BÜCHERBÖRSE

Psithurisma: Neues Meisterwerk von DAWA

DAWA zurück mit neuem Album "Psithurisma" (c) Oliver Brunbauer
DAWA zurück mit neuem Album "Psithurisma"

Wenn das neue und zweite Album der Wiener Band DAWA aus den Lautsprechern ertönt, fühlt man sich irgendwie in eine andere Welt hineinversetzt. In eine Welt, in der alles etwas langsamer und ruhiger vor sich geht. In eine Welt, in der man das Rauschen der Blätter und des Windes auch in der Großstadt noch hört. Und genau das bedeutet auch "Psithurisma" – es kommt aus dem Griechischen und steht für Blätterrauschen. Am 27. Februar 2015 erscheint die neue Platte von DAWA und schließt absolut an ihr Debütalbum "This Should Work" aus dem Jahr 2013 an.

Zwei Stimmen, eine Gitarre, ein Cajon und Cello und vor allem die Menschen dahinter ergeben ein perfektes Bild. Dabei ist erstaunlich, dass Oama Richson erst seit August 2014 den vorherigen Perkussionisten Norbert Kröll ersetzt hat. Das Bild hat sich zwar verändert, jedoch ist an der Harmonie nichts verloren gegangen. Die Band besteht aus John Dawa (Vocals/Gitarre), Barbara Wiesinger (Vocals/Perkussion), Laura Pudelek (Cello) und eben Oama Richson (Cajon/Perkussion).

Die Singer/Songwriter-Musik der vier jungen Musiker vereint lyrische Tiefe mit musikalischer Originalität.

Der Opener des Albums ist auch das gleichnamige Lied "Psithurisma". Ganz langsam, ganz leise beginnt der Song und wenn man ganz genau aufpasst, kann man sogar das Blätterrauschen hören. Die Stimmen von John und Barbara harmonieren einfach perfekt. Und das hört man schon beim ersten Lied der Platte. Das dritte Stück "If You Return" erinnert stellenweise an "Revolution" von DAWAs Vorgängeralbum. Das Soundarrangement wechselt von langsamen hin zu schnelleren Beats und wieder zurück.

"Slow Down" kommt als vierte Nummer auf der Platte und macht ihrem Namen alle Ehre. "Why is everything moving? How is everyone moving? How can we slow down?" heißt es in den ersten Zeilen und beschreibt perfekt die Stimmung, die beim Hören dieses Songs entsteht. Auch "Saloon", das an sechster Stelle kommt, versetzt einen beim Hören des Songs in genau diese Situation. Country-Einflüsse, schnellere Gitarrenwechsel, Barkeeper-Wilder-Westen-Attitüde und ein Text über das Tanzen und Trinken perfektionieren dieses Gefühl.

An späterer Stelle findet man die erste Singleauskopplung "On The Run". Das dazugehörige Musikvideo ist eine eingefangene und wunderschöne Winterlandschaft. Bild und Ton (hier wieder mit männlicher und weiblicher Stimme) passen bestens zusammen. Mit diesem Song sind DAWA übrigens immer noch im Rennen um die Teilnahme für Österreich am Eurovision Songcontest. Die begabten jungen Musiker haben ihren DAWA-Sound bei dieser Platte zwar nicht neu erfunden, aber perfektioniert.

DAWA auf Tour

Wer die Band live erleben möchte, hat demnächst ausreichend Möglichkeiten dazu:

20. 03. 2015 - ARGEkultur, Salzburg
21. 03. 2015 - Haus der Musik - VSA Frühlingsfest, Wien
26. 03. 2015 - Kino im Kesselhaus, Krems
27. 03. 2015 - PPC, Graz
28. 03. 2015 - Weekenderclub, Innsbruck
10. 04. 2015 - Spielboden, Dornbirn
24. 04. 2015 - Noppenair, Neusserling
25. 04. 2015 - OKH, Vöcklabruck
15. 05. 2015 - Syrnau, Zwettl
16. 05. 2015 - Linzfest, Linz

Michael Haller

Musikredakteur

michael.haller@unimag.at

Instagram: michaelhllr

bei UNIMAG seit Oktober 2013

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook