BÜCHERBÖRSE

Vorteile eines Trainee-Einstiegs

Vorteile eines Trainee-Einstiegs © alvarez / iStock

Viele Unternehmen bieten Hochschulabsolventen beide Varianten: Den Berufsstart als Trainee und den Direkteinstieg. Du musst also vor deiner Bewerbung klären, welcher Einstieg zu dir passt und was du wirklich willst. Neben vielen Vorteilen müssen Trainees auch mit einigen Nachteilen rechnen.

Die Bedeutung von Traineeprogrammen als Einstiegsmöglichkeit für Hochschulabsolventen hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Immer mehr Unternehmen sind an einer internen Ausbildung ihrer künftigen Fach- und Führungskräfte interessiert, die über eine normale Einarbeitungsphase auf einer konkreten Position hinausgeht. Ein gutes Traineeprogramm bietet dir eine 360-Grad Perspektive auf das Unternehmen.

Ob ein Traineeprogramm für dich in Frage kommt, hängt von deinen persönlichen Präferenzen, aber auch von deiner Studienrichtung ab. Eine Studie weist aus, dass der Direkteinstieg für Ingenieure und Technikwissenschaftler trotz des Vorhandenseins entsprechender Traineeprogramme bisher die Regel ist. Für frischgebackene Wirtschaftswissenschaftler haben 23 Prozent der befragten Unternehmen dagegen sogar ausschließlich ein Traineeprogramm als Einstieg vorgesehen. Auf jeden Fall sind mit dem Karrierestart als Trainee viele Vorteile verbunden.

Projektarbeit und intensive fachliche Betreuung

Mit einem „Hineinschnuppern" in den Job hat ein Traineeprogramm selbstverständlich nichts zu tun. Schon das Bewerbungsverfahren verweist darauf, dass die Unternehmen an ihre Trainees sehr hohe Anforderungen stellen. Um die Auswahl der künftigen Trainees kümmern sich oft nicht nur die Personalabteilung und die Fachabteilungen, sondern auch die Unternehmensführung. Bestandteil des Auswahlprozesses ist fast immer ein Assessment Center.

Wenn du den Traineevertrag in der Tasche hast, beginnt eine sehr intensive Karrierephase. Während deiner Traineezeit arbeitest du eigenverantwortlich an anspruchsvollen Projekten mit. Durch Weiterbildungsveranstaltungen, Mentorships und Coachings bekommst du das Rüstzeug an die Hand, um neue Aufgaben gut und kreativ zu lösen.

Neue Karriereperspektiven

Während der Traineezeit bist du noch nicht auf eine bestimmte Position und bei generalisierten Programmen oft auch nicht auf einen bestimmten Fachbereich im Unternehmen festgelegt. Als Wirtschaftsabsolvent hast du bisher vielleicht eine Karriere im Finanzbereich im Blick gehabt, entdeckst während der Traineeausbildung jedoch auch dein Marketingtalent. Daraus können spannende neue Karriereperspektiven resultieren, von denen beide Seiten – du und dein Arbeitgeber – profitieren.

Networking "on the job"

Beruflicher Erfolg hängt oft nicht nur von deinen fachlichen Qualifikationen, sondern auch von deinen sozialen Kompetenzen und einem tragfähigen Netzwerk ab. Für abteilungsübergreifendes und möglicherweise sogar unternehmensweites Netzwerken hast du durch die Job-Rotation während des Traineeprogrammes allerbeste Chancen. Die Erfahrung zeigt, dass viele Kontakte aus der Traineezeit noch lange nach deren Abschluss bestehen bleiben. Als hilfreich erweisen sie sich innerhalb der Firma, oft aber auch, wenn du dich neu orientieren willst und irgendwann eine Stelle in einem anderen Unternehmen suchst.

Auf Traineeveranstaltungen ergibt sich außerdem die Möglichkeit, mit den Führungskräften des Unternehmens in ein intensiveres Gespräch zu kommen.

Auslandsaufenthalt – oft inklusive

Viele Hochschulabsolventen wünschen sich nach ihrem Abschluss einen Auslandsaufenthalt. Auch hierfür sind viele Traineeprogramme eine optimale und zudem karrierefördernde Möglichkeit. Bei international agierenden Unternehmen ist im Rahmen der Traineeausbildung fast immer mindestens eine Station im Ausland vorgesehen. Du lernst dabei ein neues Land aus einer Arbeits- und Alltagsperspektive kennen. Außerdem erwirbst du internationale Berufserfahrung, die für den Erfolg einer künftigen Bewerbung vielleicht den Ausschlag gibt.

Fotos: © Geber86 / iStock

Gute Übernahmechancen

Traineeprogramme können als Karriere-Turbo wirken – dabei kommt es natürlich auch auf deine persönliche Performance an. Die meisten Unternehmen sind daran interessiert, ihre Trainees langfristig an sich zu binden und bieten ihnen bei guten Leistungen eine Übernahmegarantie. Hier spielt auch eine Rolle, dass diese Ausbildung für die Firmen teuer ist. Ihre Kosten pro Trainee können sich auf bis zu 100.000 Euro aufaddieren.

Auch bei der Vertragsgestaltung von Trainees gibt es inzwischen einen neuen Trend: Noch vor wenigen Jahren gab es für die Zeit der Traineeausbildung nur einen befristeten Vertrag. Heute bieten einige Unternehmen bereits ihren Trainees eine unbefristete Festanstellung an.

Mit Verpflichtungen nach dem Abschluss musst du bei Traineeprogrammen grundsätzlich nicht rechnen: Die Ausbildung ist für dich kostenlos. In einem seriösen Traineeprogramm wird deine Arbeitsleistung mit einem angemessenen Gehalt vergütet.

Nach dem Traineeprogramm startest du auf einer Managementposition

Nach dem Traineeprogramm startest du auf deinem ersten Job fast immer auf einer Managementposition und übernimmst Führungsverantwortung für ein kleineres oder größeres Team.

Vor allem für Bachelorabsolventen ist dieser Punkt nicht zu unterschätzen. Zwar ist der erste akademische Abschluss in den Unternehmen akzeptiert und kann durchaus die Grundlage für eine attraktive Karriere sein, für Stellen mit komplexen Aufgaben erwarten die Firmen jedoch oft einen Master. Durch ein Traineeprogramm optimierst du deine Karrierechancen, indem du mit den Masterabsolventen gleichziehst.

Worauf musst du dich als Trainee einstellen?

Mit einem Einstieg als Trainee schaffst du exzellente Voraussetzungen für deine Karriere. Im Vergleich zu Direkteinsteigern musst du trotzdem mit einigen speziellen Anforderungen und Nachteilen rechnen:

  • Die Arbeit als Trainee erfordert hohe Flexibilität.
  • Wenn du während des Programms an verschiedenen Unternehmensstandorten tätig wirst, ist räumliche Mobilität gefragt.
  • Traineegehälter können etwas geringer als das Einkommen von Direkteinsteigern ausfallen.
  • Die Projekte, an denen du arbeitest, können aufgrund der zeitlichen Begrenzung der Trainee-Stationen zum Teil mit weniger Verantwortung verbunden sein.
  • Das Bewerbungsverfahren für Trainees ist meist aufwändiger und die Konkurrenz in aller Regel größer.

Fotos: © alvarez, Geber86 / iStock

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook