BÜCHERBÖRSE

Adam & Binki lassen im Flex die Sixties aufleben

Adam Green & Binki Shapiro im Flex (c) Elisabeth Voglsam
Adam Green & Binki Shapiro im Flex

Am 28. März sorgten Singer/Songwriter Adam Green aus New York und Sängerin Binki Shapiro aus Kalifornien im Wiener Flex für ausgelassene Stimmung und einen unvergesslichen Konzertabend. Ihr gemeinsamer Auftritt überzeugte mit einer Mischung aus Romantik, Witz und Charme.

Als das Duo kurz nach 21 Uhr die Bühne betrat, bestritt Binki Shapiro, die den Konzertbesuchern sichtlich unbekannt war, den ersten Song des Abends ohne Unterstützung ihres Duett-Partners Adam Green. Erst als dieser bei "Pleasantries" gesanglich einsetzte, blühte das Publikum auf, und die Begeisterung um Greens Rückkehr ins Rampenlicht war deutlich spürbar.

Die beiden lockerten die ruhige Atmosphäre ihrer Songs immer wieder mit humorvollen Zwischenansagen und Anspielungen auf ihren Auftritt bei TV Total auf. Spätestens bei "Pity Love" war das Eis schließlich gebrochen und auch Binki Shapiro sammelte ihre ersten - vorwiegend männlichen - Fans, die sie umjubelten.

Adam Green ließ es sich im Laufe des Abends natürlich nicht nehmen, auch ein paar seiner alten Hits wie "Cigarette Burns Forever" oder "Friends of Mine" zu performen, bei denen er wild gestikulierte und die Menge mit seinen unkontrollierten Tanzbewegungen zum Lachen brachte. Er heizte dem Publikum dermaßen ein, dass selbst bei Binkis anschließendem Solostück "Don't Ask For More" ein Konzertbesucher auf die Bühne stürmte und crowdsurfte.

Bei "Dance with me" entschloss Adam Green kurzerhand, es dem Fan gleichzutun, und ließ sich in die Menge fallen, bevor er mit Binki Shapiro bei ihrem letzten Song "Collage" bereits die Bühne verließ, bevor die letzten Töne verklungen waren. Nach zwei Zugaben standen die beiden im Anschluss an das Konzert auch noch für Fotos und Autogramme zur Verfügung.

Bilder: Elisabeth Voglsam

Petra Püngüntzky

Chefin vom Dienst | Content Managerin
Ressortleiterin Musik & Events
Redakteurin | Fotografin

petra.puenguentzky (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook