Haruki Murakami ist einer der bekanntesten japanischen Schriftsteller, der mit seinen Werken immer wieder zahlreiche Leser weltweit in den Bann zieht. Aktuell im DuMont Verlag erhältlich ist das Buch „Birthday Girl“. Die kurze Geschichte ist wunderschön illustriert und wird daher vor allem denjenigen gefallen, die beim Lesen Freude an fesselnden Bildern haben, die die Handlung perfekt unterstreichen.

Ein ganz besonderer Wunsch
In Murakamis Buch geht es um eine junge Frau, die eigentlich nur einen schönen zwanzigsten Geburtstag verbringen möchte. Statt mit ihren Freunden und der Familie zu feiern, muss die Protagonistin jedoch für eine kranke Kollegin einspringen und in einem italienischen Restaurant kellnern. Der Abend verläuft ruhig, doch dann bekommt sie eine besondere Aufgabe übertragen: Sie soll dem Inhaber des Restaurants, dem zuvor noch keiner der Kollegen begegnet ist, um zwanzig Uhr sein Abendessen in die Wohnung bringen. Als dieser dann erfährt, dass die junge Kellnerin Geburtstag hat, erfüllt er ihr zur Feier des Tages einen ganz besonderen Wunsch.

Wie ein modernes Märchen
Was an dem Buch natürlich sofort auffällt, ist der geringe Umfang. Auf wenigen Seiten wird die kurze, aber dennoch sehr spannende und vor allem fesselnde Geschichte der jungen Protagonistin erzählt. Sowohl die Handlung, als auch das Nachwort, das der Autor Murakami an die Leser richtet, bleiben auch nach dem Lesen noch lange im Gedächtnis. „Birthday Girl“ erinnert an ein modernes Märchen, das auf jeden Fall zum Nachdenken anregt. Wer sich allerdings ein längeres Lesevergnügen wünscht, der sollte definitiv auf andere Bücher ausweichen. „Birthday Girl“ ist nämlich sehr schnell durchgelesen.

Der Fokus liegt auf den Illustrationen
Besonders beeindruckend sind die Illustrationen von Kat Menschik, die auf fast jeder Doppelseite zu finden sind. Der Leser verbringt also bei dem Buch fast mehr Zeit damit, die Bilder genau zu betrachten, als mit dem eigentlichen Text. Das ist jedoch nicht weiter schlimm, denn die Illustrationen sind sehr schön anzusehen und passen ausgezeichnet zu der Handlung.

Wem es gefällt…
„Birthday Girl“ ist eine wirklich gelungene Geschichte, die toll illustriert ist. Allerdings eignet sich die Lektüre nicht wirklich für Leseratten. Das ist jedoch auch nicht das Ziel des Buches. Vielmehr soll es zum Nachdenken anregen und die Leser in Kombination mit den zahlreichen Bildern faszinieren. Wer sich ein Lesevergnügen der anderen Art wünscht, der sollte dem Buch definitiv eine Chance geben – es lohnt sich!

Spannende Artikel für dich:

WG, Studentenwohnheim oder Wohnung?
WG, Studentenheim oder Wohnung?

Das Budget – ein ausschlaggebender Faktor bei der Suche nach einem passenden Studentenquartier. Zur Wahl stehen den Studierenden neben Wohnungen und WGs auch Studentenheime mit unterschiedlichen Standards. Natürlich ist das Hotel Mama während des Studiums die mit Abstand günstigste Form zu wohnen – sehr wahrscheinlich werden deine Eltern in diesem Fall die Miete finanzieren und auch sonst für einige Anne...[weiterlesen]

Agiles Arbeiten
Agiles Arbeiten: Wie es unseren Alltag umkrempelt

In der IT-Welt sind agile Arbeitsmethoden seit Jahren etabliert. Softwareentwickler arbeiten mit Scrum und Kanban, flexibel und eigenverantwortlich. Mittlerweile finden sie auch Eingang in andere Bereiche, im Marketing, bei Autobauern und in Krankenhäusern. Die modernen Methoden können die Mitarbeiter aus dem Korsett befreien – und manchmal sogar Leben retten. Aber sie erfordern Eigensc...[weiterlesen]

Erstes zu Hause - Survival Guide
Deine erste eigene Wohnung – Der ultimative Survival-Guide

1. Die erste eigene Wohnung – Deine Ausgangssituation Muss ich überhaupt ausziehen oder soll ich einfach bei meinen Eltern wohnen bleiben? Du verstehst dich super gut mit deinen Eltern und es kommt regelmäßig vor, dass du dich Sonntagmorgen nach einer durchzechten Nacht zu ihnen an den Frühstückstisch setzt – aktuelles Gspusi inklusive? Du und deine Eltern habt denselben ...[weiterlesen]

Im Vorstellungsgespräch punkten
Expertentipp: So punktest du im Vorstellungsgespräch

Als Spezialist für die Vermittlung von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften beschäftigt Hays im deutschsprachigen Raum über 1.500 Mitarbeiter. Als schnell wachsendes Unternehmen werden stets Mitarbeiter im Key Account Management und den zentralen Fachabteilungen gesucht. Wir sprachen mit dem Managing Director von Hays Österreich, Mark Frost, über das Vorstellung...[weiterlesen]

Unimag Network
Career Calling: Die optimale Vorbereitung

Den Besuch einer Karrieremesse, wie der Career Calling, bereitest du im Idealfall über einen längeren Zeitraum hinweg vor. Wie du das Projekt Karrieremesse angehst, weiß Brigitte Kuchenbecker vom WU ZBP Career Center. Im Vorfeld 1. Welche Unternehmen möchte ich kennenlernen? Wohin soll die Karrierereise gehen? Welche Branchen interessieren dich? Welches Fachgebiet hat schon imm...[weiterlesen]

Unimag Network
Erstes Date: Die wichtigsten Tipps

Eigentlich klar: Studenten beschäftigen sich während ihrer Zeit an der Uni nicht nur mit Lernstoff. Auch die Orientierung im Leben spielt eine wichtige Rolle, denn nicht selten findet sich die große Liebe schon vor dem Abschluss. Bevor jedoch klar ist, ob das Gegenüber das Potenzial zum Beziehungspartner hat, braucht es eine intensive Kennenlernzeit. Den Beginn markiert das erste Date. Dieses Tr...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,

UNIMAG-Handy
UNIMAG Lap Top
UNIMAG Magazin