BÜCHERBÖRSE

Wirtschaftsmotor Universität Wien

Wirtschaftsmotor Universität Wien (c) Universität Wien

Die Universität Wien ist als größte Universität Österreichs ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt Wien: Die Kaufkraft von über 100.000 Angehörigen der Universität Wien  – Studierende und Mitarbeiter – belebt die Stadt. Darüber hinaus sichern Forschung und Lehre langfristig das Wirtschaftswachstum in der Region. Die Wertschöpfung pro Jahr für die Stadt Wien beläuft sich auf 1,13 Milliarden Euro.

Anlässlich der Studienpräsentation "Wien und seine Hochschulen. Regionale Wertschöpfungseffekte der Wiener Hochschulen" präsentiert auch die Universität Wien Zahlen (alle Daten beziehen sich auf das Jahr 2012) zur Wertschöpfung der Universität Wien: Die Stadt Wien profitiert von der Universität Wien durch 9.400 Arbeitsplätze, durch Ausgaben der über 90.000 Studierenden sowie durch Investitions- und Sachausgaben.

Wertschöpfung durch Mitarbeiter, Studierende und Investitionen

Über die Nettoeinkommen der 9.400 Mitarbeiter der Universität Wien kommt der Stadt Wien eine Kaufkraft von rund 140 Millionen EUR pro Jahr zugute. Laut aktueller Wertschöpfungsstudie belaufen sich die jährlichen Gesamtausgaben der mehr als 90.000 Studierenden der Universität Wien auf 827 Millionen EUR. Die in Wien ansässige Wirtschaft profitiert aus den von der Universität Wien getätigten Ausgaben für Baumaßnahmen, Infrastruktur/Geräte und Investitionen in der Höhe von 160 Millionen EUR pro Jahr. Insgesamt bringt die Universität Wien damit der Stadt Wien eine Kaufkraft von rund 1,13 Milliarden EUR pro Jahr.

Arbeitgeber Universität Wien – drittgrößter im öffentlichen Sektor

Mit 9.400 Mitarbeitern zählt die Universität Wien zu den größten Arbeitgebern in der Region Wien, an dritter Stelle im öffentlichen Sektor nach der Stadt Wien (21.358 Mitarbeiter) und dem Stadtschulrat Wien (11.294 Mitarbeiter). Von den 9.400 sind 6.700 Mitarbeiter direkt in der Wissenschaft tätig.

Universität Wien – Ein Gewinn für die Stadt Wien

Als größte wissenschaftliche Institution des Landes und eine der größten in Europa prägt die Universität Wien den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Wien. Sie trägt als Bildungs- und Forschungseinrichtung auch mit ideellen und immateriellen Faktoren zur sogenannten primären Wertschöpfung der Stadt Wien bei: Die forschungsgeleitete Lehre an der Universität Wien ist ein Garant für die Ausbildung hochqualifizierter Arbeitskräfte. Durch die Vielfalt der Disziplinen an der Universität Wien (15 Fakultäten und vier Zentren) profitieren alle im Wiener Raum angesiedelten Wirtschaftszweige.

 

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook