BÜCHERBÖRSE

10 Fragen für deine Studienplanung

10 Fragen für deine Studienplanung (c) iStock/skynesher

Du hast die ersten Semester oder dein komplettes Bachelorstudium hinter dich gebracht, bist mit deinem Studienfach aber nicht absolut zufrieden? Bei den folgenden Fragen geht es um den Weg zum "optimalen Studium“. Mit der Wahl des Studienfaches stellst du die Weichen für deine künftige Karriere. Schwierig erscheint auf den ersten Blick, wenn das gewählte Fach nicht hält, was du dir davon versprochen hast und du dich während des Studiums neu orientieren willst. Möglichkeiten dafür gibt es auf jeden Fall – herausfinden musst du, welche davon für dich wirklich optimal sind.

Wenn du nach dem Bachelorstudium einen Masterabschluss anstrebst, steht möglicherweise noch einmal eine grundsätzliche Studienentscheidung an. Auch wenn es bei der Wahl deines Masterstudiums nicht um eine grundsätzliche Neuorientierung geht, ist der zweite akademische Abschluss eine exzellente Chance, deine Fächerwahl und dein akademisches Profil zu optimieren.

10 Fragen für dein weiteres Studium

Für gute Entscheidungen sind in beiden Szenarien Informationen und Selbstreflexion vonnöten. Schließlich musst du wissen, in welche Richtung du künftig gehen willst und wie du dieses Ziel erreichst. Dabei spielt nicht nur eine Rolle, was, sondern auch wie du künftig studieren willst. Unsere 10 Fragen und die Antworten darauf geben dabei Hilfestellung.

Soll ich mein Studium fortsetzen oder nicht?

Als erstes geht es um die Grundsatzfrage: Soll ich mein Studium fortsetzen oder nach völlig anderen Wegen suchen?

Wie groß deine Motivation für ein Hochschulstudium wirklich ist, kannst nur du selbst entscheiden. Vor einem Studienabbruch solltest du aber so exakt wie möglich wissen, worin die Gründe für dein Unbehagen liegen. Gibt es Argumente, die gegen einen Studienabbruch sprechen? Geht es darum, dass dir das gewählte Fachgebiet nicht liegt oder bist du mit den Bedingungen an deiner Hochschule unzufrieden? Wie realistisch und langfristig befriedigend – sind die Alternativen zur Fortsetzung des Studiums?

Wie kompliziert ist ein Wechsel der Hochschule oder des Studienfachs?

Falls du dich für einen Wechsel der Hochschule oder des Studienfachs entschieden hast, lässt sich dieser häufig in die Wege leiten, ohne dass du deinen Immatrikulationsstatus verlierst. Bei einem Wechsel der Hochschulform (FH vs. Uni) während des Bachelor- oder Masterstudiums kommst du um eine Neubewerbung allerdings nicht herum.  

Ist ein Hochschulwechsel sinnvoll?

Du studierst an einer Fachhochschule, stellst aber fest, dass du viel stärker an wissenschaftlichem Arbeiten interessiert bist, als du ursprünglich gedacht hast und du dir eigentlich ein Studium an einer Uni wünschst. Auch das umgekehrte Szenario ist natürlich denkbar – du hast im Studium einen höheren Praxisbezug erwartet und würdest dich an einer FH besser aufgehoben fühlen. Auch zwischen den verschiedenen Unis oder FHs gibt es natürlich Unterschiede.

Oft ist es trotzdem sinnvoll, die Entscheidung über einen Hochschulwechsel erst einmal zurückzustellen und erst für das Masterstudium eine andere Hochschule zu wählen.

Wann ist ein Fachrichtungswechsel überfällig?

Du wolltest Lehrer werden, hast dich aber für BWL entschieden, weil du die Erwartungen deiner Eltern nicht enttäuschen wolltest? Bei solchen Diskrepanzen hast du ebenfalls zwei unterschiedliche Möglichkeiten: Du wechselst das Fach und folgst dann wirklich deinen Wünschen – oder du recherchierst, wie sich deine Interessen und dein Studienprofil miteinander kombinieren lassen und welche Voraussetzungen du dafür erfüllen musst. Auch hier bietet eine entsprechende Auswahl des Masterstudiums gute Chancen für Veränderungen.

Wie kompliziert ist ein Wechsel der Hochschule oder des Studienfachs?

Falls du dich für einen Wechsel der Hochschule oder des Studienfachs entschieden hast, lässt sich dieser häufig in die Wege leiten, ohne dass du deinen Immatrikulationsstatus verlierst. Bei einem Wechsel der Hochschulform (FH vs. Uni) während des Bachelor- oder Masterstudiums kommst du um eine Neubewerbung allerdings nicht herum.

 

Berufseinstieg oder Masterstudium?

Bei der Antwort auf diese Frage kommt es auf deine persönlichen Präferenzen und Karriereziele an. Zwar ist der Bachelor als berufsqualifizierender Abschluss in den Unternehmen akzeptiert, auch die Karrierechancen von Bachelor- und Masterabsolventen gleichen sich immer stärker an. Vor allem im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich eröffnet der Master langfristig jedoch bessere Perspektiven.

Unterstützen Arbeitgeber ein Masterstudium?

Grundsätzlich ja – dabei sind verschiedene Förderungsmodelle möglich. Manche Unternehmen gewähren bezahlte oder unbezahlte Studienzeit, andere beteiligen sich an den Studienkosten. Für eine solche Förderung setzen die Firmen meist voraus, dass du vorher für einen bestimmten Zeitraum im Unternehmen tätig warst.

Ist ein Traineeprogramm eine Alternative zum Masterstudium?

Ja und nein. Traineeprogramme sind eine betriebsinterne Ausbildung „on the job", die sich sowohl an Bachelor- als auch Masterabsolventen wendet. Du bereitest dich damit auf deine weitere Karriere als Fach- und Führungskraft im Unternehmen vor. Ein Masterstudium oder ein MBA kann also auch nach dem Absolvieren eines Traineeprogrammes für dich in Frage kommen. Die Unternehmen stehen solchen Studienwünschen ihrer „High Potentials" oft sehr positiv gegenüber.

Wie finde ich das passende Masterstudium?

Für die Recherche nach dem passenden Masterstudiengang gibt es viele Möglichkeiten. Du kannst mit Bekannten sprechen, die ein bestimmtes Studium absolviert haben oder noch studieren. Hier bieten sich auch Fragen nach künftigen Karriereperspektiven an. Die Hochschulen stellen ihre Fachbereiche und Studiengänge oft sehr ausführlich online vor.

Studienmessen & Hochschul-Infotage – Information aus erster Hand

Studienmessen sind ein optimaler Weg, um sich einen Überblick über verschiedene Hochschulen und Studienangebote zu verschaffen. Die Mastermesse MASTER AND MORE – sowie die BACHELOR AND MORE als ihr Pendant für Bachelorstudiengänge – finden jeweils im November in der Wiener MGC Messe statt.

Viele Hochschulen organisieren regelmäßig einen „Tag der Offenen Tür". Für deine Studienorientierung sind diese Angebote besonders spannend. Du hast die Möglichkeit, mit Professoren und anderen Vertretern der Fachbereiche sowie mit Studierenden zu sprechen und die Atmosphäre an der Hochschule hautnah zu erleben.

Fokussierte Recherche auf Karrieremessen

Auf den Karrieremessen für Studierende, Absolventen und Young Professionals präsentieren sich nicht nur die Unternehmen als attraktive Arbeitgeber – oft stellen auch Hochschulen ihre Masterstudiengänge und MBA-Programme vor. Du profitierst hier von besonders vielfältigen und fokussierten Recherchemöglichkeiten.

Das Fazit

Die wichtigste Entscheidung bei einem nicht optimal gewählten Bachelorstudium sowie nach dem Bachelorabschluss besteht darin, ob du auch deinen Master machen willst und welcher Masterstudiengang gegebenenfalls optimal zu dir und deinen Karrierezielen passt. Falls du dich stattdessen für einen Berufseinstieg als Bachelor entscheidest, kannst du dich natürlich auch „on the job" weiter profilieren und spannende Karrieremöglichkeiten für dich entdecken.

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook