BÜCHERBÖRSE

The Horrors im Flex: Auf den Spuren der 80er

The Horrors live im Wiener Flex © Petra Püngüntzky
The Horrors live im Wiener Flex

Mit ihrem aktuellen Studioalbum "V" lassen The Horrors den Synthpop der 80er-Jahre wieder auferstehen und tragen ihren psychedelischen Shoegaze-Sound – wohl zumindest vorerst – zu Grabe. Auch bei ihrem Auftritt im Flex am Montag standen die neue Platte und ihr elektronischer Sound im Fokus.

In dicke Nebelschwaden gehüllt betraten The Horrors mit fast einer Stunde Verspätung die Bühne des Wiener Flex und legten ohne weitere Verzögerung mit dem Song "Hologram" aus ihrem aktuellen Longplayer "V" los. Die fünf Bandmitglieder waren durch das Blitzgewitter die meiste Zeit zwar kaum erkennbar, ab und zu zeichnete sich die Silhouette von Sänger Faris Badwan dann aber doch im grellen Licht ab und zeigte diesen, wie er immer und immer wieder das Mikrofonkabel auf den Boden peitschte.

Die Postpunk- und Shoegaze-Elemente mussten dem Synthpop-Sound an diesem Abend komplett weichen, das tat der Stimmung im Flex aber keinen Abbruch. Fans von The Horrors lassen sich immer wieder gerne auf die stilistischen Experimente der Band ein – und so machte das Quintett auch im 80s-Style eine fantastische Figur.

Bilder: © Petra Püngüntzky

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook