Als Trainee kannst du natürlich auch ein angemessenes Gehalt erwarten. An der Frage, welche Gehaltshöhe angemessen ist, scheiden sich jedoch die Geister. Allerdings solltest du dich keinesfalls unter Wert verkaufen.

In der Praxis kommen bei den Traineegehältern große Spannen vor: Manche Firmen zahlen pro Jahr bis zu 60.000 Euro, in anderen Unternehmen müssen sich Trainees mit Jahresgehältern unter 20.000 Euro zufriedengeben. In solchen Unterschieden schlagen sich verschiedene Faktoren nieder. Ein sehr geringes Gehalt erlaubt allerdings auch Rückschlüsse auf die Qualität des Ausbildungsprogramms. Firmen, die mit ihren Traineeprogrammen tatsächlich ihre High Potentials fördern möchten, werden auch auf eine angemessene Vergütung achten. Einigen (nicht allen!) kleineren Unternehmen geht es dagegen vor allem darum, Trainees während der Dauer des Programms als kostengünstige Arbeitskräfte einzusetzen. Allerdings kann auch eine solche Traineeausbildung karrierefördernd sein, wenn sie mit anspruchsvollen Projekten und hoher Eigenverantwortung verbunden ist.

Einstiegsgehälter: Trainees versus Direkteinsteiger

Generell gilt, dass Direkteinsteiger in der Regel mehr verdienen als Trainees – der Unterschied kann sich auf bis zu 20 Prozent belaufen. Hierfür gibt es mehrere Gründe: Trainees befinden sich noch in der Ausbildung, die natürlich kostenrelevant ist. Viele Unternehmen investieren in ihre Trainees beträchtliche Summen, die beispielsweise in Weiterbildungsprogramme, Coachings oder Auslandsaufenthalte fließen. Zudem übernehmen Direkteinsteiger nach der Einarbeitungsphase schneller Verantwortung und betreuen umfangreichere Projekte. Durch die Job-Rotation sind für Trainees die Möglichkeiten hierzu vergleichsweise begrenzt.

Andererseits zeigt sich in den letzten Jahren bei den Traineegehältern auch ein gegenläufiger Trend. Vor allem in größeren Unternehmen gleichen sich die Einstiegsgehälter für Trainees und Direkteinsteiger immer stärker an.

© Pinkypills / iStock

Einflussfaktoren für die Höhe des Traineegehalts

Das Durchschnittsgehalt von Trainees liegt bei etwa 38.000 Euro jährlich, Direkteinsteiger können dagegen oft mit Einstiegsgehältern von über 40.000 Euro rechnen. Allerdings spielen für die tatsächliche Höhe des Traineegehalts – ein qualitativ hochwertiges Traineeprogramm einmal vorausgesetzt – eine ganze Reihe von Faktoren eine Rolle:

1. Dein Hochschulabschluss

Ob es zwischen Bachelor- und Masterabsolventen bei den Gehältern während der Traineezeit Unterschiede gibt, wird von den Unternehmen nicht einheitlich gehandhabt. Jedoch schlagen sich die längere Studienzeit und das vertiefte Fachwissen von Masterabsolventen oft auch in höheren Traineegehältern nieder. Zum Teil wirkt sich auf die Gehaltshöhe auch aus, ob du einen Uni- oder Fachhochschulabschluss mitbringst.

2. Die Unternehmensgröße

In größeren Firmen kannst du auch als Trainee in der Regel mit höheren Gehältern rechnen. Diese Gehaltsunterschiede setzen sich im Übrigen auch nach der Traineezeit fort und betreffen alle Mitarbeiter in der Firma.

3. Die Branche

Einen sehr großen Einfluss auf die Höhe des Traineegehalts hat die Branche, in der du tätig werden willst. Banken, die Pharmaindustrie, Automobilhersteller, der Lebensmitteleinzelhandel und Maschinenbauer besetzen hier Spitzenpositionen. Auch große Konsumgüterproduzenten sind im Hinblick auf ihre Traineegehälter attraktiv. Etwas anders sieht es im öffentlichen Dienst und in der Medienbranche aus. Traineeprogramme in Werbeagenturen können inhaltlich sehr spannend sein, allerdings musst du hier während der Traineeausbildung auch in größeren Unternehmen mit vergleichsweise sehr geringen Gehältern rechnen.

4. Deine Studienrichtung

Ingenieure, Natur- und Technikwissenschaftler führen bei den Traineegehältern die Statistik an, Wirtschaftsabsolventen erhalten demgegenüber etwas geringere Bezüge. Sehr deutlich ist der Gehaltsabstand dagegen bei den Geisteswissenschaftlern, die im Vergleich zum Spitzenfeld um bis zu 15.000 Euro jährlich weniger verdienen als das Spitzenfeld. Hier wirkt sich das Gehaltsniveau der Branchen aus, in denen Geisteswissenschaftler bevorzugt tätig werden. In anderen Bereichen müssen sie als Quereinsteiger zum Teil mit einem spürbaren Gehaltsgefälle rechnen.

Das Traineegehalt verhandeln – geht das überhaupt?

Die Gehälter für Trainees sind in den meisten Unternehmen festgelegt und bieten wenig Spielraum für individuelle Gehaltsverhandlungen. In den weitaus meisten Fällen wird dir dein potentieller Arbeitgeber ein fixes Angebot unterbreiten.

Umso wichtiger ist, dass du dir vor deiner Bewerbung klarmachst, was du von einem bestimmten Traineeprogramm erwartest und für welche Kompromisse du im Hinblick auf das Gehalt bereit bist. Im Bewerbungsgespräch solltest du beispielsweise klären, ob während der Traineeausbildung eine Gehaltsentwicklung vorgesehen ist und welche Weiterbildungsangebote du als Trainee erwarten kannst.

Persönliche Gehaltsvorstellungen gehören nur dann in die Bewerbung für ein Traineeprogramm, wenn sie in der Stellenausschreibung explizit erbeten werden. In solchen Fällen gewähren die Unternehmen natürlich auch Verhandlungsspielraum.

Fotos: © JohnnyGreig, Pinkypills / iStock

Spannende Artikel für dich:

Online Bewerbungsgespräch
Corona: Vorstellungsgespräch überstehen

Österreichs Unternehmen befinden sich im Krisenmodus. Nutzfahrzeughersteller MAN kündigte an, das Werk in Steyr endgültig zuzusperren, Bling-Bling-Konzern Swarowski ein tiefgreifendes Sparprogramm. Stahlkonzern Voestalpine streicht in der Steiermark Stellen, Bierbrauer Brau Union geht auf Sparkurs. Seilbahnbauer Doppelmayr muss Jobs kürzen, Papphersteller Mayr-Melnhof, die Casinos Austria und die Sacher-Hotels ebenf...[weiterlesen]

Unimag Network
Blockchain: Mehr als nur Bitcoin

Die Österreichische Staatsdruckerei hat es schon gegeben, als sich die Wiener noch mit Pferdekutsche und Zylinder durch ihre Stadt bewegten. Im 19. Jahrhundert druckte sie in der Reichshauptstadt Briefmarken – so etwas wie der heiße Scheiß von damals. Längst ist die Staatsdruckerei in der Moderne angekommen. Heute fertigt sie Personalausweise und Reisepässe, beschriftet sie mit Laserstrah...[weiterlesen]

Unimag Network
Online-Karrieremessen: Vorbereitung & Tipps

Das betraf auch einige Karrieremessen in Österreich, von denen viele traditionell im Herbst terminiert sind. Manche Messen finden dagegen unter den jeweiligen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben statt. Andere Veranstalter gehen neue Wege: Sie planen ihre Messen zweigleisig als Präsenzveranstaltung vor Ort und als Online-Event oder sie verlegen sie gleich ganz in den digitalen Rau...[weiterlesen]

Unimag Network
Studieren während der Corona-Krise

Das berühmte C-Wort (du kannst es auch nicht mehr lesen, oder?) hat unser aller Leben so richtig auf den Kopf gestellt.Neben ausgefallenen Vorlesungen, dem Druck „das alles irgendwie aufholen zu müssen“ und einem (möglicherweise) gekündigten Nebenjob kämpfen viele Studierende jetzt mit einem ganz besonderen Problem: Die Luft ist raus – die Motivation fürs Studium ist kaum noch vor...[weiterlesen]

Unimag Network
Mehr als nur Zahlen: Wirtschaftsprüfer/in

Wirtschaftsprüfer/innen werden aber auch gebraucht, wenn in einem Unternehmen besondere Transaktionen anstehen, wie der Erwerb eines anderen Unternehmens. Sie analysieren die Geschäftsprozesse und prüfen die finanziellen und wirtschaftlichen Eckdaten des Zielunternehmens (Due Diligence). Wirtschaftsprüfer/innen werden auch gerne als unabhängige Gutachter beauftragt, um etwa einen ange...[weiterlesen]

Digitale Transformation
Digitalisierung: 20 Branchen im Check

Automatisierung In Südkorea kommen auf 10.000 Arbeiter in der Produktion schon 710 Roboter. Das ist weltweite Spitze. Der globale Durchschnitt liegt nach Angaben der International Federation of Robotics (IFR) bei 85. Und der Roboteranteil steigt weiter – und damit auch der Automatisierungsgrad. Roboter sollen immer mehr Arbeitsschritte übernehmen, Unternehmen wollen so schneller un...[weiterlesen]

Traineeprogramme
Direkteinstieg oder Traineeprogramm

„Das Traineeprogramm bot mir die Möglichkeit, ein Unternehmen über Jobrotations ganzheitlicher kennenzulernen als bei einem Direkteinstieg in einer Fachabteilung.“ So begründet Marlene Huber, warum sie sich nach ihrem Studium für einen Einstieg als Trainee bei der Erste Group Bank AG entschied und ihre Karriere nicht direkt auf einer festen Position startete.„Außerdem hatte ich Gelegenhe...[weiterlesen]

Unimag Network
Das große UNI & FH ABC

Die Matura in der Tasche, hinter dir liegt der Sommer deines Lebens und jetzt ist es endlich soweit: Die Uni beginnt. Herzlichen Glückwunsch! Dir stehen ein paar richtig coole Jahre bevor! Um dir den Einstieg etwas zu erleichtern, haben wir den ultimativen Survival-Guide inklusive praktischer Checklisten für dich erstellt. So bist du für jede Situation gerüstet! PS: Auch ältere Semester können hier...[weiterlesen]

WG, Studentenwohnheim oder Wohnung?
WG, Studentenheim oder Wohnung?

Das Budget – ein ausschlaggebender Faktor bei der Suche nach einem passenden Studentenquartier. Zur Wahl stehen den Studierenden neben Wohnungen und WGs auch Studentenheime mit unterschiedlichen Standards.Natürlich ist das Hotel Mama während des Studiums die mit Abstand günstigste Form zu wohnen – sehr wahrscheinlich werden deine Eltern in diesem Fall die Miete finanzieren und auch sonst für einige Anne...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,

UNIMAG-Handy
UNIMAG Lap Top
UNIMAG Magazin