BÜCHERBÖRSE

José González gastierte mit Orchester im Gasometer

José González & The String Theory live im Wiener Gasometer © Petra Püngüntzky
José González & The String Theory live im Wiener Gasometer

José González gastierte am vergangenen Samstagabend im Rahmen seiner Europa-Tournee gemeinsam mit dem 30-köpfigen Orchester The String Theory im Wiener Gasometer. Wir ließen uns die Gelegenheit nicht entgehen, den Schweden live in diesem einzigartigen Setting zu erleben. Doch leider wurde die Location zum großen Stimmungsdämpfer.

Dass die Live-Performances von José González einfach nur verzaubern können, wird jeder bestätigen können, der schon einmal einer Show des schwedischen Sängers beiwohnen durfte. Er strahlt mit seinem entschleunigten Sound eine wohl tuende Ruhe aus. Wenn dann auch noch das 30-köpfige Orchester The String Theory mit ihm auf der Bühne steht, wie es vergangenen Samstag im Wiener Gasometer der Fall war, sollte das eigentlich ein Garant für einen magischen Konzertabend sein. Eigentlich. Denn leider erwies sich der Gasometer als Veranstaltungsort – wieder einmal – als gänzlich ungeeignet. González' samtweiche Stimme ging die meiste Zeit in einem Soundbrei unter und der Sänger selbst war auf einem Stuhl sitzend für das Publikum im Stehplatzbereich kaum sichtbar, was viele dazu veranlasste, sich weniger der Bühne als vielmehr ihrer Begleitung zuzuwenden.

Wirklich schade! In einer Location wie dem Wiener Konzerthaus hätte sich die großartige Atmosphäre, die ein José González mit orchestraler Begleitung bieten kann, sicher besser entfaltet.

Bilder: © Petra Püngüntzky

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook