BÜCHERBÖRSE

Campus WU: We took a look

Das futuristische Library & Learning Center von Zaha Hadid (c) Michael Hinterseer
Das futuristische Library & Learning Center von Zaha Hadid

Die zweitgrößte Universität des Landes öffnete am 4. Oktober offiziell ihre Türen (wir waren dabei). Den rund 23.000 Studierenden steht am neuen Standort zwischen Messe und Prater ein riesiges Areal zum Kommunizieren, Diskutieren, Lernen, Forschen und zum Relaxen zur Verfügung. Rektor Christoph Badelt führte uns höchstpersönlich über den Campus WU.

Auf dem Campus WU gruppieren sich fünf Gebäudekomplexe um das zentrale Library & Learning Center. Neben den klassischen universitären Einrichtungen wie Lehr- und Lernflächen, Bibliotheken sowie Büroräumen findet sich auf dem Campus auch allgemein zugängliche Infrastruktur mit Restaurants, Supermarkt, Buchhandlung und Sportzentrum.

Architektonisches Herzstück des Campus WU bildet das Library & Learning Center von Zaha Hadid Architects. Auf rund 41.000 m² sind 1.500 Bibliotheksplätze im weit auskragendem Dach mit Ausblick auf Campus und Prater untergebracht. Über Rampen und Treppen wird man spiralförmig nach oben geführt. Das an ein Raumschiff erinnernde und tief verwinkelte Gebäude beherbergt verschiedene Studierenden-Services und das Zentrum für Berufsplanung.

Das Audimax im D1/TC: Departments and Teaching Center (BUSarchitektur) bietet Platz für 650 Personen. Im selben Gebäude bieten lichtdurchflutete Selbststudienzonen in und über der großzügigen Aula Platz für Studierende. Hier ist auch die Mensa untergebracht.

Sir Peter Cook und sein CRABstudio gestalteten die Gebäude AD/D3 im Südwesten des Campus. Auf diesem stark Richtung grünem Prater orientierten Baufeld entstand ein organisches Gebilde, das u.a. das Rektorat beherbergt. Über Durchgänge, Nischen, Terrassen und Plätze gelangt man in das Department 3. Das dominierende Material der Fassade ist unbehandeltes Holz, das seine Farbe mit der Zeit und den Lichtverhältnissen ändern wird. Gegenüber stehen die zweiteiligen Gebäude des D4, die die Handschrift des spanischen Büros Carme Pinós tragen. Die spielerisch aus Parallelogrammen zusammengesetzten Gebäude und Fenster beherbergen Seminarräume und Departments. Im Hintergrund ist die WU Executive Acadamy der NO.MAD Arquitectos zu erkennen. Das siebenstöckige Gebäude besteht aus einer Fassade aus Glas und Aluminium.

Im neu eröffneten Campus WU findet sich ein Windows Touch Point, der Technologie, Hardware, Beratung und Information, verstärkt durch die attraktiven Studierenden-Angebote des edustore, vereint.

Alle Fotos von Michael Hinterseer

Lukas Fischnaller

Mag. Lukas Fischnaller | Chefredakteur
Twitter: @lukfis1

Kontakt: lukas.fischnaller(ät)unimag.at

Webseite: www.unimag.at
 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook