TRAINEEPROGRAMME

Sommerbühne im Theater am Spittelberg

Seit 2003 ist die Sommerbühne im Theater am Spittelberg das Herzstück von Direktorin Nuschin Vossoughi. Von 2. Juni bis 30. September wechselt das Programm täglich und zeigt Produktionen quer durch alle möglichen Genres: Von Weltmusik über Wiener Musik, bis hin zu Pop, Varieté, Kleinkunst & Comedy und Theater für Kinder. Das "Eröffnungsfest" mit Gesangskapelle Hermann, The Matchbox Big Band, Trio Lepschi und Gewürztraminer kann bei freien Eintritt genossen werden. Programmhighlights Brasil live mit Ana Paula da Silva Trio am Samstag, 4. JuniChristoph & Lollo am Dienstag, 28. Juni 2016Fado: Cristina Branco am Mittwoch, 29. JuniThe Fado Tenors from Coimbra am…
  • Freigegeben in KULTUR

Review: Clouds of Sils Maria

Wenn man den Begriff "meta" im Urban Dictionary sucht, dann findet man eine ziemlich eindeutige Definition: Etwas (Film, Buch, Musik…), dessen Charakteristik die Selbst-Referenz ist. Die Metaphysik, von der dieser Begriff offensichtlich abstammt, befasst sich wiederum mit den Gesetzlichkeiten des Seins und den Prinzipien, die der Wirklichkeit zu Grunde liegen. Harter Tobak also. Nun wird im Volks- und Jugendmund vieles als meta bezeichnet, das auch nur ein bisschen in die philosophische Richtung geht. Dabei trifft es ja nicht immer darauf zu. Bei dem Film von Olivier Assayas, der unter dem Titel "Clouds of Sils Maria" in den Kinos anlaufen wird,…

Wie man Milch zu Butter macht

Das und vieles mehr lehrt uns der junge Frank Abignale Junior momentan im Stück „Catch me if you can“ in der Spielstätte der Kammerspiele. Wie wir ihn noch aus dem gleichnamigen Film mit den Hauptdarstellern Leonardo DiCaprio und Tom Hanks kennen – witzig, charmant und zugleich skrupellos – so erleben wir den jungen Meisterbetrüger und seinen Verfolger vom FBI auch im Theater. Was wir sehen, ist die Uniform Kleider machen Leute, dass lernt Frank schon mit 16 Jahren von seinem Vater, den er über alles verehrt. Was er von nun an also den Menschen in seinem Umfeld vorspielt und wer…
  • Freigegeben in KULTUR

Sein oder Schein – das ist hier die Frage

Eine Rezension zu „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ 37 Werke von Shakespeare in ein Theaterstück zu bringen, das ist eine Kunst. 1834 Rollen mit nur drei Mann zu verkörpern die andere. Günther Wiederschwinger, Christoph Fälbl und Robert Pinzler haben genau das geschafft und bringen das amerikanische Original nun auch mit österreichischem Schmäh in die Wiener Bezirkstheater. Ein Wiener, ein Kärntner und ein Deutscher... und dann auch noch Shakespeare! Nach einer knappen und etwas anderen Einführung in die Lebensbiographie Shakespeare, der versehentlich den ersten Weltkrieg ausgelöst haben soll, wird mit dem ersten Stück begonnen: Romeo und Julia. Urkomisch bringen sie die…
  • Freigegeben in KULTUR
Diesen RSS-Feed abonnieren
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook