BÜCHERBÖRSE

Bewusster durch’s Leben: Online-EnergieCheck

Bewusster durch’s Leben: Online-EnergieCheck Bild: (c) mrPliskin - istock.com

Die Heizung von 4 auf 3 drehen, mit dem Fahrrad zur Uni fahren oder für die WG öfter mal vegetarisch kochen – schon mit kleinen Verhaltensänderungen können CO2, Energie und Ressourcen, aber auch bares Geld gespart werden. Für viele ist das bereits selbstverständlich. Andere hingegen müssen erst noch überzeugt werden. Hier setzt die Kampagne Smart Energy Generation Y, Z an, die von der Österreichischen Energieagentur in Kooperation mit dem Klima- und Energiefonds, umgesetzt wird.

Online-EnergieCheck und Gewinnspiel

Von 6. bis 30. November 2017 läuft im Rahmen dieser Kampagne eine Energiesparaktion. Dabei kannst du mit dem Online-EnergieCheck SMERGYmeter berechnen, wie viel Einsparpotenzial einfach umzusetzende Energiespar-Maßnahmen bringen. Mit deiner Teilnahme an der SMERGYmeter Competition kannst du GEA-Gutscheine im Wert von 3x200 Euro gewinnen. Mach mit!

8 Tipps zum Energiesparen

Wer mit dem Energiesparen gleich loslegen will, bekommt hier acht Tipps,  die einfach und mit wenig Geld umzusetzen sind.

  1. Raumtemperatur senken
    Lass deinen Pulli an und dreh dafür die Heizung etwas runter. Jedes Grad weniger spart etwa sechs Prozent der Heizenergie.

  2. Waschen bei 40 Grad
    Der größte Teil der Energie beim Waschen wird für das Erhitzen des Wassers benötigt. Senk deshalb die Waschtemperatur öfter mal von 60 °C auf 40 °C. Moderne Waschmittel entfalten auch bei niedrigeren Temperaturen ihre volle Waschkraft.

  3. Sparprogramm der Spülmaschine nutzen
    Bei Sparprogrammen wird das Wasser weniger stark erhitzt und auf den Vorspülgang verzichtet, das Geschirr wird, wenn es nicht schon tagelang auf‘s Spülen wartet, aber trotzdem sauber.

  4. Sparduschkopf einsetzen
    Den Wasserverbrauch am Morgen halbieren, ohne kürzer zu duschen? Sparduschköpfe machen es möglich, indem sie dem Wasser Luft hinzumischen. Mit einem Wasserspar-Duschkopf sparst du bis zu 50 Prozent an Wasser und damit auch an Heizenergie – sofern du mit warmem Wasser duschst.

  5. Lampen durch LEDs ersetzen
    Indem du herkömmliche Lampen durch LEDs ersetzt, kannst du deinen Stromverbrauch deutlich reduzieren.

  6. Deckel drauf
    Für jede Herdplatte gibt es einen passenden Topf. Und zu jedem Topf gibt es einen passenden Deckel. So kannst du beim Kochen viel Energie sparen!

  7. Wasserkocher verwenden
    Ein Wasserkocher ist für das Erhitzen von Wasser meist effizienter als der Elektroherd oder die Mikrowelle. Achte beim Befüllen des Wasserkochers darauf, dass du nur so viel Wasser erhitzt, wie du auch wirklich brauchst.

  8. Richtig Lüften
    Durch das richtige Lüftungsverhalten lässt sich eine Menge Energie einsparen. Das Credo hier lautet: Stoßlüften statt Kippen! Beim bloßen Kippen der Fenster dauert es wesentlich länger, bis alte durch frische Luft ausgetauscht ist. Die Wände um das Fenster herum kühlen aus und es muss länger geheizt werden, um das Zimmer wieder zu erwärmen.

Das sind nur ein paar Anregungen zum Energiesparen in den eigenen vier Wänden, willst du weitere Tipps und dein persönliches Einsparpotenzial ermitteln, dann  nütze den OnlineCheck SMERGYmeter auf http://smergy.at/smergymeter/. Die kalkulierten Einsparungen werden in Kilowattstunden, Euro sowie kg CO2 dargestellt.

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook