BÜCHERBÖRSE

Musikfestival-Guide 2015: Juli

Der ultimative UNIMAG Musikfestival-Guide 2015 © Martin Fisch (CC BY)
Der ultimative UNIMAG Musikfestival-Guide 2015

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Für Musikbegeisterte heißt das vor allem eins: Die lange herbeigesehnte, neue Festivalsaison steht vor der Tür. Damit ihr heuer ja kein musikalisches Highlight verpasst, haben wir einen Guide für euch zusammengestellt, in dem wir euch nicht nur über altbekannte Fixpunkte wie das FM4 Frequency Festival, Nova Rock & Co. informieren, sondern euch auch kleinere Festivals und Geheimtipps wie das C‘est la Mü, Rock im Dorf oder Wiesenrock ans Herz legen wollen.

Ein kleiner Tipp am Rande: Es lohnt sich, in den kommenden Wochen öfter mal auf unserer Facebook-Seite vorbeizuschauen. Dort könnt ihr nämlich noch das ein oder andere Festivalticket abstauben.

Sunsplash Festival (03.07.)

Ottakringer Arena – Wiesen | Burgenland, 1-Tages-Festivalpass ab 43 Euro

Als Reggae- und World Music-Festival, auf dem die Sonne gefühlt nie untergeht, steht neben der Musik vor allem die Familienfreundlichkeit im Fokus. Deshalb ist die Kinderbetreuung von Karibu Care besonders hervorzuheben. Neben Jan Delay & Disko No. 1 und Damian "Jr. Gong" Marley stehen auch noch LaBrassBanda, Nneka, Xavier Rudd & The United Nations, Rakede und Millions of Dreads auf der Bühne.

Weitere Infos: www.wiesen-festivals.at/sunsplash

Lovely Days Festival (04.07.)

Ottakringer Arena – Wiesen | Burgenland, 1-Tages-Festivalpass ab 55 Euro

Seit jeher ein Fixpunkt unter den österreichischen 1-Tages-Festivals ist das Lovely Days in Wiesen. Am 4. Juli werden sich hier Status Quo die Ehre geben. Eric Burdon & The Animals, Jimmy Cliff, Uriah Heep, Nazareth und The Doors Alive komplettieren das Line-Up.

Weitere Infos: www.wiesen-festivals.at/lovely_days

Clam Rock (05.07.)

Meierhofwiese – Burgarena Clam | Oberösterreich, 1-Tages-Festivalpass ab 65 Euro

Das Festival auf Burg Clam hat bereits eine lange Tradition. Auch in diesem Jahr kommen Classic-Rock-Fans wieder voll auf ihre Kosten: Neben The Doors Alive und Nazareth werden auch noch Uriah Heep, Jimmy Cliff, Eric Burdon & The Animals und Status Quo die Burgarena ordentlich einheizen.

Weitere Infos: www.clam.at

Electric Love Festival (09. – 11.07.)

Salzburgring | Salzburg, 3-Tages-Festivalpass ab 99 Euro

Ganz egal, ob EDM, Dubstep, Electro, House, Hardstyle oder Drum and Bass – das Electric Love verbindet Liebe und großartige Musik miteinander. DJs aus aller Welt wie Steve Aoki, Zedd, Tiesto, Alesso, Armin Van Buuren, Axwell & Ingrosso, Knife Party und viele mehr locken im Juli wieder tausende Menschen für drei Tage zum Salzburgring.

Weitere Infos: www.electriclove.at

Harvest of Art Festival (10.07.)

Ottakringer Arena – Wiesen | Burgenland, 1-Tages-Festivalpass ab 50 Euro

Das bunteste Indie-Festival, das Wiesen zu bieten hat, präsentiert sich heuer in einem vollkommen neuen Erscheinungsbild und wartet auch musikalisch mit herausragenden Künstlern und Bands auf. Neben den heimischen Überfliegern Bilderbuch und Wanda geben sich auch Belle & Sebastian, Nada Surf und Curtis Harding in der Ottakringer Arena Wiesen ein Stelldichein – more to come.

Weitere Infos: www.wiesen-festivals.at/harvest_of_art

Poolbar Festival (10.07. – 15.08.)

Altes Hallenbad – Feldkirch | Vorarlberg, 6-Wochen-Festivalpass ab 199 Euro

In Feldkirch wird heuer bereits zum 22. Mal geplanscht. Für fast 7 Wochen wird das Poolbar Festival zu einem grenzüberschreitenden Hotspot und wartet mit der Crème de la Crème der nationalen und internationalen Musikszene auf. Das Musikprogramm ist noch lange nicht vollständig, fasst aber unter anderem Wanda, William Fitzsimmons, Jack Garratt, Darwin Deez, Olympique, James Hersey, Dillon, Kele Okereke und Patrice.

Weitere Infos: www.poolbar.at

The Nova Jazz & Blues Night (11.07.)

Ottakringer Arena – Wiesen | Burgenland, 1-Tages-Festivalpass ab 51 Euro

Bei der Nova Jazz & Blues Night, die wie auch die anderen Wiesen-Festivals in neuem Look erstrahlen wird, geht es etwas ruhiger zu. Nach Opener Robb feiern Threeo ihre Reunion auf dem Festival, bevor Sinkane und die spätestens seit dem ESC-Vorentscheid bekannten Johann Sebastian Bass zeigen, was in ihnen steckt. Count Basic, Marla Glen und Róisín Murphy sind auch mit von der Partie, bevor Chic und Mastermind Nile Rodgers für den krönenden Abschluss des Abends sorgen.

Weitere Infos: www.wiesen-festivals.at/the_nova_jazz__blues_night

HipHop Open Austria (17.07.)

Arena Open Air | Wien, Stehplatz ab 59 Euro

Nach einer erfolgreichen Erstauflage des österreichischen HipHop Open geht das Festival in seine zweite Runde. Auch heuer werden hochkarätige Künstler wie A$AP ROCKY, ASD (Afrob & Samy Deluxe), The Underachievers, Prinz Porno, Megaloh, Yarah Bravo, Remi. und Joshi Mizu in der Arena Open Air für Stimmung sorgen.

Weitere Infos: www.hiphopopen.at

Rock im Dorf Festival (17. – 18.07.)

Inzersdorf – Schlierbach | Oberösterreich, 2-Tages-Festivalpass ab 29 Euro

Rock im Dorf legt Wert auf Regionalität und Kultur abseits des Mainstreams und wartet mit einem großartigen Line-Up auf, das zeigt, wie viel Österreich musikalisch zu bieten hat. Wanda, Attwenger, Johann Sebastian Bass, Kreisky, Elektro Guzzi, Yasmo & Die Klangkantine, Leyya und Ant Antic sind nur einige Namen, die Mitte Juli im oberösterreichischen Inzersdorf rocken werden.

Weitere Infos: www.rockimdorf.at

Two Days A Week Festival (17 – 19.07.)

Ottakringer Arena – Wiesen | Burgenland, 3-Tages-Festivalpass ab 90 Euro

Nach einer Pause im Vorjahr startet eines der ältesten Rock-Festivals in Österreich, das Two Days A Week, heuer wieder voll durch. Diesmal sogar mit einem gratis Warm-Up Day für alle Festivalpass-Inhaber. Acts wie Iggy Pop, Flogging Molly, The Baseballs, Hatebreed, Less Than Jake, Russkaja, Skindred, Kvelertak, KONTRUST oder We Butter The Bread With Butter finden Mitte Juli in der Ottakringer Arena Wiesen zusammen und werden für fabelhafte Stimmung sorgen.

Weitere Infos: www.wiesen-festivals.at/two_days_a_week

Popfest (23. – 26.07.)

Karlsplatz | Wien, Eintritt frei

Ende Juli verwandelt sich die Gegend rund um den Karlsplatz in das Epizentrum österreichischer Musik. Bereits zum 6. Mal findet dort das Popfest statt, das schon lange kein Geheimtipp mehr ist. Mit den diesjährigen Kuratoren Susanne Kirchmayr und Stefan Trischler werden wieder neue Maßstäbe gesetzt. Erste Artists wurden bereits bestätigt: 5/8erl in Ehr'n, Dorian Concept, Lee Perry bei Dubblestandart, Fennesz, Fijuka, Attwenger, AIKO AIKO, Stefan Németh, Eloui – many more to come!

Weitere Infos: www.popfest.at

Acoustic Lakeside (24. – 25.07.)

Sonnegger See – Sittersdorf | Kärnten, restlos ausverkauft

Was heuer beim Vorverkauf für das Acoustic Lakeside passiert ist, spricht für die Qualität des Festivals. Nach nur zwei Tagen hieß es "restlos ausverkauft" – und das, obwohl noch kein einziger Act des Line-Ups bekannt war. Es ist die außerordentlich entspannte und private Atmosphäre, die das Acoustic Lakeside von allen anderen Musikfesten abhebt und auszeichnet. Alle glücklichen Kartenbesitzer dürfen sich freuen: Augustines, Friska Viljor, Olympique, AnnenMayKantereit, Nowhere Train, Dear Reader, All The Luck In The World, Polkov, SOAK und einige mehr schmücken das Line-Up.

Weitere Infos: www.acousticlakeside.com

See-Rock Festival (30.07.)

Schwarzlsee – Graz | Steiermark, 1-Tages-Festivalpass ab 75 Euro

Das See-Rock Festival verbindet Rock mit chilligem Urlaub am See und ist für Hard Rock- und Heavy Metal-Fans immer ein absolutes Highlight. Warum das so ist, zeigt das hochkarätige Line-Up: Judas Priest, Korn, Accept, Doro, Ill Nino, Beyond The Black, Kissin'Dynamite, Visions of Atlantis, Cannonball Ride und Detraced sind bereits bestätigt.

Weitere Infos: www.see-rock.at

Szene Open Air (30.07. – 01.08.)

Lustenau | Vorarlberg, 3-Tages-Festivalpass ab 65 Euro

Das Szene Open Air in Vorarlberg ist eines der größten Festivals im Westen unseres Landes. Wie dieser Status erarbeitet wurde, zeigt auch das diesjährige Line-Up, das mit Casper, Kraftklub, Alligatoah, Sophie Hunger, Bilderbuch, Enter Shikari, Suicide Silence, Kensington, Rakede, Itchy Poopzkid, Catastrophe & Cure, Turbobier und vielen mehr so einige Genres abdeckt und dementsprechend für viele Musikfreunde etwas bereit hält.

Weitere Infos: www.szeneopenair.at

Hier geht's zurück zu den Musikfestivals im Mai und Juni und weiter zu den Musikfestivals von August bis November!

Foto: Martin Fisch / marfis75 (CC BY)

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook