BÜCHERBÖRSE

2 in 1: Shopping-Center und Bahnhof

Bei der Eröffnung wurde die BahnhofCity regelrecht gestürmt. Bild: ECE
Bei der Eröffnung wurde die BahnhofCity regelrecht gestürmt.

Am 23. November wurde die BahnhofCity am Wiener Westbahnhof eröffnet. Seiher stellt sich die Frage: Ist das nun ein Bahnhof mit Shopping-Center oder ein Shopping Center mit Bahnhof?

Wien hat nun einen Bahnhof mit 90 Shops. Nun, man kennt das: An immer mehr Bahnhöfen gibt es ein wachsendes Angebot an Supermärkten, Buchhandlungen, Parfümerien und ähnlichem. Doch 90 Shops, das erinnert schon eher an einen Flughafen. Diesbezüglich mangelt es dem neuen Westbahnhof auch nicht an Internationalität: Neben Speisen aus unsern kulinarischen Lieblingsländern eröffneten einige Shops, die bisher in Österreich selten anzutreffen sind. 

Foodcourt mit neuen Extras

Auch der Supermarkt Merkur ist mit einem Restaurant vertreten c ECEDer Foodcourt am Westbahnhof hat schon seit einem halben Jahr offen und bietet neben Anker, Nordsee, Mr. Lee und Türkis auch ausgefallenere Imbissstände. So gibt es etwa das Flying Toast, das neben dem klassischen Schinken-Käse Toast auch exotische Toast-Varianten anbietet. Auch im Foodcourt findet man die TrattoVia, die wohl der erste Italienische Imbiss ist, der keine Pizzen anbietet. Dafür gibt es Pasta in Boxen, Salate und Paninis, die mediterrane Stimmung aufkommen lassen.
Außerhalb des Food Courts, der sich im oberen Bereich der Bahnhofshalle befindet, gibt es seit November noch mehr leckere Verpflegung. Geht man in den Gang zwischen Nordsee und Flying Toast, kommt man an der Eskimo Happiness Station (die z.B. Magnum mit verschiedenen Toppings anbietet) vorbei zur Bubble's Tea Bar. Und da wir bekanntlich Bubble Tea lieben, sind wir hiervon begeistert. Außerdem ist bei Bubble's Tea Bar ein Angebot an Bento-Boxen in Planung, auf welches wir schon gespannt warten.
Auf der anderen Seite der BahnhofCity muss man erst einmal am McDonalds vorbei, doch dann findet man kulinarische Gusto-Stücke, wie etwa den Asiaten "bok+cocos", der im Untergeschoß neben den Nudelboxen to go auch thailändische Spezialitäten anbietet. Im Erdgeschoss kann man sich im Vapiano vor seinen Augen frische Pasta- und Pizza-Spezialitäten zubereiten lassen.

Fashion-Vielfalt auch ohne H&M

Betritt man die BahnhofCity vom Europaplatz, sticht zu allererst der Desigual-Shop ins Auge, der neben der Schalterhalle leicht fehl am Platz wirkt. Trotzdem verrät dieser Shop bereits das wichtigste über die BahnhofCity: Sie ist kein normales Shoppingcenter. Natürlich findet man hier auch New Yorker, Only, Orsay, Pimkie & Co, aber dazwischen tauchen immer wieder Shops auf, die man in Österreich eher selten findet, etwa TEZENIS, ein Ableger der Lingerie-Kette Calzedonia/Intimissimi oder motivi, eine ebenfalls Italienische Modekette, die in der BahnhofCity ihren 2. Shop in Österreich eröffnet hat. Ein weiterer außergewöhnlicher Shop ist Kult, dessen stylische Designer Mode eher aus Großbritannien bekannt ist. Was man in der BahnhofCity nicht finden wird, ist ein H&M. Doch beim restlichen Angebot, kommt man gar nicht dazu, ihn zu vermissen.

Von Parfümerie bis zur Einrichtung

Zusätzlich bietet die BahnhofCity mit BIPA, DM, Müller, Marionnaud und The Body Shop eine außergewöhnlich große Auswahl an Parfümerien und Drogeriemärkten. Für diejenigen die exklusives Make-Up suchen, gibt es sogar einen eigenen Shop der Marke MAC. Auch die Technik kommt nicht zu kurz: Zur eher kleinen Technik-Abteilung von Müller gesellt sich ein GameStop und ein 700 m² Store des deutschen Versandhauses Cyberport. Eine weitere Besonderheit liefert der A1-Shop: Per Automat kann man sich hier Handys und Zubehör auch außerhalb der Öffnungszeiten kaufen. Für passionierte Innenarchitekten gibt es gleich zwei Shops, die von witzigen Deko- Gegenständen bis zu richtigen Möbeln alles fürs traute Designer-Heim anbieten: Depot und Interio.

Probleme mit den Öffnungszeiten

Allerdings hatte die BahnhofCity auch schon erste Probleme wegen den Öffnungszeiten. In Österreich dürfen nämlich nur Gaststätten und Shops für Reisebedarf (wie z.B. Supermärkte mit eingeschränktem Angebot) Sonntags geöffnet haben. Da Interio sonntags geöffnet hatte, obwohl die angebotenen Wohnacessoires, wohl kaum als Reisebedarf gelten, gibt es bereits die erste Klag vom Marktamt. Deshalb aufpassen: Auch wenn der Standort Bahnhof ausgedehnte Öffnungszeiten suggeriert, die Shops müssen sich an gewisse Richtlinien halten. Deshalb lieber im Vorhinein informieren, welcher Shop wie lange geöffnet hat, bevor man vor verschlossenen Türen steht.

 

Der Westbahnhof erstrahlt in neuem Licht. c ECE

In dem gewagten Gebudekomplex wurde das neue Shoppingcenter untergbracht. c ECE

 

 

 

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten

Geschäfte
- Montag - Freitag: 9 - 21 Uhr
- Samstag: 9 - 18 Uhr

 

Gastronomie
- Montag - Sonntag 9 - 21 Uhr

Shops für Reisebedarf (Lebensmittel [eingeschränktes Sortiment], Souvenirs, notw. Reisebedarf, Trafikartikel und Blumen)
- Montag - Sonntag 9 - 21 Uhr


Foodcourt 1. OG
- Montag - Sonntag 9 - 23 Uhr

Maria Rabl

Maria Rabl | Redakteurin & Content-Managerin

maria.rabl (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook