BÜCHERBÖRSE

Interpol in Wien: Turn Off The Bright Lights

Interpol live in der Open Air Arena Wien © Petra Püngüntzky
Interpol live in der Open Air Arena Wien

Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums ihres Debütalbums "Turn On The Bright Lights" spielten Interpol am Donnerstagabend in der Open Air Arena Wien auf. Doch es bleib ein kurzes Gastspiel. Schon nach 30 Minuten musste das Konzert aufgrund heftiger Gewitter abgebrochen werden.

Mit "Turn On The Bright Lights" trafen Interpol 2002 den Nerv der Zeit. Mittlerweile sind 15 Jahre vergangen – ein willkommener Anlass für eine Jubiläumstour. Das dachten sich wohl auch Paul Banks, Daniel Kessler und Sam Fogarino, die momentan quer durch Europa touren, um ihr richtungsweisendes Debütalbum in voller Länge von vorne bis hinten durchzuspielen. Am 10. August war Wien an der Reihe.

Interpol-Fans aus aller Herren Länder fanden sich an diesem Tag im Open Air Areal der Arena ein und bejubelten den Auftritt der Indie-Kultband. Diese startete ihr Set wenig überraschend mit "Untitled" und lieferte genau das ab, was sich das Publikum von ihr erwartete. Doch was so perfekt begann, nahm leider ein abruptes und unschönes Ende. Denn mit dem achten Song "Stella Was A Diver And She Was Always Down" war plötzlich Schluss. Das heranziehende Gewitter zwang die Band dazu, das Konzert frühzeitig abzubrechen. Auf der Bühne hieß es dann "Turn Off The Bright Lights". Nur am Himmel blieben die Lichter noch die ganze Nacht lang an.

Update 14.08.: Mittlerweile wurde bekannt gegeben, dass eine Wiederholung der Show leider nicht möglich ist. Alle Tickets werden refundiert und können dort retourniert werden, wo sie gekauft wurden.

Bilder: © Petra Püngüntzky

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook