TRAINEEPROGRAMME

Ahoi! The Full Hit Of Summer: Perfektes Klanggewitter

Sigur Rós live am Ahoi! The Full Hit Of Summer © Petra Püngüntzky
Sigur Rós live am Ahoi! The Full Hit Of Summer

Quality music for quality people! Am 12. Juli ging mit Ahoi! The Full Hit Of Summer das vielleicht größte Festivalhighlight des Jahres an der Linzer Donaulände über die Bühne. Mit dem Anton Bruckner Streichqunitett, Poliça, Ásgeir und den beiden Headliner Beirut und Sigur Rós wurde ein rundum perfektes Musikprogramm für ein unvergessliches Konzerterlebnis präsentiert. Die großartige Stimmung konnte auch durch das alles andere als sommerliche Wetter nicht getrübt werden.

Nach dem Regen kommt die Sonne

Der Wettergott meinte es am vergangenen Dienstag nicht allzu gut mit den knapp 9.000 Besuchern, die sich für die Erstauflage des Ahoi! The Full Hit Of Summer an der Linzer Donaulände eingefunden hatten. Schon als das Streichquintett F-Dur WAB 112 der Anton Bruckner Privatuniversität das Festival kurz nach 15 Uhr eröffnete, zogen erste Regenschauer über die oberösterreichische Hauptstadt.

Erst Sängerin Channy Leaneagh von Poliça wusste die Gewitterwolken mit ihrer weichen Stimme und elektronischen Synthie-Klängen zu vertreiben. Der isländische Songwriter Ásgeir, der vielen Anwesenden durch sein Cover zu Nirvanas "Heart Shaped Box" oder eigenen Songs wie "King And Cross" und "Torrent" bekannt war, konnte dem Himmel mit seinen gefühlvollen Balladen sogar ein paar Sonnenstrahlen entlocken.

Nach der Sonne kommt der Regen

Bevor Beirut ihr einziges Österreich-Konzert des Jahres bestritten, wurde das Festivalpublikum noch vor einem aufziehenden Gewitter gewarnt. Im schlimmsten Fall hätte das Gelände evakuiert werden müssen. So weit kam es zum Glück nicht, die heftigen Regenschauer ließen aber dennoch nicht lange auf sich warten. Die höchst motivierten Fans ließen sich von den paar Regentropfen trotzdem nicht ihre gute Laune verderben. Dafür lud der fröhliche Folk-Mariachi-Sound der Band viel zu sehr zum Tanzen ein.

Ein Klanggewitter sondergleichen

Eine Stunde Umbaupause bis zum zweiten Hauptact Sigur Rós hörte sich im Vorfeld unerträglich lange an. Bei den vorherrschenden Wetterbedingungen waren dann aber doch alle froh darüber, das Gelände verlassen zu können, um irgendwo Unterschlupf zu suchen. Und siehe da: Das Unwetter verzog sich rechtzeitig zu Beginn des Sets der Isländer, dafür durften die zahlreichen Fans zum krönenden Abschluss ein gigantisches Klanggewitter auf der Bühne erleben. Was Jónsi Birgisson und Co. da ablieferten, war wie von einer anderen Welt – ein Augen- und Ohrenschmaus sondergleichen.

Fazit

Eine rundum perfekte Erstauflage des Ahoi! The Full Hit Of Summer liegt hinter uns, die bereits jetzt Lust auf mehr macht. Wir sind gespannt, welche fantastischen Acts 2017 den Weg zur Linzer Donaulände finden werden. Die Latte wurde mit dem diesjährigen Line-Up verdammt hoch gelegt.

Bilder: © Petra Püngüntzky

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook