BÜCHERBÖRSE

Günstig nach Wien reisen

Die Wiener Hofburg bei Nacht Bild: Umbricht
Die Wiener Hofburg bei Nacht

Aufregendes Wien für Junge und Junggebliebene

Wien ist ein gemütliches Reiseziel für die ältere, wohlhabende Generation. Den Eindruck haben vor allem junge Menschen. Doch die österreichische Hauptstadt hat auch eine andere Seite – eine angesagte Szene und außerdem viele Möglichkeiten, die Stadt auch ohne großes Einkommen kennenzulernen. Günstige Reisen nach Wien locken immer mehr junge Besucher in die angesagte Großstadt.

1. Bezirk – Wiens großes Freilichtmuseum

Im 1. Bezirk, dem Zentrum der Stadt, befinden sich die meisten der bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Die historische Architektur, Paläste und Parkanlagen beeindrucken bei einem Spaziergang durch die Innenstadt. Direkt hinter dem Stephansdom befindet sich der älteste Teil Wiens mit den kopfsteingepflasterten Blut-, Dom- und Grünangergassen. Eine günstige Möglichkeit sich in und um den 1. Bezirk zu bewegen bietet die Buslinie 1A oder bei schönem Wetter der Ring-Radweg.

Geheimtipps abseits der Touristenströme

Das Freihausviertel im 4. Bezirk ist ein pulsierender Stadtteil, in dem sich in den letzten Jahrzehnten eine lebendige Kunst- und Modeszene herausgebildet hat. Die internationale Mischung aus Gastronomie, Kunst und Lifestyle macht das Viertel zu einem attraktiven Tagesziel gerade für junge Leute.

Eine Alternative zum kommerzialisierten Naschmarkt bietet der Brunnenmarkt im 16. Bezirk. Der längste Straßenmarkt in Wien bietet die Möglichkeit, in Multikulti-Atmosphäre vor allem südländische Spezialitäten zu erwerben. Besonders abends lohnt sich ein Besuch, wenn die restlichen Waren zu sehr günstigen Preisen verkauft werden.

Party im Untergrund

Der sogenannte Wiener Gürtel ist auf den ersten Blick schlicht eine vielbefahrene Bundesstraße. Nachts jedoch verwandeln sich die Stadtbahnbögen unter der U-Bahn in eine angesagte Partymeile. Von elektronischen Beats über Punk bis zu handgemachter Gitarrenmusik ist hier alles erlaubt. Café Carina bietet beispielsweise jeden Tag verschiedene Liveacts und das ganz ohne Eintritt.

Ein neuer Trend im Wiener Nachtleben sind extravagante Burlesque-Partys. Mit außergewöhnlichen Kostümen, aufwendigem Make-up und Musik zwischen Swing und Rock 'n' Roll bieten Burlesque-Partys definitiv eine Abwechslung zum regulären Veranstaltungsangebot.

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook