BÜCHERBÖRSE

CAREER CALLING 16: Österreichs größte Karrieremesse

CAREER CALLING 16: Österreichs größte Karrieremesse © ZBP/Jürgen Pletterbauer

Zum mittlerweile 30. Mal findet 2016 die größte Karrieremesse Österreichs statt: die Career Calling. Am 19. Oktober haben Arbeitgeber und junge Talente in der Messe Wien die Chance, sich gegenseitig kennenzulernen. Wir sprachen mit Ursula Axmann, Geschäftsführerin des WU ZBP Career Centers & Veranstalterin der Career Calling.

Die Career Calling feiert heuer ihr 30-jähriges Bestehen. Wie hat alles begonnen?
Ursula Axmann: Begonnen hat alles in einem viel kleineren Rahmen. 1986 hat das WU ZBP Career Center die erste „Wirtschaftsmesse" veranstaltet – damals noch in der Aula der "alten" WU in der Augasse mit 30 Arbeitgebern. Heute haben wir als „Career Calling" eine Kooperation mit TU und BOKU und locken jährlich rund 130 Arbeitgeber – zwar nicht mehr direkt an die WU, dafür in die unmittelbare Nachbarschaft in die Messe Wien. Die Entwicklung der Career Calling ist ein kräftiges Zeichen dafür, dass Arbeitgeber unsere Absolvent/innen in den letzten 30 Jahren gerne angestellt haben.

Wie hat sich die Messe in den Jahren verändert?
Viel (lacht). Ich erinnere mich an Messestände, die aus einem Tisch und maximal noch ein paar Postern bestanden. Das ist heutzutage undenkbar. Auch das Thema Digitalisierung hat die Career Calling geprägt. Ganz besonders stolz sind wir auf unsere neu gelaunchte Website, die mit zahlreichen Online-Features die Vorbereitung auf die Career Calling erleichtert. Eines ist über die Jahre hinweg allerdings immer gleich geblieben: Heute wie damals geht um das persönliche Kennenlernen von Arbeitgeber und Bewerber/in.

Wer sollte zur Career Calling kommen?
Die Career Calling richtet sich an Studierende und Absolvent/innen mit wirtschaftlichem, rechtlichem, technischem oder naturwissenschaftlichem Background. Die auf der Career Calling ausgeschriebenen Jobs reichen vom Praktikum bis hin zu Positionen mit der ersten Berufserfahrung.

Online-Portale, virtuelles Vernetzen & Co: Welche Vorteile bringt eine Karrieremesse gegenüber digitalen Angeboten?
Es ist ähnlich wie bei einer Internetplattform zur Partnersuche: Man bekommt erst nach dem ersten persönlichen Treffen ein Gespür dafür, ob man zueinander passen könnte. Und genau hier setzt auch die Career Calling an: der persönliche Kontakt ist durch nichts zu ersetzen. Arbeitgeber freuen sich auf den unmittelbaren Austausch mit der „jungen Generation". Und angehende Absolvent/innen haben die Chance „hier" zu rufen und auf ihre ganz persönliche Motivation aufmerksam zu machen.

Wie hole ich das Maximum aus dem Messetag heraus?
Eine solide Vorbereitung hilft im Trubel des Messegeschehens den Überblick zu bewahren. Auf careercalling.at können schon im Vorfeld die offenen Jobs und die Unternehmensprofile der Arbeitgeber eingesehen werden. Und auch die Career Center der WU, TU Wien und BOKU unterstützen durch Trainings oder Beratungen bei der Vorbereitung. Unser Tipp ist, sich auf zehn bis fünfzehn Top-Arbeitgeber zu konzentrieren. Das ist zeitlich umsetzbar und überfordert auch nicht die Konzentrationsspanne.

© ZBP

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook