verlost die aktuelle CD "Welt verhindern" der Vorband Susanne Blech. Obendrauf gibt es noch eine signierte Frisbee-Scheibe von den Jungs. Schaut dafür einfach ab Freitag, den 7. November 2014, auf unserer Facebook-Seite vorbei!

Michael Haller

Musikredakteur

michael.haller@unimag.at

Instagram: michaelhllr

bei UNIMAG seit Oktober 2013

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook