BÜCHERBÖRSE

Wiener Studenten entwickeln Arcade-Spiel "Space Dash"

Hilf dem Weltraumaffen Astro (c) Grape Leaf Studios
Hilf dem Weltraumaffen Astro

Space Dash ist ein kostenloses Arcade-Spiel für iOS und Android und wurde von einem jungen Team aus Wiener Studenten entwickelt. Bei Space Dash geht es darum, dem Weltraumaffen Astro zu helfen, die Welt zu retten. Uns stand Spieleentwickler und Mastermind Andreas Amon von den Grape Leaf Studios Rede und Antwort.

UNIMAG: Wer hatte die Idee?
Andreas Amon: Die Idee von Space Dash kommt von mir. Die Spielmechanik entstand jedoch im Rahmen eines Projektes an der FH Technikum Wien. Jedes Semester haben dort Studierende des Bachelorstudiengangs Informatik die Möglichkeit, ein Projekt umzusetzen. Und dort entstand eigentlich auch der erste Prototyp der Spielmechanik. Allerdings waren wir vom Spiel Space Dash noch sehr weit entfernt und das Projekt wurde zunächst auch nicht weitergeführt. Vor eineinhalb Jahren kam mir dann die Idee zu Space Dash. Ich kontaktierte meinen damaligen Studienkollegen Michael Mroz, der auch an der FH bereits Teil des Projektes war. Weiters wurden Bernhard Rieder als Entwickler und Markus Rieder als Grafikdesigner mit ins Boot geholt und wir begannen damit, Space Dash zu erschaffen.

Um was geht es bei Space Dash? Was ist das Ziel des Spiels?
In Space Dash geht es darum, dem Weltraumaffen Astro zu helfen, die Welt zu retten. Während sich die Erde durch das Sonnensystem bewegt, wird sie von Raumschiffen angegriffen. Alles, was man zu seiner Verteidigung besitzt, ist Müll von der Erde. Gut, dass die Angreifer gerade mal so groß sind wie ein Apfel. Man versucht nun, diese Invasion zu verhindern, indem man zum Beispiel mit Früchten, Glühbirnen, Dosen, Bällen und vielem mehr auf sie wirft. Weiters trifft die Erde auf ihrer Reise auf andere Planeten, bei denen größere Gegner warten. Werden diese besiegt, kann man das nächste Mal von diesem Planeten aus starten. Ziel ist es, so weit wie möglich in die Weiten des Universums vorzudringen und alle Sorten von Müll freizuschalten. Am Ende des Spiels geht es über in einen Endlosmodus, wo man sich mit Freunden und anderen Spielern weiter messen kann.

Wer steht hinter den Grape Leaf Studios?
Grape Leaf Studios ist ein Game-Studio aus Wien in der Gründung und versucht, mit diesem ersten Projekt Fuß zu fassen. Das Team besteht aus mir, Andreas Amon (Student Softwareentwicklung, FH Technikum Wien), Michael Mroz (Student Game Engineering, FH Technikum Wien), Bernhard Rieder (Student Medieninformatik, Universität Wien) und Markus Rieder (Grafikdesigner).

Wie viele Stunden Arbeit und Herzblut stecken in Space Dash?
Das ist eine gute Frage... Sehr viel! (lacht) Wir arbeiten seit etwas mehr als einem Jahr daran. Aufgrund von Studium und Jobs konnten wir nicht Vollzeit an diesem Projekt arbeiten. Das wird sich nach Space Dash hoffentlich ändern! Ich schätze, es wurden rund 3.000 Personenstunden in das Projekt investiert.

Gibt es schon Visionen für weitere Spiele?
Allerdings. Es geistern sehr viele Spiele-Ideen in unseren Köpfen. Was wir davon als nächstes Projekt realisieren werden, steht momentan aber noch in den Sternen...

Ab 17. März soll das Spiel Space Dash in Österreich erhältlich sein. Weitere Infos findet ihr auf der Facebook-Seite von Space Dash oder auf ihrer Homepage.

Lukas Fischnaller

Mag. Lukas Fischnaller | Chefredakteur
Twitter: @lukfis1

Kontakt: lukas.fischnaller(ät)unimag.at

Webseite: www.unimag.at
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook