BÜCHERBÖRSE

Soft Skills – Erfolgsfaktor für die Karriere

Soft Skills oder "Social Skills" sind die sozialen Fähigkeiten eines Menschen. In modernen Unternehmen spielen sie eine zentrale Rolle für die Bewerbung und eine erfolgreiche Karriere.

Die Anforderungen an Mitarbeiter und Bewerber beschränken sich längst nicht mehr auf fachliche Exzellenz und die entsprechenden Qualifikationen. Der optimale Mitarbeiter ist teamfähig und in der Lage, sich selbst und andere zu motivieren. Er beherrscht die Kunst der Kommunikation und den professionellen Umgang mit Kritik. In seinen sozialen Beziehungen im Unternehmen kommt Empathie zum Ausdruck. Und natürlich managt er sich selbst, ist leistungsbereit und verliert auch in Zeiten hoher Arbeitsbelastung nicht den Überblick.

Soft Skills sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für die KarriereSoft Skills – rund 40 Prozent der gewünschten Bewerbereigenschaften

All diese Fähigkeiten gehören zu den Soft Skills. In Stellenprofilen machen sie inzwischen oft etwa 40 Prozent der gewünschten Bewerbereigenschaften aus. Wenn Führungspositionen zu besetzen sind, stehen die "weichen Fähigkeiten" oft sogar absolut im Vordergrund. Sie werden in drei verschiedene Dimensionen unterteilt: Persönliche Kompetenzen, soziale Fähigkeiten und außerfachliche Methodenkompetenz.

Durch Zeugnisse nachweisen lassen sich Soft Skills jedoch in der Regel nicht. Die bisherige berufliche Entwicklung, der Studienverlauf inklusive der absolvierten Praktika, Auslandsaufenthalte, aber auch soziales Engagement und Freizeitaktivitäten geben den Recruitern wichtige Hinweise auf solche nicht fachspezifischen Fähigkeiten. Im Bewerbungsgespräch oder in einem Assessment Center stehen diese dann absolut im Vordergrund. Die Personalverantwortlichen möchten jetzt beispielsweise wissen, ob der Kandidat seine Stärken und Schwächen kennt und wie er damit umgeht, wie er kommuniziert und auch, wie er unter Stress agiert.

Soft Skills trainieren – Authentizität entwickeln

Soft Skills stehen in enger Beziehung zu den Persönlichkeitseigenschaften eines Menschen. Trotzdem sind sie nicht naturgegeben, sondern lassen sich entwickeln und trainieren. Natürlich ist dafür auch ein systematisches Training in Form von Coachings oder Seminaren möglich. Viel wichtiger ist jedoch, die persönlichen Soft Skills im Alltag auszubilden. Erforderlich dafür sind Beobachtungsgabe, eine realistische Selbsteinschätzung, die Wahrnehmung der Reaktionen anderer und idealerweise auch Feedback.

Wichtig für eine erfolgreiche Bewerbung ist jedoch auch, bei der Entwicklung der persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen das angestrebte Bewerber- und Berufsprofil, aber auch die eigene Persönlichkeitsstruktur im Blick zu haben. Auch für die Soft Skills gilt: Nicht jeder Mensch muss alles können. Exzellenz in bestimmten Bereichen – beispielsweise Kommunikations- oder Analysefähigkeit – qualifiziert jedoch in besonders hohem Maße für einen Stelle, auf der es genau darauf ankommt. Ein gezieltes Training von Soft Skills ermöglicht Authentizität und langfristige Handlungsoptionen für das Verfolgen der persönlichen Karriereziele.

Auf den nächsten Seiten lesen ihr über:

Foto: NKS_Imagery - istock.com

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook