BÜCHERBÖRSE

Backe, backe Kuchen: Top 10 Backblogs

Süß! (c) Irene Chodora
Süß!

Backe, backe Kuchen, die Bäcker haben gerufen! Es gibt viele interessante Menschen, die sich mit den Themen "Backen und Essen" beschäftigen, und viele dieser Menschen können es gar nicht erwarten, ihre Erfahrungen im Internet mit anderen zu teilen. Solche Menschen nennt man Backblogger und sie erobern nicht nur im Sturm das Internet sondern auch die Herzen der Leser. UNIMAG hat die besten 10 Backblogs für euch herausgesucht, um euren Backwahn zu schüren und euch mit neuen Ideen zu füttern.

10. Miss Blueberrymuffin's Kitchen
Miss B kann nicht kochen. Aber kochen ist ja zum Glück etwas ganz anderes als backen! Seit Anfang 2012 hat sie nicht nur ihre eigene Küche sondern auch das Internet erobert und lässt uns an vielen kreativen Rezeptideen teilhaben. Besonders toll ist die Kategorie zu Eis, die man in den meisten anderen Backblogs vergeblich sucht. Neben Eis, Torten, Herzhaftem und Co wird auch Backzubehör rezensiert und es werden Veranstaltungen rund um süße Sünden erläutert, besucht und mit der ganzen Welt geteilt.

Fazit: Ein süßer Blog – (endlich auch für Eistiger) – und nur am letzten Platz unseres Rankings, weil es viel zu viele tolle Blogs zum Thema Backen gibt!

9. Backschwestern
Was die Rührschüssel so alles hergibt, zeigen uns die Backschwestern – bestehend aus Andrea und Sussane Juchem. Aber nicht ausschließlich. Denn jeder Leser und jede Leserin kann eine Backschwester werden und den Blog mit seinem oder ihrem Rezept bereichern. Gemeinsam will man die Rührgeräte schwingen und alle Welt – egal ob Profi oder Anfänger – mit viel Wissenswerten zum Thema Backen versorgen. Ob kinderleichter Käsekuchen oder Brezenknödelmuffins alle Rezepte sind gut erklärt und auf jeden Fall einen Versuch wert.

Fazit: Ein besonders interaktiver Backblog, der dazu anregt, selbst Rezepte zu erfinden und zu posten.

8. Der muss haben Sieben Sachen
Wer glaubt, Backen sei Fauensache, dem beweist Paul Bokowski mit seinem Backblog das Gegenteil. Kirschstreuselkuchen, Chocolate Fudge Cake, versunkener Apfelkuchen – das alles sieht auch aus männlicher Hand durchaus lecker, wenn nicht sogar vorzüglich aus. Auch hier sind die Rezepte klar strukturiert und einfach nachzumachen. Besonders toll finden wir, dass Paul alle Zutaten die er verwendet, abfotografiert. So sieht man auf einen Blick, was man alles braucht.

Fazit: Mehr Männer an den Herd!

7. Backbube
Auch Backblog Nummero 7 entstammt den Ideen des männlichen Geschlechts. Der Backbube – aka Markus Hummel – lässt nun schon seit zwei Jahren mit köstlichen Rezepten und fast noch köstlicher bearbeiteten Fotos seinen Lesern das Wasser im Munde zusammenlaufen. Frische Zutaten und kreative Ideen sind Markus besonders wichtig, deswegen darf auch gerne mal mit unüblichen Zutaten wie Weinsteinbackpulver etwas gezaubert werden. Der Rezepte-Index verweist auch eine ungeheure Anzahl an Gebackenem, doch Quantität und Qualität scheinen hier einmal nicht gegeneinander sondern Hand-in-Hand zu spielen.

Fazit: Markus ist ganz eindeutig ein Ritter des Schneebesens!

6. Karens Backwahn
Entstanden, wenn man Karen – der Gründerin des Blogs – Glauben schenken darf, ist der Blog aufgrund des von Generation zu Generation weitervererbten Back-Gens und bereichert seit über einem Jahr das World Wide Web. Besonders hilfreich: Karen erklärt euch nicht nur ihre Rezepte sondern auch die Anlässe, für die sie gebacken hat. So hat man schnell das passende Rezept zum Anlass oder aber auch umgekehrt.

Fazit: Geheimtipp für anlassbedingtes Backen!

5. Backen macht glücklich
Backblog Nummer 5 – von Kathrin, die eigentlich Journalistin und Autorin ist und ihrem Mann – präsentiert uns nicht nur nüchterne Rezept-Anleitungen, sondern ganze Geschichten vom und übers Backen. Es werden Kochbücher und -sendungen präsentiert, Experimente und Trends erläutert. Immer mehr zum Trend wird zum Beispiel gesundes und veganes Backen, dem in diesem Backblog eine ganze Rubrik eingeräumt wird. Von veganem Käsekuchen bis hin zu Schoko-Brownies mir roter Beete findet sich hier alles.

Fazit: Ob Low oder High Carb, gesund oder ungesund – hier ist für jeden etwas dabei!

4. Zauberhaftes Küchenvergnügen
Froilein Pink ist gelernte Köchin und bäckt nicht nur leidenschaftlich gerne, sondern kocht auch. In ihrem zauberhaften Küchenvergnügen findet man deswegen nicht nur Rezepte für Kekse und Torten sondern auch Anleitungen für australisches Buschbrot, Avocado Dips und vieles mehr. Besonders süß finden wir, dass Froilein Pink auf ihrer Seite auch Ecken und Gassen entfernter Städte zeigt, in denen man unbedingt einmal vorbei schauen sollte, um nette Cafés und außergewöhnliche Geschäfte entdecken zu können.

Fazit: Wer nicht nur gerne backt, sondern es auch liebt zu kochen, der ist hier richtig aufgehoben.

3. Queen of Gugelhupf
Dieser österreichische Blog, der seit Jänner 2013 im Internet zu finden ist, bietet neben Rezepten und Tipps rund ums Backen auch  Vorstellungen von Kaffeehäusern und Backutensilien, die die Autorin selbst testet. Auch ihre Lieblingsorte zum Einkaufen gibt die Königin des Gugelhupfes preis und schafft somit eine sehr heimelige Atmosphäre.

Fazit: Ein Blog mit Herz und Seele, der schon beim Durchstöbern richtig Spaß macht!

2. Tortentante
Auch die Tortentante ist keine gelernte Konditorin sondern entdeckte ihre Leidenschaft zum Backen – im Speziellen zum Motivtorten backen – als ihr Vater seinen siebzigsten Geburtstag feierte. Zu diesem Anlass sollte es einen speziellen Kuchen geben und seitdem hat sie viele neue Techniken ausprobiert und beschlossen, diese im Internet und später auch in ihren eigenen Tortenkursen mit der Menschheit zu teilen

Fazit: Gott sei Dank, dass die Tortentante sich so entschieden hat, denn anders hätte man wahrscheinlich nie so viel über Rollfondant und Tortendeko erfahren!

1. Zuckerstück
Unsere Nummer 1 unter den Backblogs kommt (natürlich!) aus Österreich! Für die zwei höchst sympathischen BWL-Studentinnen ist Backen der perfekte Ausgleich zum Alltag geworden und so eröffneten sie im September 2012 einen Backblog, der vor allem durch eine Vielzahl an kreativen Ideen und ein megasüßes Design überzeugt. Die Rezepte sind übersichtlich strukturiert, einfach und recht schnell nachzumachen. Jedes Rezept wird von einer Bildergalerie des Werdegangs der Backware begleitet.

Fazit: Das Zuckerstück unter den Backblogs!

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Julia Kreuzer

Julia Kreuzer | Redakteurin

julia.kreuzer (ät) unimag.at

Studiert Kultur - und Sozialanthropologie an der Uni Wien

Liebt es anderen Ratschläge und Tipps zu geben, kennt die Lösung ihrer eigenen Probleme aber nur selten

Hasst Beistriche und Doppel S fast genauso sehr wie Zahlen

bei UNIMAG seit: September 2012

Mehr in dieser Kategorie: « Gourmet-Burger Stangenware mal anders »
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook