BÜCHERBÖRSE

Onlinebuchungen mit Kreditkarte – darauf muss man achten

Kreditkarten CC LotusHead - freeimages.com
Kreditkarten

Über 68% der Österreicher zwischen 18 und 24 Jahren geben laut Statistik Austria an, in den letzten zwölf Monaten online geshoppt zu haben. Dass dabei womöglich Sicherheitsrisiken bestehen, ist bekannt. Aber wie verringert man diese am besten?

Das A und O bei Transaktionen im Internet ist immer noch eine sichere Übertragung.  Über öffentliche WLAN-Netzwerke können Daten weitaus leichter abgegriffen werden als über das passwortgeschützte eigene Internet daheim.

Sichere Übertragungen

Aber auch seitens der jeweiligen Shopping-Website selbst sollte alles auf eine sichere Verbindung hindeuten: ein Schloss in der Adressleiste und https:// sind Hinweise darauf, dass die erprobte SSL-Technologie eingesetzt wird. Zwar gab es um die OpenSSL-Variante im Frühjahr einige Aufregung wegen einer groben Sicherheitslücke, der Heartbleed-Bug, die mittlerweile behoben wurde. Auf Seiten ohne Verschlüsselung, erkennbar an http:// am Anfang der URL, sollte man auf gar keinen Fall seine Kreditkartendaten angeben, um Betrug vorzubeugen. Und sollte die Seite verlangen, dass man die Daten gar per E-Mail zuschickt, eventuell sogar in Kombination mit dem eigenen Geburtsdatum: Finger weg davon!

Nur notwendige Daten

Die einzigen Daten, die bei Kreditkarten wirklich für eine Buchung benötigt werden, sind Kartennummer, Gültigkeitsdatum und Prüfnummer – und natürlich eine Lieferanschrift, wenn man sich etwas liefern lässt. Theoretisch sollten darauf nur der Karteninhaber und eventuelle Zusatzkartenbesitzer Zugriff haben. Ist das der Fall, erleichtert das im Falle eines Betrugs die Klärung mit dem Institut immens.

Passwortschutz für Online-Shopping mit Kreditkarte

Kreditkartenkunden können von zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen Gebrauch machen und Online-Transaktionen schützen: So wird vor jedem Kauf zusätzlich zu Kreditkartennummer und der dreistelligen Prüfziffer ein individuell wählbares Passwort abgeprüft. Alle Informationen zum  Visa und MasterCard Secure Code stehen online zur Verfügung. Karteninhaber der Kreditkarte Amex Gold sind gegen Missbrauch der karte geschützt, wenn kein Selbstverschulden oder fahrlässiges Handeln vorliegt und zusätzlich reiseversichert.    

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook