BÜCHERBÖRSE

Wincent Weiss: "Dass so etwas aus einem Cover wird, hätte ich nie für möglich gehalten"

Die aktuelle Single von Wincent: Regenbogen © Universal Music
Die aktuelle Single von Wincent: Regenbogen

Wincent Weiss ist DER Sommer-Newcomer und die Stimme hinter dem Cover-Hit "Unter meiner Haut". Zusammen mit Gestört aber GeiL stürmte er die Charts. UNIMAG hatte nun die Gelegenheit, ihm ein paar Fragen zu stellen. Soviel vorweg: Hört euch unbedingt seine neue Single "Regenbogen" an und freut euch auf musikalische News im Frühjahr 2016. Wir können es kaum erwarten!

UNIMAG: Deinen Sommerhit "Unter meiner Haut" kennt ja mittlerweile wirklich jeder! Wie ist es denn eigentlich zu der Idee gekommen, den Song gemeinsam mit Gestört aber GeiL zu covern? Und wie habt ihr euch kennengelernt?
Wincent: Ich war Anfang 2013 auf einem Konzert der Sängerin Elif. Direkt danach habe ich ihren Song "Unter meiner Haut" gecovert und das Video auf YouTube gestellt – allerdings als ruhige Akustik-Version. Danach kam von Koby Funk eine Anfrage, ob er meine Version remixen dürfe. Gestört aber GeiL haben den Song dann bei einem ihrer Auftritte gespielt. Das kam so gut bei den Fans an, dass sie mich gefragt haben, ob wir nicht eine offizielle Version daraus machen wollen. So entstand die heutige Version von "Unter meiner Haut". Die Jungs habe ich dann beim Einsingen in Erfurt kennengelernt.

Hättest du denn damit gerechnet, dass das Lied so durch die Decke geht?
Auf keinen Fall. Dass so etwas aus einem YouTube Cover wird, das ich vor zwei Jahren aufgenommen habe, hätte ich nie für möglich gehalten.

Wie hat es sich angefühlt, das Lied das erste Mal im Radio zu hören?
Ich habe es zuerst nur über Sprachnachrichten per WhatsApp mitbekommen, die mir Freunde geschickt haben. Als ich es dann selbst das erste Mal im Radio gehört habe, hatte ich ein Grinsen im Gesicht und hab mich natürlich super gefreut.

Und wie geht es jetzt musikalisch für dich weiter?
Ich habe gerade meine erste eigene Single "Regenbogen" herausgebracht und arbeite jetzt jeden Tag an meinem Album. Das wird hoffentlich im Frühjahr 2016 erscheinen.

Wann hast du denn eigentlich mit der Musik angefangen? Hast du als Kind schon viel gesungen oder ein Instrument gespielt?
Ich habe erst recht spät mit der Musik angefangen. Vor zirka vier Jahren habe ich mir eine Gitarre gekauft und auch erst ab diesem Zeitpunkt richtig angefangen zu singen.

Und was wäre dein Plan B, wenn es mit der Musik nicht geklappt hätte?
Darüber habe ich mir eigentlich noch gar keine Gedanken gemacht. Die mache ich mir erst, wenn das mit der Musik nicht funktioniert.

Was hörst du denn privat für Musik? Sind das eher deine eigenen Lieder oder hast du andere Lieblingsinterpreten?
Ich höre sehr viel Metal. Aber zum großen Teil auch deutsche Songs und Hip-Hop.

Was sind denn die fünf am häufigsten abgespielten Tracks in deiner Playlist?
Teesy – Sturmgewehr
Olson – Paris (Fernweh I)
Issues – Princeton Ave
Marteria – Welt der Wunder
Linkin Park – Numb

Wow, du bist also ziemlich vielseitig! Gibt es musikalische Vorbilder für dich? In welche Fußstapfen würdest du gerne treten?
Das, was Mark Forster und Andreas Bourani erreicht haben, finde ich beeindruckend.

Und mit wem würdest du am liebsten einmal musikalisch zusammenarbeiten?
Mit Sarah Connor. Ich mag ihre Stimme und ihr neues deutsches Album "Muttersprache".

Wie vertreibst du dir denn noch deine Zeit – außer mit der Musik? Hast du ein sportliches Hobby oder unternimmst du viel mit Freunden?
Ich unternehme, immer wenn ich Zeit habe, was mit Freunden. Ich fahre aber auch schon seit zwölf Jahren Skateboard und versuche ab und an auf's Brett zu springen.

Wurdest du schon oft auf der Straße erkannt oder gab es ein lustiges "Fanerlebnis", das du uns verraten kannst?
Auf der Straße werde ich kaum erkannt, glaube ich. Aber bei Live-Auftritten sind dann ab und zu ein paar Fans dabei. Bei einem Auftritt wollte ich einmal von der Bühne in die erste Reihe der Fans springen. Bin dann aber unter lautem Gelächter ganz lässig auf dem Rücken gelandet.

Du bekommst sicher auch viel Fanpost, da ist doch bestimmt der ein oder andere Liebesbrief dabei, oder?
Fanpost im klassischen Sinne bekomme ich gar nicht. Nur bei Facebook sind das einige Nachrichten. Da ist manchmal der ein oder andere Liebestext dabei. 

Vielen Dank, Wincent! Wir wünschen dir für deinen musikalischen Weg natürlich weiterhin alles Gute.

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook