Die Studienzeit wird von vielen genutzt, um neue Dinge zu lernen und den eigenen Horizont zu erweitern. Was da oft nicht fehlen darf? Ein Auslandsaufenthalt! Im Zuge dessen ist wohl jedem Studierenden schon einmal das Förderprogramm ERASMUS ins Auge gefallen. Das weltweit größte Förderprogramm macht den Auslandsaufenthalt an einer europäischen Universität möglich. In 30 Jahren wurden bereits über fünf Millionen Studenten ins Ausland vermittelt um dort zu leben, zu lernen und vielleicht sogar zu lieben. Ob für verbesserte Berufschancen oder zur Steigerung des kulturellen Verständnisses, ein ERASMUS-Semester bietet viele Vorteile. Mitmachen kann jeder Studierende, der seit mindestens einem Jahr an einer Hochschule eingeschrieben ist und gerne wertvolle Erfahrungen fürs Leben sammeln möchte.

Mit der ERASMUS-Map das Traumziel finden

30 Jahre ERASMUS, das ist ein Jubiläum, welches gefeiert werden möchte. Zur diesem Anlass hat GetYourGuide eine Map herausgebracht, die jedem Studierenden die Wahl der passenden Stadt für das Auslandsstudium erleichtern soll. Denn bei 33 Ländern, 67 Städten und 72 Universitäten fällt wohl niemandem die Wahl so richtig leicht. Mit der interaktiven Europakarte findest du die relevanten Einflussfaktoren der ERASMUS-Unis und deren Städte: Lebenshaltungskosten, Förderung, Sprache, Infrastruktur und Nachtleben. So kannst du ganz nach Bedarf filtern oder direkt eine Vorauswahl passend zu deinen Prioritäten treffen. Wie viel Miete muss ich in Rom einplanen? Was kostet mich der wöchentliche Einkauf in Stockholm? Wie hoch sind die finanziellen Förderungsmöglichkeiten mit Auslands-Bafög und Erasmusstipendium? In welcher Sprache wird an der Uni unterrichtet und wie gut sind die Bus- und Bahnverbindungen? Alle Punkte, die dir vielleicht in den Sinn kommen, sind in der Map übersichtlich dargestellt und mit praktischen Insider-Tipps ergänzt.

Klicke hier wenn Du mehr über das kulturelle Angebot Deiner Lieblingsstadt erfahren möchtest.

Wenn das Budget begrenzt ist

Ein großes Hindernis die Welt zu bereisen, ist häufig der kleine Geldbeutel. Doch ERASMUS hilft dir dabei, auch diese Hürde zu überbrücken. Für jede Stadt gibt es eine angemessene finanzielle Förderung und auch die Studiengebühren werden dir dort erlassen. Die höchsten Zuschüsse erhältst du im teuren Norden, in Dänemark, Schweden oder Norwegen. In Ländern mit günstigeren Lebenshaltungskosten wie Bulgarien, Malta, Portugal oder Rumänien fallen die Zahlungen entsprechend niedriger aus. Gut zu wissen: 80 Prozent des Zuschusses werden vorab gezahlt, 20 Prozent nach der Rückkehr, wenn der erfolgreiche Studienaufenthalt bestätigt werden kann. Du liebst es, abends noch ein Bier zu trinken oder gehst besonders gerne essen? Auch dazu findest du ungefähre Preisangaben in der Map von GetYourGuide. Bierliebhaber sollten sich beispielsweise von Trondheim fernhalten, dort kostet ein Bier in der Kneipe durchschnittlich ganze 9,05 Euro.

Was ist mir beim Auslandsstudium wirklich wichtig?

Auch wenn dir die Aufstellung von GetYourGuide dabei hilft, dir einen Überblick zu verschaffen, solltest du dir trotzdem vorher darüber Gedanken machen, welche Kriterien dir bei der Wahl der richtigen Universität wichtig sind. Für einige mögen es die finanziellen Mittel sein, für andere spielt das wiederum nur eine untergeordnete Rolle. Überlege dir also vorher gut, warum du ins Ausland möchtest und was du im Nachhinein aus der Erfahrung mitnehmen willst. Fleißige Studenten mit hohen Zielen wollen an eine der besten Unis in Europa, ihre Sprachkenntnisse verbessern und möglichst viele Credit Points erlangen. Anderen geht es hingegen auch um das große Abenteuer in fremden Gefilden mit wilden Partynächten und einem breiten kulturellen Angebot. Eines ist jedoch sicher: Im Endeffekt wirst du viele neue Menschen kennenlernen und internationale Kontakte knüpfen. Du hast dich für deine Traumstadt entschieden? Dann wartet das Bewerbungsformular für deinen Auslandsaufenthalt mit ERASMUS nur darauf, von dir ausgefüllt zu werden!

Spannende Artikel für dich:

WG, Studentenwohnheim oder Wohnung?
WG, Studentenheim oder Wohnung?

Das Budget – ein ausschlaggebender Faktor bei der Suche nach einem passenden Studentenquartier. Zur Wahl stehen den Studierenden neben Wohnungen und WGs auch Studentenheime mit unterschiedlichen Standards. Natürlich ist das Hotel Mama während des Studiums die mit Abstand günstigste Form zu wohnen – sehr wahrscheinlich werden deine Eltern in diesem Fall die Miete finanzieren und auch sonst für einige Anne...[weiterlesen]

Agiles Arbeiten
Agiles Arbeiten: Wie es unseren Alltag umkrempelt

In der IT-Welt sind agile Arbeitsmethoden seit Jahren etabliert. Softwareentwickler arbeiten mit Scrum und Kanban, flexibel und eigenverantwortlich. Mittlerweile finden sie auch Eingang in andere Bereiche, im Marketing, bei Autobauern und in Krankenhäusern. Die modernen Methoden können die Mitarbeiter aus dem Korsett befreien – und manchmal sogar Leben retten. Aber sie erfordern Eigensc...[weiterlesen]

Erstes zu Hause - Survival Guide
Deine erste eigene Wohnung – Der ultimative Survival-Guide

1. Die erste eigene Wohnung – Deine Ausgangssituation Muss ich überhaupt ausziehen oder soll ich einfach bei meinen Eltern wohnen bleiben? Du verstehst dich super gut mit deinen Eltern und es kommt regelmäßig vor, dass du dich Sonntagmorgen nach einer durchzechten Nacht zu ihnen an den Frühstückstisch setzt – aktuelles Gspusi inklusive? Du und deine Eltern habt denselben ...[weiterlesen]

Im Vorstellungsgespräch punkten
Expertentipp: So punktest du im Vorstellungsgespräch

Als Spezialist für die Vermittlung von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften beschäftigt Hays im deutschsprachigen Raum über 1.500 Mitarbeiter. Als schnell wachsendes Unternehmen werden stets Mitarbeiter im Key Account Management und den zentralen Fachabteilungen gesucht. Wir sprachen mit dem Managing Director von Hays Österreich, Mark Frost, über das Vorstellung...[weiterlesen]

Unimag Network
Career Calling: Die optimale Vorbereitung

Den Besuch einer Karrieremesse, wie der Career Calling, bereitest du im Idealfall über einen längeren Zeitraum hinweg vor. Wie du das Projekt Karrieremesse angehst, weiß Brigitte Kuchenbecker vom WU ZBP Career Center. Im Vorfeld 1. Welche Unternehmen möchte ich kennenlernen? Wohin soll die Karrierereise gehen? Welche Branchen interessieren dich? Welches Fachgebiet hat schon imm...[weiterlesen]

Unimag Network
Erstes Date: Die wichtigsten Tipps

Eigentlich klar: Studenten beschäftigen sich während ihrer Zeit an der Uni nicht nur mit Lernstoff. Auch die Orientierung im Leben spielt eine wichtige Rolle, denn nicht selten findet sich die große Liebe schon vor dem Abschluss. Bevor jedoch klar ist, ob das Gegenüber das Potenzial zum Beziehungspartner hat, braucht es eine intensive Kennenlernzeit. Den Beginn markiert das erste Date. Dieses Tr...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,

UNIMAG-Handy
UNIMAG Lap Top
UNIMAG Magazin