BÜCHERBÖRSE

Party, Strand oder doch eine Stadt?

Amsterdam Bild: (c) pixelio.de
Amsterdam

Diese Frage stellt man sich allerspätestens nach der Prüfungswoche im Juni. Wer die Mainstream-Urlaubsorte bereits satt hat, sollte sich überlegen, mal in eine andere Urlaubsrichtung zu blicken.

Kroatien

Die kroatische Insel Pag wird in den letzten Jahren immer bedeutender für junge Leute, die den Strandurlaub mit Partyexzessen verfeinern wollen. Mit dem Auto ist man von Österreich nach sechs bis acht Stunden in Pag angekommen. Für die Unterkunft eignen sich hier am besten Ferienhäuser, wenn man vorhat in einer Gruppe den Urlaub zu „feiern“. Der Beliebteste Partystrand auf der Insel nennt sich Zrce und der dazugehörige Beach Club Papaya, wo man bereits am Nachmittag die Hüften schwingen kann.  Auch bekannte DJ’s sind hier nicht selten.

Ungarn

Im Nachbarland Ungarn beginnt sich die Kleinstadt Siófok zu etablieren. Besonders für die junge, preisbewusste Zielgruppe gibt es hier gute Angebote. Vor allem der Strand des Plattensees eignet sich sehr gut zum entspannen und bräunen. Auch hier lässt sich ausgiebig Party machen, wenn die Clubs abends ihre Pforten öffnen. Zusätzlich findet im Juli jährlich das so genannte „Heineken Balaton Sound Festival“ in Zamárdi am Plattensee statt. DJ’s wie Avicii, Afrojack und Alesso sorgen hier für ausgelassene Stimmung und Party „hard“. Diejenigen, die das Festival-Feeling mit Sonne und Strand verbinden möchten, sind hier genau richtig.  Von Wien erreicht man Siófok mit dem Auto schon in knapp drei Stunden.

Niederlande

Städteliebhaber sollten auf jeden Fall die Stadt Amsterdam besuchen. Alleine die Architektur der gesamten Stadt, mit den so genannten Grachten und zahlreichen kleinen Wasserkanälen ist schon etwas Sehenswertes. Am bekanntesten für junge Leute sind beim Stichwort „Amsterdam“ wohl die Coffeeshops und das Rotlichtviertel und das sollte man sich auf jeden Fall ansehen. Nachdem es in Amsterdam üblich ist, sich mit dem Fahrrad fortzubewegen, ist es am besten, mit einem ausgeliehenen Fahrrad abends durch das Rotlichtviertel zu fahren. Das ist in Amsterdam wahrlich eine Touristenattraktion. Auch was das Feiern betrifft hat Amsterdam einiges zu bieten (beispielsweise den Escape Club). Für die Bar-Freunde ist es empfehlenswert, einen so genannten „Pub Crawl“ zu machen. Man zahlt anfangs rund 20 Euro, bekommt dann einige Gratis-Getränke und wird mit einer Gruppe zu ca. sechs verschiedenen Bars geführt. Das ist eine super Möglichkeit, um Leute aus der ganzen Welt kennen zu lernen.

Thailand

Für Diejenigen, die im Sommer eher das Weite suchen, eignet sich Bangkok als sehenswerte Stadt. Die rund acht Millionen Einwohner Stadt hat einiges zu bieten: für kulturelle Liebhaber sind Tempelbesichtigungen empfehlenswert und für Shoppingbegeisterte bieten sich zahlreiche Märkte und Shoppingmalls (MBK Shopping Center oder Siam Discovery) an. Als spezielles Programm am Abend, kann man sich in einigen hundert Metern Höhe auf der Spitze des Lebua-Hotels ein delikates Dinner gönnen. Für diejenigen, die sich von der Hitze in Bangkok abkühlen möchten, bieten sich Wassvergnügungsparks, oder auch künstliche Skihallen an. Die Flüge nach Bangkok sind mittlerweile relativ günstig, wobei es bei Städtereisen immer besser ist, früher zu buchen. Billige Last-Minute-Flüge oder dergleichen bekommt man eher bei Reisen in eine Sommerurlaubsdestination.

Nicole Lehner

Nicole Lehner | Redakteurin

nicole.lehner (ät) unimag.at

bei UNIMAG seit: September 2012

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook