BÜCHERBÖRSE

3 Feet Smaller - 3 Feet Smaller

  • geschrieben von Simon Gruber
  • Drucken
  • eMail

Albumcover 3FeetSmaller C 3FeetSmallerDie von ihren Fans heiß geliebten, von GoTV gehypten und vom Alternative Radiosender FM4 verschmähte Punkband hat am 24. Juni ihr fünftes Studioalbum veröffentlicht. 

 

 

Das selbstbetitelte Album der vier Wiener rund um Sänger und Gitarrist Marcus Smaller ist das reifste und ergreifendste ihrer zehnjährigen Karriere. Keine andere österreichische Band meisterte ihren Weg so gut wie 3 Feet Smaller, unbeeinflusst von Trends entwickelten sich die Jungs stetig weiter.

Das fünfte Studioalbum ist der überzeugende Beleg, dass es sich durchaus lohnt, sich nicht zu verbiegen und dem eigenen Stil, fernab aller gut gemeinten "Wünsche" und Ratschläge, treu zu bleiben. Das Album klingt dunkel, die Punkrock-Elemente werden noch weiter zurückgefahren, Crossover und Rock treten in den Vordergrund. Im Gegensatz zum Vorgängeralbum "December 32nd" wurde auf die Balladen vollständig verzichtet. Doch sieht man sich die letzten Jahre von Sänger Marcus Smaller an, voll von Depressionen, darf das auch nicht verwundern. Ein Burn-Out sowie seine Tablettenabhängigkeit geben wenig Anlass zu fröhlichem Punkrock; Songs wie der Zweiteiler "On My Own" oder "God Bless Anti-Depressants"sprechen für sich. Dass solche Phasen nicht nur persönlich stark an die Substanz gehen, sondern auch das unmittelbare Umfeld schwer in Mitleidenschaft ziehen, verarbeitet Marcus im Song "Feels Like Home". 

 

Is there anyone I know/
I'm feeling guilty and alone/
it's been so long/
since I picked up my phone/
to call my friends/
and tell'em/
that I'm still their friend...
(Feels Like Home)


3FeetSmaller C 3FeetSmallerDoch trotz der starken Worte schwingt in den Texten ein Abschluss mit, ein Abschluss mit Marcus' Vergangenheit. Es ist wieder Zeit nach vorne zu schauen. Mit geklärtem Blick auf die Welt wurde anscheinend auch die erste Singleauskoppelung, die hymnenartige Nummer, "Vienna's Burning"geschrieben. Sie ist pure Gesellschaftskritik, ein schreiendes "Fuck-Off" an alle Mächtigen, aber auch eine Aufforderung sich zu erheben - auch als "kleiner Mann" auf die Barrikaden zu steigen und sich nicht länger zum Spielball der Mächtigen machen zu lassen.

 

Take a look at our government and you'll see/
Hypocrites dressed like faggots/
Breathe through the pain/
When you hear them scream/
We will stand your ground/
Two months later you can't hear a sound/
But what comes around goes around
(Vienna's Burning)

 

Düsterer Crossover ist allerdings nicht das einzige auf dem Album vertretene Genre. Der Song "Lead Or Follow" hat einen HipHop-Teil der von niemand geringerem als Ferris MC, auf Deutsch, gerappt wird. 
Das fünfte Studioalbum der vier Jungs hat mit dem Vorgänger nichts mehr zu tun. Kein verweichlichter Poppunk mehr, dafür ein ehrliches Album über hinter sich gelassene seelische Abgründe. Dieses wiedergefundene Lebensgefühl zeigen Marcus Smaller und seine Jungs in den nächsten Monaten, auf ihrer Tour durch Österreich und Deutschland, oft genug. Hingehen!

 

http://www.youtube.com/watch?v=7xDp0p1pWL4&hd=1

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook