TRAINEEPROGRAMME

5 Tipps für die Formatierung Deiner Bachelorarbeit

5 Tipps für die Formatierung Deiner Bachelorarbeit Foto: (c) Maica - istock.com

Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck – das gilt auch für das Layout der Bachelorarbeit. Denn das ist das erste, was Dein Betreuer von deiner Bachelorarbeit wahrnimmt. Daher heißt es hier: Gründlich arbeiten und mit einem professionellen Layout und einer übersichtlichen Formatierung glänzen.

Wie Du das am besten schaffst, verraten wir dir in unseren 5 Tipps für die Formatierung deiner Bachelorarbeit.

1. Tipp: Die Formatierung bestimmt die Note mit

Tatsächlich wird bei Deiner Bachelorarbeit nicht nur darauf geachtet, ob Du die Literatur gelesen und richtig verstanden hast und die Fragestellung korrekt bearbeitet hast, auch ein weiterer Punkt ist wichtig: Deinen Betreuer interessiert auch, ob Du in der Lage bist, die Formatierungsvorschriften richtig umsetzen. Machst Du dabei Fehler, wirkt sich das ungünstig auf deine Endnote aus, denn die meisten Betreuer ziehen für Verstöße gegen die internen Formatierungsregeln Punkte ab. Das muss doch nicht sein.

2. Tipp: Recherchiere interne Vorgaben

Die Vorgaben für eine korrekte Formatierung einer Bachelorarbeit können von Uni zu Uni, aber auch von Fachbereich zu Fachbereich variieren. Es bringt also nicht viel, einen Freund an einer anderen Uni nach einer Formatierungsvorlage für die eigene Bachelorarbeit zu fragen. Halte Dich in diesem Fall lieber an deine Fachschaft, oder frage deinen Betreuer direkt nach den internen Vorgaben.

3. Tipp: Erstell eine Vorlage

Obwohl manche Betreuer dazu raten, einfach mit dem Schreiben loszulegen, kann dieser Schuss schnell nach hinten losgehen. Natürlich solltest Du dir gute Ideen und Einfälle auf jeden Fall notieren, sie aber gleich in das endgültige Dokument einzufügen, kann später Probleme machen. Und zwar dann, wenn die Formatierung nicht stimmt. Wenn Du nämlich erst im Nachhinein an der Formatierung bastelst, kann Dir das schnell das gesamte Dokument zerschießen und Du musst die Arbeit noch einmal komplett durchgehen. Um das zu vermeiden solltest Du dir eine Formatvorlage anlegen. Also ein Dokument, in dem bereits die wichtigsten Formatierungspunkte wie

  • Schriftart und -größe
  • Ausrichtung des Textes
  • Zeilenabstand
  • Größe der Seitenränder
  • Vorlage für Überschriften

enthalten sind. Kommt dann der große Einfall, kannst Du ihn sofort zu Papier bringen.

4. Tipp: Achte auf die Nummerierung und den Titel

Wohl die meisten Studenten fügen in ihre Bachelorarbeit auch Abbildungen und Tabellen ein. Das ist auch ganz gut, denn dadurch wird der eigentliche Fließtext aufgelockert und man kann noch einmal grafisch deutlich machen, worauf man hinaus will. Auch bei Abbildungen und Tabellen sollte man aber auf eine konsistente Formatierung achten. In diesem Fall bedeutet das, dass Du jeder Tabelle und Abbildung einen Namen geben und eine fortlaufende Nummerierung geben solltest.

5. Tipp: Vermeide den „zu Guttenberg“

Die Copy/Paste-Funktion kann schon verführerisch sein. Vor allem dann, wenn Du schnell zu mehr Inhalt kommen möchtest. Lass das aber bitte sein, denn mit einem Plagiat ist nicht zu spaßen. Im schlimmsten Fall kann es Dir dein gesamtes Studium ruinieren. Achte daher sehr sorgfältig darauf, dass Du Quellen und Zitate immer als solche angibst und deutlich machst. Dazu solltest Du auch die Fußnoten und das Literaturverzeichnis vor der Abgabe deiner Bachelorarbeit noch einmal sehr gründlich überprüfen.

Wir hoffen, dass Dir unsere Tipps ein klein wenig Arbeit beim Schreiben deiner Abschlussarbeit ersparen und wünschen Dir viel Erfolg!

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook