BÜCHERBÖRSE

Gang Gang Dance - Eye Contact

  • geschrieben von Josef Saller
  • Drucken
  • eMail

gang gang dance C 4ad recordsVersucht man das mittlerweile fünfte Studioalbum der New Yorker Experimentalband Gang Gang Dance in ein Genre einzuordnen, wird man spätestens nach dem dritten Song merken, dass das ein unmögliches Unterfangen darstellt.

 

Irgendwo zwischen Postrock und Electronica, Trip-Hop und Psychedelic. Zu variantenreich sind die einzelnen Songs arrangiert. Einzig die unermessliche Dichte der Instrumentale und die Weltschmerz-tragende Stimme von Sängerin Liz Bougatsos einen das Album zu einem Gesamtkunstwerk.

Auch die Einflüsse des Albums scheinen schier unerschöpflich zu sein. Die Klangwelten erinnern oftmals an Soundguru Brian Eno, der Gesang schwankt irgendwo zwischen The Knife und dem ersten Santogold-Album. Insgesamt ist Eye Contact ein wirklich komplexes Album, das dem Hörer durchaus Geduld und mehrmaligen Konsum abverlangt.

 

Wer sich aber bereits für progressive Musik à la Animal Collective, Hot Chip oder Radiohead begeistern konnte, wird an diesem Longplayer seine helle Freude haben.

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook