Im November veröffentlichte die Autorin Beate Maxian ihren Roman „Die Frau im hellblauen Kleid“ im Wilhelm Heyne Verlag. Der besonderer Clou an diesem Buch: Wien ist einer der Orte, an dem sich die Handlung abspielt.

Das Leben wird zum Spielfilm

Vera Altman hat einen ausgetüftelten Plan: Mit der Hilfe eines von ihr verfassten Drehbuchs, will sie einen letzten Versuch wagen, ihre Karriere im Showgeschäft anzukurbeln. In Mittelpunkt des Spielfilms, der möglichst zeitnah gedreht werden soll, möchte Vera ihre eigene Familiengeschichte stellen. Vor allem das Leben ihrer Mutter Marianne, einer ehemals gefeierten Schauspielerin, soll thematisiert werden. Doch die hat ein paar Änderungen für das Drehbuch ihrer Tochter im Sinn.

Vier Generationen

Nicht nur die Geschichte zwischen Vera und ihrer Mutter wird in dem Roman erzählt. Tatsächlich rankt sich die Handlung nämlich um ganze vier Generationen der Altmanns. Und  damit ist es nicht genug: Auch die Männer der Familie Bleck spielen eine große Rolle in dem Buch. Schließlich begleiten sie die Altmann-Frauen seit mehreren Jahrzehnten durch ihr Leben.

Eine Reise durch die Zeit

Um die Geschichte der Familie Altmann anschaulich darzustellen, kommt es in dem Roman immer wieder zu Zeitsprüngen. In zahlreichen Rückblenden wird beispielsweise  der Lebensweg der angehenden Schauspielerin Käthe, der Mutter von Marianne und der Großmutter von Vera, erzählt. In Wien versuchte sich die damals junge Frau nämlich schon seit 1927 an der Schauspielerei und setzte somit den Grundstein dieser Familiengeschichte. Raffiniert werden die Geschehnisse in der Gegenwart durch diese Zeitsprünge erklärt und untermauert. Beate Maxian beweist ein geschicktes Händchen dabei, die Protagonistinnen der Altmann-Familie über mehrere Generationen hinweg miteinander zu verknüpfen und ihre Geschichten zu vereinen.

Viel Sorgfalt un Recherche

Was bemerkenswert an diesem Buch ist, ist in jedem Fall die Sorgfalt, mit welcher der Roman verfasst wurde. Als Leser merkt man genau, wie viel Recherchearbeit Maxian bei dem Verfassen der Geschichte geleistet hat. An keiner Stelle wirkt die Erzählung unglaubwürdig oder weist geschichtliche Unklarheiten auf.  Die Sprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit meistert die Autorin gekonnt.

Perfekte Lektüre für graue Tage

Wer aktuell also auf der Suche, nach einem gelungenen Roman ist, der sollte sich das Buch von Beate Maxian definitiv zulegen. Graue Wintertage werden mit dieser Lektüre auf jeden Fall deutlich aufgewertet. Wer einmal mit dem Lesen beginnt, der wird das Buch mit Freude verschlingen und die Geschichte der Altmann-Frauen gebannt verfolgen. 

Spannende Artikel für dich:

Easystaff Studentenjobs
5 Gründe, warum Gastrojobs die besten Studentenjobs sind.

1 – Maximale Flexibilität Gastrojobs bieten einem eine Flexibilität neben dem Studium wie kaum ein anderer Job. Denn Gastro-Events gibt’s jeden Tag zu jeder Uhrzeit.  Vom Frühstücksjob im Hotel bis zum coolen Event bis tief in die Nacht – in der Gastro gibt’s immer genug Möglichkeiten, um an Geld zu kommen. 2 – Mehr Geld verdienen Die Gastro ist bekannt für den guten Verdiens...[weiterlesen]

Unimag Network
Wirtschaftsprüfer/in – das ist genau das Richtige für dich!

Die Prüfung der Rechnungslegung und Berichterstattung von Unternehmen steht im Zentrum der Tätigkeiten von Wirtschaftsprüfer/innen. Dabei werden nicht nur Zahlen kontrolliert und verglichen, sondern man taucht tief in die jeweiligen Unternehmen ein, bekommt einen detaillierten Einblick in die Funktionsweisen und lernt alle wichtigen Prozesse kennen – und die Menschen, die hinter den Z...[weiterlesen]

Online Bewerbungsgespräch
Corona: Vorstellungsgespräch überstehen

Österreichs Unternehmen befinden sich im Krisenmodus. Nutzfahrzeughersteller MAN kündigte an, das Werk in Steyr endgültig zuzusperren, Bling-Bling-Konzern Swarowski ein tiefgreifendes Sparprogramm. Stahlkonzern Voestalpine streicht in der Steiermark Stellen, Bierbrauer Brau Union geht auf Sparkurs. Seilbahnbauer Doppelmayr muss Jobs kürzen, Papphersteller Mayr-Melnhof, die Casinos Austria und die Sacher-Hotels ebenf...[weiterlesen]

Unimag Network
Blockchain: Mehr als nur Bitcoin

Die Österreichische Staatsdruckerei hat es schon gegeben, als sich die Wiener noch mit Pferdekutsche und Zylinder durch ihre Stadt bewegten. Im 19. Jahrhundert druckte sie in der Reichshauptstadt Briefmarken – so etwas wie der heiße Scheiß von damals. Längst ist die Staatsdruckerei in der Moderne angekommen. Heute fertigt sie Personalausweise und Reisepässe, beschriftet sie mit Laserstrah...[weiterlesen]

Unimag Network
Online-Karrieremessen: Vorbereitung & Tipps

Das betraf auch einige Karrieremessen in Österreich, von denen viele traditionell im Herbst terminiert sind. Manche Messen finden dagegen unter den jeweiligen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben statt. Andere Veranstalter gehen neue Wege: Sie planen ihre Messen zweigleisig als Präsenzveranstaltung vor Ort und als Online-Event oder sie verlegen sie gleich ganz in den digitalen Rau...[weiterlesen]

Digitale Transformation
Digitalisierung: 20 Branchen im Check

Automatisierung In Südkorea kommen auf 10.000 Arbeiter in der Produktion schon 710 Roboter. Das ist weltweite Spitze. Der globale Durchschnitt liegt nach Angaben der International Federation of Robotics (IFR) bei 85. Und der Roboteranteil steigt weiter – und damit auch der Automatisierungsgrad. Roboter sollen immer mehr Arbeitsschritte übernehmen, Unternehmen wollen so schneller un...[weiterlesen]

Traineeprogramme
Direkteinstieg oder Traineeprogramm

„Das Traineeprogramm bot mir die Möglichkeit, ein Unternehmen über Jobrotations ganzheitlicher kennenzulernen als bei einem Direkteinstieg in einer Fachabteilung.“ So begründet Marlene Huber, warum sie sich nach ihrem Studium für einen Einstieg als Trainee bei der Erste Group Bank AG entschied und ihre Karriere nicht direkt auf einer festen Position startete. „Außerdem hatte ich Gelegenhe...[weiterlesen]

Unimag Network
Das große UNI & FH ABC

Die Matura in der Tasche, hinter dir liegt der Sommer deines Lebens und jetzt ist es endlich soweit: Die Uni beginnt. Herzlichen Glückwunsch! Dir stehen ein paar richtig coole Jahre bevor! Um dir den Einstieg etwas zu erleichtern, haben wir den ultimativen Survival-Guide inklusive praktischer Checklisten für dich erstellt. So bist du für jede Situation gerüstet! PS: Auch ältere Semester können hier...[weiterlesen]

WG, Studentenwohnheim oder Wohnung?
WG, Studentenheim oder Wohnung?

Das Budget – ein ausschlaggebender Faktor bei der Suche nach einem passenden Studentenquartier. Zur Wahl stehen den Studierenden neben Wohnungen und WGs auch Studentenheime mit unterschiedlichen Standards. Natürlich ist das Hotel Mama während des Studiums die mit Abstand günstigste Form zu wohnen – sehr wahrscheinlich werden deine Eltern in diesem Fall die Miete finanzieren und auch sonst für einige Anne...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,

UNIMAG-Handy
UNIMAG Lap Top
UNIMAG Magazin