Halloween hat in die österreichischen Häuser und Clubs Einzug gehalten. Wer schon zu erwachsen ist um Trick’r’Treat-mäßig um die Häuser zu ziehen, kann das gruselige Fest nutzen um den Cocktail-Shaker raus zu holen um seine Freunde mit Hochprozentigem zu erfreuen. Deshalb kommt von uns: Top Ten Halloween Cocktails: mit EkelFaktor und geilem Geschmack. Lasst die Gläser klirren und die Cocktailkirschen rollen.

#10 Eiterbecher

Die alkoholische Ekel-Variante des bekannten Kinder-Klassikers Eiscreme-Soda.

Ekel-Faktor: Friedhof der Kuscheltiere

Zutaten für 1 Glas
gelbes Brausepulver
1 Kugel Zitroneneis
1 EL Himbeersirup
2 cl weißer Rum
¼ L Sodawasser

Himbeersirup, Rum und Sodawasser vermischen, eine Kugel Zitroneneis beigeben und kurz umrühren – mit Brausepulver bestreuen.

#9 Hexen-Trank

Der schicke Trunk unter den Halloween Cocktails überzeugt durch gutes Aussehen und atmosphärischer Aura.

Ekel-Faktor: Charmed

Zutaten für 4 Gläser
8 EL roter Wodka-Likör
4 EL Limettensaft
400 ml Erfrischungsgetränk mit dem Geschmack roter Beeren
8 grün gefärbte Eiswürfel
evtl. Limettenscheiben und Weingummischlangen zum Verzieren

Je 2 Esslöffel Likör und 1 Esslöffel Limettensaft in 4 Gläser (à ca. 150 ml Inhalt) geben. Jeweils mit 100 ml gut gekühltem Erfrischungsgetränk auffüllen. Je 2 grüne Eiswürfel vorsichtig in die Gläser geben. Nach Belieben mit Limettenscheiben und Weingummischlangen verzieren und servieren. Hier gesehen

#8 Blut Bowle

Die hochprozentige Bowle überzeugt durch schaurige Konsistenz. Für die glitzernden Vampire unter den Festgästen kann statt tierischer Gelatine Agar-Agar verwendet werden.

Ekel-Faktor: Freddy Krueger

Zutaten für 10 Personen
2 Liter Traubensaft (möglichst 100 % und wenig gesüßt)
1,5 Liter weißer Rum oder Martini Bianco
0,5 Liter Tequila
4 Blatt Gelatine/ Agar-Agar
Zitronensaft

Die Gelatine laut Anweisung in warmem Wasser einweichen. Saft und Alkohol in eine Schüssel geben, mit der Gelatine andicken, bis es leicht dickflüssig ist. Je nach Süße des Saftes noch etwas nachsüßen, ein paar Spritzer Zitronensaft hinzugeben. Hier gesehen

#7 Zombie

Der auch außerhalb der Halloweensaison beliebte Cocktail wird seinem Namen gerecht: haltet den Zombie-Survial-Guide/ Brad Pitt bereit.

Ekel-Faktor: WHO tauglich

Zutaten für 1 Glas
4 cl Rum (weiß)
4 cl Rum (dunkel)
2 cl Rum (hochprozentig)
2 cl Cointreau
2 cl Maracujasirup
4 cl Orangensaft
2 cl Zitronensaft (frisch)
6 cl Ananassaft
2 cl Grenadine

Alles in einen gekühlten Shaker mit Crushed Ice geben und kräftig schütteln. Hier gesehen

#6 Bloody Mary

Ein Klassiker unter den Cocktails und besonders für alle empfehlenswert die einen Halloween-Party- Marathon zu absolvieren haben.

Ekel-Faktor: Urban Legends

Zutaten für ein Glas
1 Prise Salz und Pfeffer
1 Dash Tabasco
6 cl Tomatensaft
2 cl Wodka
1 Dash Worcestersauce
2 cl Zitronensaft

Alle Zutaten in ein Rührglas geben und gut vermischen, danach in ein sauberes Glas gießen und mit Stangensellerie und einer Zitronenscheibe garnieren. Hier gesehen

#5 Lemony Snicket

Benannt nach dem Autor der Jugendbuchreihe „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ und ebenso spannend.  

Ekel-Faktor: Jim Carrey in Shorts

Zutaten für 1 Glas
4 cl Gin
2 cl Zitronensaft
2 cl Limoncello
2 cl gelber Chartreuse

Zutaten im Shaker mit Crushed Eis shaken. In ein Cocktailglas gießen und mit Cocktailkirschen und Limette garnieren. Hier gesehen

#4 Green Lady

Die Farbe des Cocktails wird dem Namen gerecht – sollte mit Kostüm abgestimmt werden um nicht zu Stil fauxpas zu führen.

Ekel-Faktor: Morticia A. Adams

Zutaten für 1 Glas
4 cl Gin
2 cl grüner Chartreuse
1 Spritzer Limettensaft
Eiswürfel

Alle Zutaten in einem Shaker mixen und in einem Martiniglas mit einer Limettenscheibe anrichten. Hier gesehen

#3 The Raven

Ein Cocktail benannt nach Edgar Allan Poes berühmtes Gedicht verspricht rot gefärbte Münder und Gothic Athmosphäre.

Ekel-Faktor: Winter is coming

Zutaten für 1 Glas
6 frische Brombeeren
frische Minze
4 cl weißer Rum
1/2 Glas Cranberrysaft (oder Johannisbeersaft)
brauner Zucker
Crushed Ice

Fruchtsaft mit 3 zerdrückten Brombeeren und 5 Minzeblättern im Shaker mixen. Rum, Zucker und Eis hinzufügen und noch mal shaken. In einen Weinkelch gießen und mit Minze dekorieren – 3 Brombeeren auf einem Zahnstocher aufspießen und auf das Glas legen. Inspiration

#2 Gehirnblutung

Ausprobieren!!!

Ekelfaktor:  Dänische Delikatessen

Zutaten für 1 Glas
20ml Pfirsichlikör
20ml Cremelikör (Baileys oder ähnliches)
1 TL Grenadine

Pfirsichlikör in ein Shot Glas geben und vorsichtig Cremelikör hinzufügen, mit Grenadine besprenkeln. Hier gesehen

#1 Bleeding Heart Martini

Was wäre ein amerikanischer Feiertag ohne ein Rezept der Hausfrau #1: Martha Steward.

Ekel-Faktor: Die Frauen von Stepford  

Zutaten für 4 Gläser
6 cl trockener Vermouth
24 cl Premium Gin
Eiswürfel
4 Pickled Baby Beets (eingelegte Baby-Roterübe, wahlweise auch Cocktailzwiebel die über Nacht in roter Lebensmittelfarbe mariniert wurden) – auf Zahnstochern

Die kalt gestellten Martini-Gläser mit Vermouth ausspülen. Den Gin mit Eis im Cocktail-Shaker shaken und gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Mit der roten Rübe garnieren. Hier gesehen

 

 

Spannende Artikel für dich:

WG, Studentenwohnheim oder Wohnung?
WG, Studentenheim oder Wohnung?

Das Budget – ein ausschlaggebender Faktor bei der Suche nach einem passenden Studentenquartier. Zur Wahl stehen den Studierenden neben Wohnungen und WGs auch Studentenheime mit unterschiedlichen Standards. Natürlich ist das Hotel Mama während des Studiums die mit Abstand günstigste Form zu wohnen – sehr wahrscheinlich werden deine Eltern in diesem Fall die Miete finanzieren und auch sonst für einige Anne...[weiterlesen]

Agiles Arbeiten
Agiles Arbeiten: Wie es unseren Alltag umkrempelt

In der IT-Welt sind agile Arbeitsmethoden seit Jahren etabliert. Softwareentwickler arbeiten mit Scrum und Kanban, flexibel und eigenverantwortlich. Mittlerweile finden sie auch Eingang in andere Bereiche, im Marketing, bei Autobauern und in Krankenhäusern. Die modernen Methoden können die Mitarbeiter aus dem Korsett befreien – und manchmal sogar Leben retten. Aber sie erfordern Eigensc...[weiterlesen]

Erstes zu Hause - Survival Guide
Deine erste eigene Wohnung – Der ultimative Survival-Guide

1. Die erste eigene Wohnung – Deine Ausgangssituation Muss ich überhaupt ausziehen oder soll ich einfach bei meinen Eltern wohnen bleiben? Du verstehst dich super gut mit deinen Eltern und es kommt regelmäßig vor, dass du dich Sonntagmorgen nach einer durchzechten Nacht zu ihnen an den Frühstückstisch setzt – aktuelles Gspusi inklusive? Du und deine Eltern habt denselben ...[weiterlesen]

Im Vorstellungsgespräch punkten
Expertentipp: So punktest du im Vorstellungsgespräch

Als Spezialist für die Vermittlung von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften beschäftigt Hays im deutschsprachigen Raum über 1.500 Mitarbeiter. Als schnell wachsendes Unternehmen werden stets Mitarbeiter im Key Account Management und den zentralen Fachabteilungen gesucht. Wir sprachen mit dem Managing Director von Hays Österreich, Mark Frost, über das Vorstellung...[weiterlesen]

Unimag Network
Career Calling: Die optimale Vorbereitung

Den Besuch einer Karrieremesse, wie der Career Calling, bereitest du im Idealfall über einen längeren Zeitraum hinweg vor. Wie du das Projekt Karrieremesse angehst, weiß Brigitte Kuchenbecker vom WU ZBP Career Center. Im Vorfeld 1. Welche Unternehmen möchte ich kennenlernen? Wohin soll die Karrierereise gehen? Welche Branchen interessieren dich? Welches Fachgebiet hat schon imm...[weiterlesen]

Unimag Network
Erstes Date: Die wichtigsten Tipps

Eigentlich klar: Studenten beschäftigen sich während ihrer Zeit an der Uni nicht nur mit Lernstoff. Auch die Orientierung im Leben spielt eine wichtige Rolle, denn nicht selten findet sich die große Liebe schon vor dem Abschluss. Bevor jedoch klar ist, ob das Gegenüber das Potenzial zum Beziehungspartner hat, braucht es eine intensive Kennenlernzeit. Den Beginn markiert das erste Date. Dieses Tr...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,

UNIMAG-Handy
UNIMAG Lap Top
UNIMAG Magazin