TRAINEEPROGRAMME

Ghostpoet kommt mit Band in das Wiener Flex

"Dark Days + Canapés" ist das bis jetzt düsterste Album des Briten © Malte Seidel
"Dark Days + Canapés" ist das bis jetzt düsterste Album des Briten

Im August vergangenen Jahres veröffentlichte Ghostpoet sein aktuelles und viertes Album namens "Dark Days + Canapés". Wie der Titel bereits suggeriert handelt es sich hierbei um das dunkelste und politischste Album des Alter Egos von Obaro Ejimwie. Mit dem Vorgängeralbum "Shedding Skin" erlangte der Brite dank schillernden Ohrwürmern wie "Off Peak Dreams" oder melancholischen Tagträumen wie "X Marks The Spot" eine breitere Hörerschaft.

Auf seinem aktuellen Album schraubt Ejimwie die neu gewonnene Massentauglichkeit jedoch wieder eine Spur zurück, ohne diese jedoch vollkommen zu verlieren. Mithilfe seiner Band sowie Produzent Leo Abrahams wurde an einem neuen, sehr dichten und dunklen Sound gearbeitet, voll unheilvoll klingender Klavier- und Synthiesounds. Von dem reinen elektronischen Klangbild der ersten zwei Alben hat Ghostpoet sich nun endgültig gelöst. Passend zu dem dunklen Sound zeigen sich die Texte nun wesentlich konkreter. So braucht es in Songs wie "Imigrant Boogie" und "Freakshow" keinen allzu großen Interpretationsspielraum. Passend zu der Eindringlichkeit seiner Texte entfernt sich der Brite immer weiter von dem Mittel des Sprechgesangs. Oftmals hat man das Gefühl, Ejimwie nutze seine markante Stimme, um seine Verse wie ein Erzähler aus dem Off zu erzählen.

Ghostpoet kommt mit seiner Band am 21. Februar ins Flex in Wien und stellt sein neues Album "Dark Days + Canapés" vor. Karten für das Konzert gibt es unter anderem bei Ö-Ticket um € 24,60 (zzgl. Gebühren).

GHOSTPOET – LIVE (Facebook Event)
Mittwoch, 21. Februar 2018
Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
Flex, 1010 Wien

Daniel Shatkin

Musikredakteur

Instagram: shachty

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook