BÜCHERBÖRSE

Top Ten Jugendromane

Fanart by HNader (deviantart.com) (c) HNader
Fanart by HNader (deviantart.com)

Schon der Begriff „Jugendroman“ lässt an Vampirschönlinge und schmachtende Teenager denken - dass das Genre viel mehr zu bieten hat und auch für älteres Publikum lesenwert ist, zeigen folgende Publikationen. Die Liste setzt sich aus Büchern zusammen, die ich früher gelesen habe und noch immer gut finde und neueren Publikationen des Genres. Wie immer ist die Liste rein subjektiv, wenn ihr andere Vorschläge habt könnt ihr das in den Kommentaren kundtun. ­­ 

#10 Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs erster Roman erschien 2011 unter dem englischen Originaltitel „Miss Peregrine´s Home for Peculiar Children“. Die Geschichte folgt dem 16jährigen Jacob Portman auf seiner Suche nach der Geschichte seines verstorbenen Großvaters. Die Sache wird kompliziert, als er auf die besonderen Kinder stößt und versucht, seine Rolle im Wirrwarr der Geheimnisse aufzudecken. Der Jugendroman beeindruckt nicht nur durch seine spannende Erzählweise (eine Fortsetzung ist in Planung), sondern auch besonders durch das im Roman beinhaltete Bildmaterial. Eine Verfilmung unter Regie von Tim Burton ist in Planung.

#9 Vielleicht lieber morgen

Der Jugendroman des amerikanischen Autors Stephen Chbosky erschien 1999 unter dem englischen Originaltitel „The Perks of Being a Wallflower“. Das Buch ist in Briefform verfasst, der Urheber der Briefe ist der 15jährige Charlie, ein stiller Außenseiter in seinem ersten Highschool-Jahr. Neben mehr etablierten Themen für Jugendliteratur wie Freundschaft, Liebe, Sexualität und Familie behandelt Chboskys Roman auch Drogenkosum, sexuellen Missbrauch und Selbstmord. Die Gefühlswelt des jungen Mannes und die Bewältigung seiner Probleme stehen im Vordergrund des Romans. Trotz der Schwermütigkeit von Charlies Erzählungen tauchen immer wieder Lichtblicke auf und zelebrieren das Leben als lebenswert und voller Möglichkeiten.

#8 Eine Reihe betrüblicher Ereignisse

Die 13bändige Romanreihe des amerikanischen Autors Daniel Handler aka. Lemony Snickets entstand im Zeitraum von 1999 bis 2006 unter dem englischen Originaltitel  „A Series of Unfortunate Events“. Die Jugendbuchreihe folgt den Abenteuern der drei Baudelaire-Geschwister, die ihre Eltern bei einem Brand verloren haben und nun von Vormund zu Vormund geschoben werden. Die drei Kinder, die jeweils bestimmte Begabungen haben, entdecken immer mehr Geheimnisse ihrer Eltern und müssen dabei auch ihren Gegenspieler im Auge behalten. Aufgrund der düsteren Atmosphäre der Bücher werden auch erwachsene Leser ihre Freude an der Romanreihe finden – Gänsehaut ist einem auf jeden Fall sicher.

#7 Eine echt verrückte Story

Ned Vizzinis Jugendroman erschien 2006 unter dem Originaltitel „It´s Kind of a Funny Story“, angeleitet wurde der Autor besonders durch seinen Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik im Jahr 2004. Das Buch erzählt die Geschichte des 15jährigen Craig Gilner, der mit seinem Leben einfach nicht mehr zurecht kommt und deswegen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wird. Craig geht als Ich-Erzähler des Romans ganz nüchtern an seinen momentanen Zustand heran - es geht ihm einfach nicht gut - diese Nüchternheit verleiht dem Buch seinen Charme. Die teils vollkommen absurden Vorkommnisse werden nicht als abnormal kommentiert, sondern schweben frei im Raum – oft weiß man einfach nicht ob man lachen oder den Kopf schütteln soll.

#6 Die Rote Zora und ihre Bande

Das Buch, dessen Untertitel „Eine Erzählung aus Dalmatien für die Jugend“ lautet, wurde von Kurt Kläber unter dem Synonym Kurt Held verfasst. Die deutschsprachige Erstausgabe erschien im Jahr 1941 und basiert auf Helds Erlebnissen während einer Jugoslawien-Reise. So wird die Geschichte einer Bande von Straßenkindern erzählt, die sich in einer alten Burg niederlassen und ihre Tage mit Streifzügen, auf der Suche nach Essen und Abenteuern, begehen. Der Jugenroman erfüllt alle Merkmale eines Abenteuerromans, ohne dabei die Probleme der Kinder aus den Augen zu verlieren. Die frechen Hauptcharaktere, die sich ihre Freiheiten nicht nehmen lassen wollen, verzaubern durch ihren Mut und ihren Gerechtigkeitssinn. Ein Buch das schon so manch jungse Mädchen anleitete nach Kroatien zu reisen, um ihrer Heldin nachzuspüren.

#5 Die Bücherdiebin

Der Jugendroman des deutsch-australischen Autors Markus Zusak erschien 2006 unter dem englischen Titel „The Book Thief“. Die Erzählung ist in der Zeit des Zweiten Weltkrieges angesiedelt – dass das Buch besonders ist wird gleich am Anfang klar, als sich der Erzähler als der Tod outet. Er erzählt die Geschichte der neunjährigen Liesel und verfolgt ihre Erlebnisse und Schicksalsschläge in Nazideutschland. Der Jugendroman beeindruckt durch seine gleichsam ernüchternde wie hoffnungsvolle Schilderung der Geschichte einer jungen Bücherdiebin auf der Suche nach ein wenig Glück in einer glücklosen Welt.

#4 Löcher- das Geheimnis von Green Lake

Der im Jahre 2000 auf Deutsch erschienene Jugendroman von Louis Sachar wurde bereits 1998 unter dem englischen Originaltitel „Holes“ publiziert. Das Buch erzählt die verrückte Geschichte des 17jährigen Stanley Yelnats – aufgrund des Familienfluches wird er fälschlicherweise verurteilt und in ein Camp für jugendliche Verbrecher geschickt. Die absurd anmutende Geschichte und vorerst verwirrenden Zeitsprünge tragen zu einem unvergesslichen Buchfinale bei, welches die Erzählung zu einem Klassiker der Jugendliteratur macht.

#3 Die Mitte der Welt

Andreas Steinhöfels Roman erschien 1998 in deutscher Originalausgabe. Das Buch erzählt die Geschichte des 17jährigen Phil und seiner Suche nach Liebe, Selbstverwirklichung und Anerkennung in einem kleinen Kaff im Nirgendwo. Steinhöfels Roman ist mittnichten nur ein Buch für Jugendliche sondern auch für Erwachsene lesenswert – die allegorischen Verknüpfungen mit der griechischen Mythologie und der Wechsel zwischen verschiedenen Zeitebenen machen das Buch zu einem komplexen Lesevergnügen der besonderen Art.

#2 Harry Potter

Die Harry Potter Buchreihe der Britin J. K. Rowling begeistert seit der Erscheinung des ersten Bandes 1997 gleichsam Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Erzählt wird die Geschichte des Waisenjungen Harry Potter der an seinem elften Geburtstag erfährt, dass er auf der Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen wurde – gleichzeitig erfährt er von seinem Todfeind Voldemort der nach seinem Leben trachtet. Im Verlauf der Geschichte werden die Leser in die magische Welt eingeführt, die Autorin konstruiert eine Parallelgesellschaft mit eigener politischer Führung, Institutionen und einer eigenen Geschichtsschreibung, sowie gesellschaftsspezifischen Ausdrücken, Gebräuchen und Gebrauchsartikeln. Harry Potter ist eine Welt für sich, in die man eintauchen kann und es kaum schafft wieder aus ihr herauszufinden, denn anders als bei anderen Fantasy-Abenteuern wirkt die Geschichte nicht aufgesetzt und unwirklich, sondern äußerst legitim.

#1 Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Greens Erfolgsroman erschien 2012 unter dem englischen Originaltitel „The Fault in Our Stars“. Der Roman wird aus der Ich-Perspektive der 16jährigen Hazel erzählt, die an unheilbarem Krebs erkrankt ist. Trotz des deprimierend klingenden Ausgangspunktes – oder gerade deshalb – überrascht das Buch mit witzigen Passagen und einem intelligenten Blick auf Leben und Tod. Nicht umsonst wurde der Jugendroman vom Times Magazine zum Buch des Jahres 2012 gewählt. 

Alena Brunner

Bachelor in Kultur- und Sozialanthropologie und derzeit im Masterstudium CREOLE- bedeuted Cultural Differences and Transnational Processes. Und ständig auf der Suche nach der Frage: "Was fang ich eigentlich mit meinem Leben an  UND muss ich damit irgendwas anfangen können?"

Eine von vielen Fragen die auch in ihren Blog passen: http://g1rlw1ththecrown.blogspot.co.at/

und ihr Youtube-Channel: http://www.youtube.com/user/preciouspreclusion is auch nicht arg scheiße

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook