BÜCHERBÖRSE

Richtig gekleidet im Vorstellungsgespräch

Dass Kleider Leute – und Positionen – machen können, gilt für das Vorstellungsgespräch in besonders hohem Maß. Der professionelle Look für das Gespräch richtet sich nach den allgemeinen Regeln für ein Business-Outfit und nach der jeweiligen Branche.

Dem italienischen Modedesigner Giorgio Armani wird der Ausspruch zugeschrieben, dass Menschen sich nicht für die Position kleiden sollten, die sie bereits haben, sondern für die Position, die sie sich wünschen. Ein VorstDer professionelle Look für das Gespräch richtet sich nach den allgemeinen Regeln für ein Business-Outfit und nach der jeweiligen Branche.ellungsgespräch bringt diesen Gedanken auf den Punkt. Die Kleidung, die du dafür wählst, zeigt deinen Gesprächspartnern, ob du dich selbst als Profi siehst und die Anforderungen der angestrebten Branche für einen professionellen äußeren Auftritt kennst. Die erste Voraussetzung dafür ist natürlich ein gepflegtes Erscheinungsbild. Bei der Wahl des Business-Looks kommt es darauf an,  die richtige Balance zwischen formellen Regeln und Individualität zu finden, ohne Konventionen zu verletzen.

Ein professioneller Look für Männer

Bei der Wahl der richtigen Kleidung für ein Vorstellungsgespräch, aber auch für den Business-Alltag haben es Männer etwas leichter – formelle Kleidung bedeutet hier im Regelfall: Anzug, Hemd, Krawatte, Lederschuhe. Falls du dir nicht sicher bist, ob im Unternehmen ein anderer Dresscode gilt, solltest du dich immer für diesen Look entscheiden. Die Regeln dafür sind einfach zu erfüllen: Ein moderner Schnitt, der je nach Position formeller oder legerer ausfällt und dezente Farben. Blau, Grau oder Anthrazit sind optimal – bei schwarzen Anzügen kommt es stärker darauf an, sie so zu kombinieren, dass sie nicht overdressed wirken. Das Hemd ist weiß oder pastellfarben, für ein etwas legereres Gesamtbild eignet sich auch ein dunkles Hemd zum Anzug. Vervollständigt wird das Business-Outfit durch eine farblich passende Krawatte mit dezenten Musterungen, Lederschuhe und Gürtel, die farblich zueinander passen sollten – und am besten schwarz sind – sowie durch dunkle Socken. Angemessene Accessoires sind eine hochwertige Armbanduhr und gegebenenfalls ein Fingerring.

Ein professioneller Look für Frauen

Für Frauen gelten sinngemäß die gleichen Regeln wie für Männer – zum formellen Outfit für das Vorstellungsgespräch gehören für sie ein Hosenanzug oder ein Business-Kostüm. Bei Letzterem sollte der Rock mindestens knieumspielend sein. Wichtig sind gute Passform und Dezenz, tiefe Dekolletés und knappe Schnitte sollten einem anderen Anlass vorbehalten bleiben. Mit einer Kombination aus gedeckten Farben und hellem Oberteil machst du einen professionellen, seriösen Eindruck. Accessoires – Schuhe, Gürtel, Tasche – sollten jeweils nur eine Farbe zeigen. High-Heels und Sandalen passen nicht zu einem formellen Business-Outfit, optimal sind Pumps mit nicht zu hohem Absatz. Auch im Hochsommer sind Strumpfhosen oder Strümpfe Pflicht – bitte auch an ein Ersatzpaar denken, da Laufmaschen einen nachlässigen Eindruck hinterlassen. Dezenter Schmuck, ein leichtes Make-up und ein nicht allzu stark betonter Duft runden deinen Auftritt ab.

Auf die Branche und das Unternehmen kommt es an

Herauszufinden, welches Outfit für ein Vorstellungsgespräch in einem bestimmten Unternehmen passt, ist oft nicht ganz einfach. Für Positionen im Finanzbereich, in eher konservativen Unternehmen und in den meisten Jobs, in denen es darum geht, das Unternehmen nach außen zu repräsentieren – beispielsweise im Außendienst oder als Berater – ist ein formeller Auftritt Pflicht. Im IT-Bereich, in Start-ups und in der Werbebranche geht es meist legerer zu. Anhaltspunkte geben eventuell Mitarbeiter-Fotos, die viele Firmen auf ihren Karriereseiten publizieren. Im Zweifelsfall ist ein Anruf in der Personalabteilung hilfreich, um zu erfragen, welchen Dresscode das Unternehmen für einen Vorstellungstermin für angemessen hält.

Auch Business-Outfits erfordern einen Wohlfühl-Faktor

Ein neues Outfit für das Vorstellungsgespräch solltest du zuvor schon einmal „Probe tragen“. Professionell und sicher auftreten kannst du nur, wenn du dich zum Termin auch in deiner Kleidung wohlfühlst.

Wie du im Vorstellungsgespräch überzeugst erfährst du in unserem nächsten Artikel...

Foto: Foto: smt3 - istock

 

Log in or create an account

fb iconLog in with Facebook