TRAINEEPROGRAMME

Don't Believe The Hype – Take That, Take That!

Ja, es gibt sie noch! Take That melden sich erneut zurück. Wobei, sie fanden sich doch eigentlich schon 2005 erneut zusammen. Und haben seitdem sogar vier Alben produziert! Hat das irgendjemand bewusst mitbekommen? Abgesehen von der Plattenindustrie? Eine Anekdote zu Beginn. Unlängst wurde meine Wahlisolation während einer Busfahrt jäh unterbrochen. Verantwortlich für die darauf folgende Zwangsteilhabe an der Alltagsakustik öffentlicher Verkehrsmittel zeichnete sich der ermüdete Akku meines Abspielgerätes. Ich befreite meine Gehörgänge also von den schmalzigen, mich bis kurz zuvor mit Musik beschallenden In-Ears. Unversehens klinkte sich mein Gehör daraufhin in den Dialog ein, der sich zwischen dem Mittdreißiger-Pärchen abspielte,…
  • Freigegeben in MUSIK

Don't Believe The Hype – Dancepop!

Monat für Monat wollen wir an dieser Stelle unartig sein und der aktuellen Lage der Musik mit dem Seziermesser auf den Leib rücken. Diesmal: Dancepop – oder: warum bluten mir die Ohren, Mama? Ein Gespenst geht um in Österreich, ach was sag ich: in der Welt – das Gespenst des Dancepops. Alle Rundfunkanstalten haben sich zur Huldigung dieses diarrhöischen Kretins, entsprungen einer von Ungeschick und Grobheit durchwucherten Nacht der Mutter Dropthebass und Väterchen Pops, verbündet. Sein Ziel ist kein Geringeres als die Unterspülung des gesamten Musikpalastes, bis das ohnehin stark marodierte Grundwerk dieses einstigen Prachtbaus endlich in sich zusammenfällt. So,…
  • Freigegeben in MUSIK

Don't miss the hype!

Normalerweise werden hier die blitzenden und blinkenden Popfetzen so zerissen, dass man ein schlechtes Gewissen hat, sie in die Altkleidersammlung zu geben. Doch in diesem Monat ist alles anders. Es gibt Anlässe. Und es gibt Pflichten. Vorweg: Ich denke, dass es wohl ein bisschen zu einfach ist, eine Einzelperson zu schafottieren, die unreflektiert die Meinung ihres Arbeitgebers in der Öffentlichkeit runterleiert. Frau L. ist in diesem Trauerspiel nur ein Bauernopfer. Und um nebenbei ganz lässig das Philo-EC raushängen zu lassen: "Tötet nicht den Boten." Das wusste schon Sophokles. Dennoch ist die Aufregung über den Umgang mit österreichischer Musik keineswegs unberechtigt.…
  • Freigegeben in MUSIK

Don't believe the hype: Daft Punk - Random Access Memories

Acht Jahre ließen sich Daft Punk für ihr viertes Studioalbum und das medienlastige Comeback zeit. Von allen Seiten wird "Random Access Memories" gelobt - als "das Beste aus Digital und Analog". Ich weiß nicht recht. Vielleicht hat die Ankündigung der Kollaborateure an diesem Album meine Messlatte etwas hoch gelegt. Von Chilly Gonzales war die Rede und Pharrell Williams. In Hinblick auf das vorangegangene Album erwartete ich mir pumpende Synthie-Bässe, Lo-fi Gitarren, Roboter-Vocals, kurz: das Übliche. Dann beginnt der erste Track. Dieser funkt erstmal ordentlich um's Eck, um dann mit einem einzigen Satz als Lyrics dahinzufadeln. Gut, die großen Songpoeten waren…
  • Freigegeben in MUSIK
Diesen RSS-Feed abonnieren
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook