BÜCHERBÖRSE

u:book-Verkaufsfenster öffnet zum 13. Mal

u:book-Verkaufsfenster öffnet zum 13. Mal (c) ZID/Universität Wien

Das dreiwöchige Verkaufsfenster der kommenden u:book-Aktion öffnet am Montag, den 24. Februar. Initiiert vom Zentralen Informatikdienst (ZID) der Universität Wien werden im Rahmen von u:book bis zum 16. März Notebooks und Tablets der Firmen Lenovo, HP und Apple für die Verwendung in Lehre und Forschung angeboten. Die Aktion fand erstmals zu Beginn des Sommersemesters 2008 an der Universität Wien statt – mittlerweile nehmen mehr als 30 Universitäten und Fachhochschulen offiziell daran teil.

Durch die sechs wählbaren Produktkategorien und die rund um u:book gebündelten IT-Serviceleistungen der teilnehmenden Institutionen steht Angehörigen der jeweiligen Bildungseinrichtungen ein optimaler mobiler Arbeitsplatz zur Verfügung, egal ob zu Hause, an der Universität bzw. Fachhochschule oder unterwegs.

  • budget – die günstigsten u:book-Geräte für alle, die Standardaufgaben erfüllen und auf ihr Budget achten, dabei aber keine Abstriche bei Robustheit, Ergonomie und Leistungsfähigkeit machen möchten – erstmals auch standardmäßig mit drei Jahren Garantie
  • mini – ausgesprochen leichte und ultramobile Notebooks mit besonders langer Akkulaufzeit bei guter Rechenleistung, Robustheit und Enterprise-Features, max. 1,5 kg und 12,5 Zoll
  • midi – klassische Arbeitsgeräte für Standardaufgaben (Office-Aufgaben, Internet, Mediennutzung) mit Enterprise-Features, max. 2,5 kg und 14 Zoll
  • maxi – ein großes Display und viele verfügbare Schnittstellen sowie Features aus dem Enterprise-Bereich zeichnen diese Geräte aus, ab 2 kg und 15,5 Zoll
  • convertible – Geräte, die sowohl über Touchscreen als auch Tastatur verfügen und somit in unterschiedlichen Bedienmodi nutzbar sind, max. 2 kg und 12,5 Zoll
  • tablet – ultramobile Geräte mit Touchscreen

Nachdem Größe und Gewicht mittlerweile nur mehr bedingt aussagekräftig sind, was die Leistung der Geräte betrifft, wurden zwei Zusatzbezeichnungen geschaffen, um Leistung und Mobilität in Einzelfällen besser beschreiben zu können:

Zusatz mobile – für die jeweilige Geräteklasse besonders dünn und leicht, problemlos täglich transportierbar
Zusatz performance– besonders performante Geräte mit Hochleistungs-CPUs und eigenen Grafikprozessoren für anspruchsvolle Aufgaben im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich.

Termine und Standorte der u:book-Infostände: www.ubook.at/infostaende/
Die genauen Modelle, Detailspezifikationen und Preise können unter www.ubook.at/hardware/ eingesehen werden.

Lukas Fischnaller

Mag. Lukas Fischnaller | Chefredakteur
Twitter: @lukfis1

Kontakt: lukas.fischnaller(ät)unimag.at

Webseite: www.unimag.at
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook