BÜCHERBÖRSE

Farewell Dear Ghost live im Neon Dschungel

Farewell Dear Ghost live im Wiener WUK © Petra Püngüntzky
Farewell Dear Ghost live im Wiener WUK

Am vergangenen Donnerstag stand im Wiener WUK alles im Zeichen von "Neon Nature". Farewell Dear Ghost stellten dort ihr brandneues Studioalbum vor und ließen die mit Sträuchern dekorierte Bühne passend zum Albumtitel in grellem Licht erstrahlen.

Farewell Dear Ghost haben sich bereits mit Hymnen wie "Fire",  "We Colour The Night" und "We Were Wild Once" einen Namen in der heimischen Indie-Pop-Szene gemacht. Mit "Neon Nature", ihrem zweiten Longplayer, hat die Band neue Wege eingeschlagen und den Gitarrensound gegen Synthie-Klänge getauscht.

Bei ihrem Auftritt im WUK fügten sich die neuen Stücke leider nicht so nahtlos ins Set ein, wie wir uns das gewünscht hätten. Vielmehr wirkte die Setlist wild zusammengewürfelt, auch die Cover-Version zu Elvis Presleys "Can't Help Falling In Love" wurde unpassend hineingestreut. Davon konnte selbst die imposante Bühnendekoration nicht ablenken. Ein paar Highlights gab es dann aber doch: Den Gastauftritt von Sängerin AVEC und die Unplugged-Zugabe inmitten des Publikums.

Wir konnten uns leider nicht mit dem stilistischen Mischmasch aus alten Hits und neuen Farewell Dear Ghost-Nummern anfreunden und hoffen, dass die Band bald wieder aus ihrem Neon-Wald herausfindet und eine klare Richtung einschlägt.

Bilder: © Petra Püngüntzky

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook