TRAINEEPROGRAMME

Foals ließen sich vom Wiener Publikum auf Händen tragen

Foals live im Wiener Gasometer © Petra Püngüntzky
Foals live im Wiener Gasometer

Fans der Foals mussten viele Jahre auf ihre Rückkehr nach Österreich warten, am vergangenen Dienstag war es nun endlich soweit: Im Gasometer präsentierte das Oxford-Quintett sein mittlerweile viertes Studioalbum "What Went Down" und bewies mit seinem Auftritt einmal mehr, warum die Band zu einem der besten Live-Acts unserer Zeit zählt. Als Support kündigten sich die britischen Indie-Rocker Everything Everything an.

Trotz des viel versprechenden Line-Ups brauchte das Wiener Publikum einige Zeit, um mit der geballten Ladung Energie, die von der Bühne ausging, warm zu werden. Besonders schwer hatten es da Everything Everything, mit denen ein großer Teil der Anwesenden noch nicht vertraut zu sein schien. Mit Songs wie "Distant Past" und "Regret" konnten sie glücklicherweise doch noch punkten.

Etwas leichteres Spiel hatten natürlich die Foals, die gegen 21:15 Uhr die Bühne enterten und mit ihrer Setlist zur Freude aller Fans fast so etwas wie ein Best-Of ihrer vier Alben lieferten. Aber auch bei ihnen verhielten sich die Konzertbesucher anfangs noch sehr zurückhaltend und wippten höchstens zum Takt der Musik von einem Bein auf's andere. Erst in der zweiten Hälfte der Show kamen sie so richtig in Fahrt, da konnte dann selbst der schlimmste Tanzmuffel nicht mehr stillstehen.

Das Grande Finale folgte im Zugabenblock, als Sänger Yannis Philippakis in den Publikumsbereich spazierte, sich bei einer Bar einen Jägermeister genehmigte, um gleich darauf auf den Händen des Wiener Publikums zurück zur Bühne getragen zu werden. Die Fans drehten zu diesem Zeitpunkt sowieso schon völlig durch und sangen auch bei der Jackenausgabe noch ihre Lieblingssongs weiter. Live kann den Foals so schnell wirklich keiner etwas vormachen.

Wir durften Yannis Philippakis und Jimmy Smith im Vorfeld zum Interview treffen. Was die beiden uns erzählt haben, erfahrt ihr in der nächsten UNIMAG-Ausgabe.

Bilder: © Petra Püngüntzky

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook