BÜCHERBÖRSE

Field Music – Plumb

  • geschrieben von Sabine Pusswald
  • Drucken
  • eMail

Plumb Field Music c indigo recordsDas vierte Werk der fünf Briten rund um die Brüder Brewis rattert 15 Songs in nur 35 Minuten runter. Zwischen Artrock und Britpop schleichen sich bei „Plumb“ auch Jazzpop (,Start The Day Right’), Elektrofunk (‚Choosing Sides’), Beach Boys A-Capella Gesänge (,How Many Times?’) und Hymnen á la Queen (,From Hide And Seek to Heartache’) ein.

 

Als Sahnehäubchen setzen FIELD MUSIC auch noch Streicher, Bläser und Chorgesang oben drauf.

Im fragmentarischen Stil zwischen Melancholie und Leidenschaft besingen FIELD MUSIC den gewöhnlichen Vorstadttypen, der sich Sorgen um die tägliche Arbeit, die Rechnungen oder das Zug fahren macht und dabei in Kindheitserinnerungen schwelgt.

 

Fazit: So viele verschiedene Stilrichtungen auf einer Platte unterbringen zu wollen, kann nur im Chaos enden. Trotz großer Rockmomente (‚A New Town‘) wirkt das Album im Ganzen leider etwas zu überladen und überambitioniert.

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook