BÜCHERBÖRSE

Zauberhafter Abend mit DAWA im Stadtsaal

DAWA live im Stadtsaal Wien © Dominique Hammer
DAWA live im Stadtsaal Wien

Hach ja, war das mal wieder schön: DAWA spielten am 9. Dezember 2015 im Wiener Stadtsaal und verzauberten das gesamte Publikum. Die Band gab ihre beiden Alben auf der Bühne zum Besten und versprühte knisternde vorweihnachtliche Gute-Laune-Stimmung im ganzen Saal.

Aber von vorne: Der Abend begann mit dem entzückenden Support-Act Avec aus Oberösterreich. Die sanfte und klare Stimme der Sängerin stimmte die DAWA-Fans hervorragend auf ihre Lieblinge ein.

Nachdem es im Stadtsaal wieder dunkel und still wurde, erschien auf der Leinwand das aktuelle und neue Musikvideo "Unexpectedly" des Hauptacts als Intro. Danach betraten schließlich John Dawa (Vocals/Gitarre), Barbara Wiesinger (Vocals/Perkussion), Laura Pudelek (Cello) und Oama Richson (Cajon/Perkussion) die Bühne! Vom ersten Ton an war diese gewisse Stimmung bei den Leuten im Publikum zu spüren, die bei jedem DAWA-Konzert vorherrscht – eine Mischung aus guter Laune, verzauberter Gemütlichkeit und sentimentaler Harmonie, die die Musiker mit ihren Stimmen und all ihren Instrumenten transportieren.

Die Band gab neue Stücke des aktuellen Albums "Psithurisma", das im Februar dieses Jahres veröffentlicht wurde, zum Besten. Darunter natürlich der Titelsong, bei dem John und Oama alleine auf der Bühne standen oder das schnellere Lied "Saloon".  Bei der Nummer "On The Run" wurde das Publikum zum Mitsingen animiert und ein weiteres Musikinstrument kam zum Einsatz – ein feines Glockenspiel, das dem Song noch einen schöneren Klang verschaffte. Generell waren die Musiker ständig damit beschäftigt, zwischen ihren vielen verschiedenen Instrumenten zu wechseln. Neben dem Stamm-Equipment gab es bei diesem Auftritt noch eine Ziehharmonika, eine Art Waschbrett und sehr besonders, eine Harfenistin, die an diesem Abend zu Gast war und die Band bei einigen Songs unterstützte. Ältere und beliebte Nummern des Debütalbums "This Should Work" aus dem Jahr 2013 standen selbstverständlich auch auf dem Programm – wie etwa "Social Suicide" oder "Frei", bei dem das textsichere Publikum wieder dran war, den Refrain mitzusingen.

Der Abend entwickelte sich bis zum Ende hin zu einer großen Party. Denn so formell der Stadtsaal mit seinen Stühlen zu Beginn des Konzerts noch wirkte, so stampften, klatschten, sangen und kreischten die Fans im Laufe der Show immer lauter. Die Stimmung erreichte ihren Zenit bei den beiden Zugaben: Die erste Draufgabe war "Revolution" vom ersten Album, die zweite Zugabe war das langsame "Owe You" der aktuellen Platte.

Am Ende gibt und gab es nicht mehr viel zu sagen, außer: Danke DAWA! Danke für einen weiteren schönen Auftritt mit eurer unverwechselbaren Singer-Songwriter-Musik, die wir hoffentlich noch lang genug zu hören und live zu sehen bekommen.

Michael Haller

Musikredakteur

michael.haller@unimag.at

Instagram: michaelhllr

bei UNIMAG seit Oktober 2013

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook