TRAINEEPROGRAMME

Milburn gastierten erstmals in Wien

Milburn live im Wiener Chelsea © Petra Püngüntzky
Milburn live im Wiener Chelsea

Es ist einige Zeit vergangen, seit die Indie-Rocker aus Sheffield zuletzt etwas von sich hören ließen – genauer gesagt waren es zehn Jahre, seit Milburn ihre letzte LP veröffentlichten. Nun sind sie endlich mit einem neuen Album zurück und machten im Rahmen ihrer Europa-Tournee sogar erstmals einen Abstecher ins Wiener Chelsea.

Am vergangenen Mittwochabend hieß es: Tanzschuhe einpacken und ab ins Chelsea! Dort hatten Milburn gleich zwei Gründe zum Feiern – zum einen ihr Comeback als Band, zum anderen ihren Debütauftritt in Wien. Mit einer Mischung aus alten Hymnen wie "Send In The Boys", "Cheshire Cat Smile" und "What Will You Do (When The Money Goes)?" und Songs ihres neuen Albums "Time" sorgten sie für ausgelassene Tanzstimmung in den locker besetzten Publikumsreihen. Auch auf der Bühne sah man der Band rund um Sänger und Bassist Joe Carnall ihre Spielfreude an. So veranstalteten Louis Carnall und Tom Rowley an den Gitarren ein regelrechtes Riff-Battle, während Joe Green die passenden Drum-Beats dazu lieferte.

Obwohl die britischen Indie-Rocker fälschlicherweise (!) in der Vergangenheit oftmals als billiger Abklatsch der Arctic Monkeys abgetan wurden, bewiesen sie mit ihrem Auftritt im Chelsea, dass sie weitaus mehr zu bieten haben als im Schatten der arktischen Affen zu stehen. Sie konnten die Konzertbesucher auf Anhieb mit ihrem gitarrenlastigen Sound mitreißen, auch ganz ohne einen Alex Turner.

Bilder: © Petra Püngüntzky

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook