BÜCHERBÖRSE

Wintersport – Ski leihen oder kaufen?

Wintersport – Ski leihen oder kaufen? (C) mbbirdy - istock

Nach dem Klausurenstress ab auf die Piste

Winterurlaube sind Fun pur! Steile Abfahrten herunterschießen, den ganzen Tag im Freien verbringen und am Abend beim Après-Ski fröhlich um die Wette schunkeln.

Aber Winterurlaube sind eben auch teuer, nicht nur Anreise, Unterkunft und Skipass wollen bezahlt werden, auch eine gute Ausrüstung muss her.

Was ist besser? Leihen oder kaufen?

Der Sache sind wir auf den Grund gegangen.

Natürlich ist es immer schöner sein eigenes Equipment zu besitzen. Eine vollständige, hochwertige Wintersportausrüstung kann aber schnell über 600€ kosten. Hinzu kommen außerdem noch Kleidung und Zubehör. Das ist für Studenten leider kaum bezahlbar.

Um eine gute Ausstattung zu besitzen, benötigt man nämlich nicht nur hochwertige, funktionale Skikleidung, die warm hält und Bewegungsfreiheit schenkt, auch eine Skibrille, Handschuhe, Skischuhe, Skier und Skistöcke müssen her. Hinzu kommen noch Kleinigkeiten wie Skiunterwäsche, Skisocken und Co und nicht zu vergessen ein guter Helm, der im Falle von Stürzen den Kopf schützt. Letztendlich ist auch der Skipass selbst immer sehr teuer.

So kommt man mit allem Drum und Dran schnell auf eine Summe von gar über 1000€. 

Was meins ist, ist meins

Eine Anschaffung lohnt sich daher vor allem für erprobte, leidenschaftliche Wintersportler. Wer bereits Erfahrung hat und weiß, dass er auch in Zukunft oft Ski oder Snowboard fahren wird, kann sich eine Ausrüstung kaufen, die ideal auf die Vorlieben und den persönlichen Fahrstil angepasst sind. Qualitative Wintersportartikel bekannter und beliebter Marken zu niedrigen Preisen findest du beispielsweise auf Ladenzeile.at. Wichtig zu beachten sind beim Kauf auch die Unterschiede zwischen Skitypen und –längen, die Skischuhe sollten optimal an den Fuß angepasst sein und wer sich gut an seine Skier oder sein Board gewöhnt hat, wird mit der Zeit die bestmöglichen Fahreigenschaften aus ihnen herausholen können.  

Leihen, nutzen, zurückgeben

Vor allem für Anfänger oder Gelegenheitswintersportler bieten sich die Leihservices an. Wenn man bereits im Voraus weiß, dass das Wetter unter Umständen nicht gut wird, muss man nicht seine ganze Ausrüstung transportieren, sondern kann sich einfach an guten Tagen alles Nötige ausleihen. Um sich außerdem im Voraus über die höchsten Gipfel Europas und die sportlichsten Skigebiete zu informieren, hat Goeuro.at ein Skigebiet-Ranking aufgestellt. Hier findet man unter anderem Informationen über die jeweiligen Preise für einen Tagespass, die je nach Skigebiet sehr variieren können. Für Studenten lohnt es sich daher, die Preise zu vergleichen bevor es auf die Piste geht.

Auch für den Verleih sind die Preise je nach Skigebiet und Saison sehr unterschiedlich – so kann es sein, dass man in einem Skiort 30€ pro Tag allein für die Skier zahlt und in einem anderen 30€ für die komplette Ausrüstung.

Generell sollte man bei Mietservices auf die Modelle und den Laden an sich achten. Sind die Artikel von aktuellen Marken und in gutem Zustand oder veraltet und abgenutzt? Wie riecht es? Dies ist vor allem bei Skischuhen wichtig, da diese regelmäßig desinfiziert werden sollten.

Ein besonderer Vorteil beim Leihen von Wintersportequipment ist vor allem, dass man die sperrige Ausrüstung nicht transportieren muss.

Kleiner Tipp: Geh am besten schon am Vorabend zum Verleih und lass dir Skier und Schuhe anpassen. So sparst du viel Zeit und du kannst den nächsten Tag komplett auf der Piste verbringen.

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook