BÜCHERBÖRSE

Clueso – Neuanfang

"Neuanfang" von Clueso ab 14. Oktober 2016 © Universal Music
"Neuanfang" von Clueso ab 14. Oktober 2016

Nach einem Jahr Arbeit im Tonstudio erscheint am 14. Oktober 2016 das mittlerweile siebte Studioalbum "Neuanfang" von Thomas Hübner aka Clueso. Der sympathische Erfurter vereint in seiner Musik eine große Portion Leidenschaft mit herausragenden Texten, gefühlvoller Melancholie und einer Stimme, die immer wieder unter die Haut geht.

Vor etwa einem Jahr war im beruflichen Umfeld von Clueso der Wind von einem Neuanfang zu spüren, denn der Musiker trennte sich von seiner Band und seinem Manager. Zu dieser Zeit lernte er den Produzenten Tobias Kuhn kennen und außerdem traf er auf seinen ehemaligen Bandkollegen Tim Neuhaus. Mit diesen beiden zog sich Clueso in die Alpen zurück und die drei Jungs beschäftigten sich dort mit Erwartungen, Zweifel, Ängsten, Abhängigkeiten und Sehnsüchten. Dabei lernten sie sich (wieder) kennen und am Ende dieser Reise waren sie bereit für einen gemeinsamen Neuanfang.

"Was soll ich tun, wen ich's so seh'? Ich kann den Wind nicht ändern, nur die Segel drehen (…) Vor, zurück, zur Seite ran, herzlich willkommen Neuanfang." Mit diesen Worten beginnt das Stück "Neuanfang" und dieses ist gleichzeitig der Titelsong und die erste Nummer des gleichnamigen Albums.

Beim zweiten, eher rotzigen Song "Achterbahn" singt Clueso über Erwartungen an ihn und darüber, dass diese eben nicht erfüllt werden müssen. Diese Tatsache zu erkennen besingt der Musiker mit den Worten "Und ich fühl' mich gut, denn es fühlt sich so gut an". Das sehr smooth daherkommende Lied "Neue Luft" ist eine Hommage an Veränderungen und die dabei mitschwingenden Entscheidungen über das Zurück- und wieder Vorausschauen.

Weiter geht's mit dem Song "Erinnerungen", bei dem Clueso über gute und schlechte Erfahrungen im Leben singt, über das Schwelgen in Erinnerungen und über das Anpacken von neuen Dingen. Beim fünften Track "Wenn du liebst" hat sich der Musiker die australische Singer-Songwriterin Kat Frankie mit an Bord geholt. Die weiche Stimme von Clueso und die tiefe Stimme von Kat harmonieren perfekt und dieser Mix gibt dem Song eine ganz einzigartige melancholische Note. Der Song "Lass sie reden" beschreibt die manchmal sehr notwendige Da-rein-da-raus-Mentalität bei Leuten, denen es manchmal einfach zu viel wird. Mit dieser Schulterzucken-Attitüde hat dieser Song eine große Portion Leichtigkeit, bei dem in der Bridge die Hip-Hop-Wurzeln von Clueso wieder durchkommen.

Anschließend ertönt die schnelle Nummer "Anderssein", bei dem die Zeile "Alle wollen am Leben sein oder am Meer" beim Hören sofort hängen bleibt. Doch dabei sind diese Worte nicht Teil eines Partysongs, sondern es geht im Text um die fragwürdige Spaßgesellschaft, die selten Rücksicht auf Verluste nimmt. Besonders macht den Song ein weiteres Feature: Die bezaubernde Sara Hartman unterstützt Clueso bei dem Song mit ihrer klaren Engelsstimme.

Das achte Stück "Gordo" erzählt die Geschichte eines Äffchens, das vor einigen Jahrzehnten von der NASA in den Weltraum geschossen wurde und sich dabei vor dem Moment der Schwerelosigkeit fürchtet. Mit den Worten "Ich hab' alle Knöpfe und Hebel gedrückt, alles gemacht, was ihr sagt. Wann ist es vorbei? Kann ich zurück?" beschreibt Clueso auf seine ganz eigene Art und Weise diese Situation.

Die beiden letzten Nummern "Jeder lebt für sich allein" und "Sorgenfrei" beenden das Album in einer Symbiose aus Chorgesängen, Bläsern und Gitarren, die mit einer gemeinsamen treibenden Kraft den Blick nach vorne richten, ganz in Richtung Neuanfang.

Nach sechs Soloalben, zwei EPs, drei Live-Alben, 25 Singles, fünf Mal Gold, zwei Mal Platin und über einer Million verkauften Tonträgern hat Clueso mit diesem Album einen klaren Schnitt gemacht und sich von allen alten (Denk-)Mustern und Lasten befreit. Das Album erzählt von Unabhängigkeit und Reife, vom Hinfallen und Aufstehen, vom Loslassen und Umarmen und eben, in erster Linie eine Geschichte vom Neuanfang.

CLUESO – “NEUANFANG”
UNIMAG-Rating:4,5 von 5 Punkten
Genre: Alternative/Pop/Soul/Hip-Hop
Label: Vertigo Berlin (Universal Music)
VÖ: 14. Oktober 2016

Tracklist:

1. Neuanfang
2.Achterbahn
3. Neue Luft
4. Erinnerungen
5. Wenn du liebst (feat. Kat Frankie)
6. Lass sie reden
7. Anderssein (feat. Sara Hartman)
8. Gordo
9. Jeder lebt für sich allein
10. Sorgenfrei

Livetermine Österreich:

18. Dezember 2016 – Dornbirn, Conrad Sohm
19. Dezember 2016 – Salzburg, Rockhouse
01. Februar 2017 – Wien, WUK

Michael Haller

Musikredakteur

michael.haller@unimag.at

Instagram: michaelhllr

bei UNIMAG seit Oktober 2013

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook