BÜCHERBÖRSE

Good Times mit The Subways

The Subways rockten die Arena Wien (c) Steve Gullick
The Subways rockten die Arena Wien

Mittwoch, 6. März 2015: Die großartigen The Subways spielten in der Arena Wien. Im Rahmen ihrer zweimonatigen "New Album Tour 2015" beehrten sie unsere Hauptstadt ebenfalls. Mit ihm Gepäck hatten die Briten Billy Lunn (Gesang, Gitarre), Charlotte Cooper (Gesang, Bass) und Ersatzdrummer Ryan ihr neues Album. Am 6. Februar erschien ihre mittlerweile vierte Platte, die den Namen der Band trägt. Seit fast zehn Jahren touren die drei Musiker durch die Gegend und begeistern Fans überall.

Um 20 Uhr eröffnete die erste Vorband Purple den Abend. Die Truppe aus Texas schaffte bereits super Laune mit ihrem Party-Punk. Zweiter Voract waren Dune Rats aus Down Under.

Nach der zweiten Umbaupause und den wartenden Fans ertönte endlich der Opener "We Don't Need Money To Have A Good Time" aus den Lautsprechern – The Subways standen auf der Bühne. Vom ersten Ton an schwangen die Fans das Tanzbein und hatten, wie im Song beschrieben, "a good time". Weiter ging es mit dem Titel "Shake! Shake!" – und das taten die Leute in der Arena auch. Diese Band versprüht einfach super Laune mit exzellenter und tanzbarer Punkmukke.

Ein Mix aus neuen und alten Songs begeisterte die Fans. "Good Times" vom neuen oder "Mary" vom ersten Album, das Billy übrigens für seine Mutter geschrieben hat, spielte die Band. Die Subways-Klassiker "Oh Yeah", "Rock & Roll Queen" von ihrem Debütalbum "Young For Eternity" aus dem Jahr 2005 durften bei dem Gig natürlich auch nicht fehlen.

Mit einer langen Zugabe, die mit dem Song "It's A Party" endete, endete auch der Konzertabend. Das waren wohl die perfekten Schlussworte für die Show, denn ja, es war eine große Party in der Arena. Danke liebe Subways!

Michael Haller

Musikredakteur

michael.haller@unimag.at

Instagram: michaelhllr

bei UNIMAG seit Oktober 2013

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook