BÜCHERBÖRSE

Der KSV stellt sich vor

Der Kommunistische StudentInnenverband präsentiert sich Bild: (c) KSV
Der Kommunistische StudentInnenverband präsentiert sich

Wir baten den Kommunistischen StudentInnenverband um eine Stellungnahme auf die Frage: Für was tritt der KSV ein?

"Der KSV versteht die jüngsten Entwicklungen an den Universitäten – Zugangsbeschränkungen, STEOPs, Studiengebühren, finanzielles Aushungern der Hochschulen, massive Präsenz von Unternehmen an den Unis… – als Schritte zur Durchsetzung einer neoliberalen Bildungsdoktrin. Wir wollen aber keine „Ware“ Bildung, die nur Menschen mit reichen Eltern offen steht und die freie, umfassende Entwicklung und Entfaltung der/s Einzelnen einer reinen Berufsausbildung im Interesse der Konzerne opfert.

Um den ständigen Verschlechterungen etwas entgegenzusetzen, braucht es an der Uni eine aktive und kämpferische HochschülerInnenschaft. Wir wollen keinen Polit-Kindergarten, der an den Interessen der Studierenden vorbeiredet.

Es ist gut, wenn die ÖH klar gegen Zugangsbeschränkungen auftritt und zahlreiche Services für sozial Schwächere anbietet. Symptombekämpfung ist auf Dauer allerdings keine Lösung, man muss die Ursachen für die Misere der freien Bildung erkennen. Letztlich braucht es einen Bruch mit dem gescheiterten System Kapitalismus – unser Ziel ist die klassenlose Gesellschaft, die frei von der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen ist. An der Uni Wien kandidiert der KSV im Bündnis „SOLI“."

Der KSV-Spitzenkandidat Lukas Fasching (23) studiert Volkswirtschaft an der Uni Wien.

KSV-Spitzenkandidat Lukas Fasching (23), Volkswirtschafts-Student an der Uni Wien

 

Lena Widmann

Lena Widmann Bakk.phil. | Ressortleiterin Uninews/Politik, Redakteurin

hat Publizistik und Kommunikationswissenschaft sowie Romanistik an der Universität Wien studiert und studiert nun im Master Publizistik. Schreibt für Unimag seit Mai 2011.

lena.widmann (ät) unimag.at

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook