BÜCHERBÖRSE

Neues Semester, neues Glück

Neues Semester, neues Glück (c) Tobias Zach/pixelio.de

Ein neues Semester fängt an und wie jedes Mal bin ich schon gespannt auf neue Kollegen und Kolleginnen, welche nun auftauchen können. Die meisten Menschen treffen ihren Partner ja angeblich bei der Arbeit oder Ausbildung. In Studienrichtungen, die vorrangig von nur einem Geschlecht besucht werden (wie z.B. Pädagogik oder Maschinenbau), wird das Ganze dann etwas schwieriger… zumindest für Heteros. Aber nichts ist unmöglich. Manchmal reicht einfach nur ein netter Flirt, der einen das ganze Semester über begleitet. Oder eine nette Liebschaft, manchmal auch Affäre genannt (Fremdgehen ist damit aber bitte nicht gemeint). Ich finde, es heitert den ganzen Unialltag auf, wenn man Kollegen des anderen oder auch gleichen Geschlechts hat, auf die man sich freuen kann. Gilt übrigens auch für Menschen, die sich in Beziehungen befinden – solange man sich an den Grundsatz hält: „Gusto holt man sich von außen, aber gegessen wird zu Hause“. Blicke die sich treffen, das ein oder andere Lächeln wird ausgetauscht und vielleicht kommt man auch irgendwann ins Gespräch.

Ich hatte mal so einen Uniflirt! Welche Fantasiewelten sich da so eröffnen, einfach herrlich! Vom Sex im Fahrstuhl des Institutes, bis zum gemeinsamen Auslandssemester kann da alles dabei sein. Auch wenn es nicht unbedingt Realität werden muss. Das schöne an Fantasien ist, dass sie meist ebensolche bleiben. Und wenn sich aus einem Uniflirt dann doch mehr entwickelt ist es ja auch nicht schlecht. Abendseminare eigenen sich besonders gut, um sich näher zu kommen. Die Zeit des Sturms ist angebrochen und stürmisch darf auch geflirtet werden. Hin und wieder kann es auch vorkommen, dass man Lehrende begehrt, oder sie dich. Ist auch nicht wirklich etwas verwerfliches dran, finde ich.  „Love is in the air“. Und diese kann sich natürlich auch über die Grenzen des eigenen Institutes ausweiten, denn Vielfalt macht unsere Welt spannender und aufregender. Und genau so soll es beim Sex und der Liebe auch sein!

Aufs ins Glück, eure SixtyNine

 

Lisa-Maria Biber

Lisa Maria Biber | Redakteurin

lisa-maria.biber (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

Blog: newsgrape.org/sixtyninetimes

 

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook