BÜCHERBÖRSE

Nice to have you back, Nelly!

  • geschrieben von Julia Leiwandowski
  • Drucken
  • eMail

Ich treffe Nelly Furtado zum Interview Samstagabend im The Ring Hotel Wien. Schick gestyled mit schwarzem Spitzenkleid und dazu großen goldenen Kreolen – vielleicht um auf ihre Single ‚Big Hoops‘ aus ihrem neuen Album „The Sprit Indestructable“ anzuspielen.

Seit deinem letzten Album ist ja doch einige Zeit vergangen – das durchgehend spanische „Mi Plan“ kam 2009 heraus und heute präsentierst du dein fünftes Album „The Spirit Indestructable“. Was hat dich beeinflusst ein so vielfältiges Album zu machen? Es lassen sich nämlich sehr verschiedene Arten von Musikstilen darauf vernehmen, wie z.B. bei „Big Hoops“ der Drum ’n’ Bass rauszuhören ist.
Ja, das stimmt, dieses Album ist wohl das vielfältigste, das ich bis dato gemacht habe. Es enthält Hip Hop, R ’n’ B, Raggae, besagten Drum ’n’ Bass, ja sogar Rock. Ich hatte viel Zeit und die brauchte ich auch, um experimentieren zu können und mich musikalisch einfach gehen zu lassen. Im Endeffekt hatte ich 60 Demos, von denen ich dann die besten 12 Songs für das Album beziehungsweise 18 für die Deluxe Version auswählen konnte.

Ist es ein sehr persönliches Album?
Ja, meine Alben sind eigentlich alle persönlich. Ich habe in den letzten Jahren viel Neues erlebt und über mein Leben reflektiert. Ich bin der Überzeugung, dass man als Songwriter Niederlagen hinnehmen und über sie schreiben muss – erstens, um selbst damit fertig zu werden und zweitens, um den Fans ehrliche Geschichten zu liefern, in die sich jeder hineinversetzen kann.

Du hast bereits mit vielen großartigen Künstlern zusammengearbeitet – wen würdest du heute gerne um eine Kollaboration bitten?
Ich bin ein großer Fan des indischen Produzenten A. R. Rahman, hier könnte ich mir eine Zusammenarbeit vorstellen. Weiters finde ich K-Pop zurzeit sehr spannend.

Meinst du z.B. PSY?
Ja, „Gangnam Style“ ist ein Riesenhit und als wir letztens durch Japan tourten, hab ich einen Teil des Liedes bei meinem Konzert performed. (lachend) Die Leute sind ausgeflippt, es ist auch wirklich ein cooler Song! Ich würde mir auch mehr Frauenpower wünschen, da die meisten meiner Kollaborationen mit Kollegen männlicher Natur waren.

Du hast dein Album dem Charity-Projekt „Free the Children“ gewidmet. Erzähl uns ein bisschen darüber.
Vor zwei Jahren lernte ich in Afrika dieses großartige Wohltätigkeitsprojekt kennen, das unter anderem den Bau von Schulen und insgesamt die Bildung in Kenia fördert. Ich bewundere diese vielen jungen und engagierten Menschen, die sich mit Leib und Seele für eine bessere Welt einsetzen und deshalb bin ich sehr glücklich eine Botschafterin für diese Organisation sein zu dürfen.

Das Album „The Spirit Indestructable“ erschien am 14.09.2012.

http://www.nellyfurtado.com/default.aspx

http://www.freethechildren.com/nelly/

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook