BÜCHERBÖRSE

Top 10 Musicals

West side story c 1961 United Artists PicturesNach Filmen wie “High School Musical” scheint sich dieses Filmgenre etwas totgespielt zu haben. Doch UNIMAG zeigt, dass Musicals in der Filmwelt mehr drauf haben also bloß öden Teenie Pop. Deshalb huldigen wir hier den Klassikern dieses Filmgenres. 

Moulin-Rouge c 2001 20th Century Fox10 # Moulin Rouge!
Paris um die Jahrhundertwende: die schöne Kurtisane Satin (Nicole Kidman) ist Star des Moulin Rouge. Doch aus dieser Welt möchte sie ausbrechen, sie träumt von einer großen Schauspielkarriere. Deshalb setzt sie ihre Reize bei einem reichen Geschäftsmann ein, um somit finanzielle Unterstützung für ein Theaterstück zu bekommen. Doch dies wird für sie bald zur Zerreisprobe, da sie sich in den jungen Schriftsteller Christian (Ewan McGregor) verliebt. „Moulin Rouge“ ist ein Feuerwerk von Kostümen, Glanz und Glamour. Nicole Kidman ist wider Erwarten eine Top Besetzung für den Film, der im Pariser Nachtleben spielt. 

Cabaret c 1972 Allied Artists ABC Pictures9 # Cabaret
Ähnlich wie Satin im Moulin Rouge ist auch die US-Sängerin Sally Bowles (Liza Minnelli) Star eines Clubs, dem Kit-Kat-Club, ein Cabaret. Im Deutschland der 1930er Jahre, wird in diesem Etablissement versucht, dem tristen Alltag zu entgehen, und die politischen Entwicklungen für kurze Zeit entfliehen zu können. Auch Sally träumt wie Satin von der ganz großen Karriere, dann kommt auch noch die große Liebe dazu, doch leider ist nichts von Dauer. „Cabaret“ machte Liza Minnelli unsterblich, ihre Darbietung als Sängerin Sally wird bis heute gern gezeigt. 

Fame c 1980 Metro Golden Mayer Studios8 # Fame
Sie sind jung und haben alle denselben Traum, auf der Bühne zu stehen. Die erste Etappe auf diesem Weg, haben die jungen Talente bereits gemeistert, sie wurden an einer renommierten Schule für darstellende Künste in New York angenommen. Doch der Weg zum Ruhm ist hart und steinig, der Film begleitet einige Schüler auf dieser Reise. Dazu gehört auch das Erwachsenwerden. Besonderer Star des Films ist Irene Cara, die als Tänzerin Coco den Hit „Out here on my own“ zum Besten gibt. Die Musik des Films gewann außerdem einen Oscar. 2009 kam die Neuauflage des Films in die Kinos, doch dieses Remake konnte bei weitem nicht mit dem Original mithalten.

sweeney todd c 2007 Dreamworks LLC and Warner Bros7 # Sweeney Todd
Tim Burton inszeniert das Musical rund um den Barbier aus der Fleet Street in London neu. Johnny Depp spielt den rachsüchtigen Barbier Sweeney Todd, der viele Jahre im Gefängnis verbracht hat, zu Unrecht wie sich herausstellte. Damals hat er alles verloren, seine Tochter, seine Frau und seine Freiheit. Nun ist er zurück und schmiedet einen teuflischen Plan, um sich zu rächen. Gemeinsam mit seiner Komplizin Mrs.Lovett (Helena Bonham Carter) wird dieser Plan in die Tat umgesetzt. Johnny Depp, Tim Burton und Helena Bonham Carter sind einfach ein Dreamteam. Genauso genial wurde auch der Film „Sweeney Todd“, für Burton-Fans ein Muss.

Hair c metro golden mayer studios6 # Hair
Friede, Freude und Flower Power, unter diesem Motto steht das Musical „Hair“. Portraitiert wird die Hippie-Bewegung der 1970er Jahre. Es geht um den jungen Claude (John Savage), der nach New York kommt und dort Freunde in einer Hippie-Gemeinschaft findet. Doch Claude ist nicht ohne Grund in New York, er muss sich dort einer Musterung des Militärs unterziehen. Daraufhin wird er zur Grundausbildung nach Nevada geschickt, was ihm so gar nicht in den Kram passt, da sich Claude in ein Mädchen aus der Hippie-Gemeinschaft verliebt hat. Diese neu gewonnen Freunde wollen ihn dann auch in Nevada besuchen. Doch Amerika befindet sich im Krieg, und die Angst, nach Vietnam geschickt zu werden ist allumfassend. „Hair“ ist sicher eines der bekanntesten Musicals das auch schon in Wien mehrmals aufgeführt wurde. 

Rocky Horror Picture Show c 1975 20th Century Fox5 # Rocky Horror Picture Show
Als Brad (Barry Bostwick) und Janet (Susan Surandon) mit ihrem Auto in einer einsamen Gegend liegen bleiben, finden sie sich hilfesuchend in den Gemächern des verrückten Dr.Frank N. Furter (Tim Curry) wieder. Brad und Janet sind gezwungen, in dem furchteinflößenden Schloss unterzuschlüpfen und der wilden Party beizuwohnen, die bald im Gange ist. Die „Rocky Horror Picture Show“ ist eine zeitlose Travestieshow und ein Spaß für jedermann. Bis vor kurzem konnte man das Musical auch im Wiener Museumquartier bewundern. Am besten sieht man sich den Film in Kino an, denn dort geht meist die Post ab. Das Publikum bringt Spritzpistolen mit, um den Regen zu imitieren und auch andere Utensilien werden gern mitgebracht um den Film interaktiv zu erleben.

chicago c 2002 miramax4 # Chicago
Auch “Chicago” spielt wieder in der Nachtclubszene. In den 1920er Jahren ist die windige US-Stadt geprägt von Korruption, Gewalt, Sex und Verbrechen. In diesem Strudel findet sich auch die naive Roxie Hart (Rene Zelweger) wieder. Ihr Leben nimmt eine drastische Wendung, trotzdem eifert sie unentwegt der erfolgreichen Tänzerin Velma Kelly (Catherine Zeta-Jones) nach. Den Weg zum Ruhm, soll Roxie, der charmante Anwalt Billy Flynn (Richard Gere) ebnen. Ehe sie es sich versehen kann, macht das Blondchen Schlagzeilen und taucht in einer Welt von Glitter und Kostümen ein. „Chicago“ ist mit Sicherheit eine der grandiosesten Musicalverfilmungen die Hollywood bis jetzt geschaffen hat. 

Der Zauberer von Oz c 1939 Warner Home Video3 # Der Zauberer von Oz
Zu Beginn der Liste, kam uns Liza Minnelli unter. Nun sind wir mit „Der Zauberer von Oz“ bei ihrer Mutter, Judy Garland, angelangt. Diese spielt Dorothy, die durch einen Wirbelsturm von Kansas nach Oz katapultiert wird. Dort macht sie sich auf die Suche nach einem Weg nach Haus. Doch bei ihrer Reise nach Oz, hat sie unabsichtlich die böse Hexe des Ostens getötet, deren Schwester, die böse Hexe des Westens, trachtet nun nach Dorothy. Auf ihrer Suche nach einem Ausweg aus Oz, lernt Dorothy Gefährten kennen und lieben. Außerdem wird sie von ihrem Hund Toto begleitet. „Der Zauberer von Oz“ ist zwar kein klassisches Musical, doch allein der Song „Somewhere over the rainbow“ und die bezaubernde Judy Garland überzeugen. Der Film ist außerdem der älteste in der Liste (1939).

West side story c 1961 United Artists Pictures2 # West Side Story
Tony (Richard Beymer) und Maria (Natalie Wood) lieben sich, das wäre eigentlich kein Problem, doch sie kommen aus verfeindeten Banden. Maria ist eine Einwanderin aus Puerto Rico und Tony ein polnischer Immigrant. Die Angehörigen dieser beiden Gruppen sind wie Feuer und Wasser, sie können sich einfach nicht ausstehen. Als Maria und Tony zueinander finden, löst das einen riesen Skandal aus und die beiden schweben in großer Gefahr. Romeo und Julia im New York der 1960er Jahre. „West Side Story“ ist ein Klassiker der Musicals, das man sich immer wieder ansehen kann.

grease c 1978 Paramount Pictures1 # Grease
„You’re the one that I want“, genauso geht es uns auch mit dem Film „Grease“. Er ist einfach der unangefochtene King der Musical-Filme. Die zauberhafte Geschichte rund um Sandy und Johnny, die langsam zueinander finden, begeistert bis heute. Noch dazu gehen die Songs aus „Grease“ so dermaßen ins Ohr, dass man einfach nur mittanzen will. Ein unvergessliches Filmerlebnis also. „Grease“ hat alles, was sich ein Musical-Herz nur wünschen kann, die Verwandlung einer unscheinbaren braven Schülerin in einen Vamp, ein rasantes Autorennen und viele andere Geschichten, die den Zuseher in seinen Bann ziehen. Seit 06.03. kann man das Musical außerdem in der Wiener Stadthalle live miterleben.

Christina Schügerl

Christina Schügerl | Redakteurin

christina.schuegerl (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: Mai 2011

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook