Die GaWC (Globalization and World Cities Research Network) veröffentlichte 2010 eine Liste von Städten; aufgereiht nach ihrer ökonomischen, kulturellen, politischen und sozialen Bedeutsamkeit für die Welt. Nur zwei Städten wurde die höchste Kategorie Alpha++ verliehen, nämlich New York City und London. 

NEW YORK – die Quirlige

 

LONDON – Klassisch mit Flair

 

AnreiseAnreise

Die richtigen Schnäppchen ergattert man bei einer Flugbuchung mindestens sechs Monate vor Anreise (ab ca. € 500). Achtung! Für die Einreise in die USA ist eine Onlinebeantragung einer Reisegenehmigung (ESTA: esta.cbp.dhs.gov – ca. 10€) Pflicht.

Monate für einen günstigen Flug sind vor allem April und Oktober. Vom Flughafen bringt einen die U-Bahn in ca. 40 Minuten direkt ins Zentrum.

 

Unterkunft

 

Unterkunft

Günstige und meist sogar bessere Hotels als auf Manhattan lassen sich in Brooklyn oder gar in New Jersey finden. Durch das gute öffentliche Verkehrssystem ist das Übernachten etwas außerhalb auch kein Problem (30-40min).

Generator Hostel. Es liegt in der Nähe von Kings Cross – zu Fuß in 5 Minuten erreichbar. Eine Nacht im Schlafsaal kostet 15 Pfund und ein Privatzimmer ist ab 20 Pfund pro Nacht erhältlich. Das Hostel ist sauber, studentenfreundlich und das Personal sehr nett.

 

Essen

 

Essen

Hier gibt es wirklich an jeder Ecke etwas zu Essen und das 24h lang! Besonders für den Studenten-Geldbeutel sind die warmen und frisch zubereiteten Take-Away Speisen der Deli’s (kleine Delikatessenläden/Grocery Stores) geeignet.

Das englische Frühstück ist mit Baked Beans, Würstel und Speck sehr deftig. Fish & Chips sind der Klassiker für zwischendurch. Lebensmittel sind insgesamt relativ teuer.

 

Sightseeing/Kultur

 

Sightseeing/Kultur

Alle Kulturen auf der Welt treffen in NY aufeinander – Minimundus in XXL sozusagen. Das richtige Feeling dafür spürt man vor allem in den verschiedenen Stadtvierteln wie China Town, Little Italy oder Greenwich Village. Aber vor allem Harlem kann mit seiner Verwandlung vom „Ghetto“ zum schicken und sauberen Viertel punkten.

Bei Madame Tussauds sollten unbedingt vorab per Internet Tickets gebucht werden, ansonsten ist die Warteschlange ewig. Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten sind Buckingham Palace, Tower Bridge, Tower of London, Big Ben und London Eye.

 

Nachtleben

 

Nachtleben

Wer den Abend einerseits gemütlich abklingen lassen will, aber auch nicht abgeneigt ist, das Tanzbein zu schwingen, wird sich in der Tapaslounge KAÑA (324 Spring St.) mehr als wohl fühlen.

Pubs an jeder Ecke. Die Engländer starten früh in den Feierabend und beginnen schon beim sog. „After-Work-Drink“.

 

Shopping

 

Shopping

Eins ist doch wohl klar – NY ist die Shoppingmetropole schlecht hin! Längst kein Geheimtipp mehr, aber dennoch einen Abstecher wert ist das Woodbury Common Premium Outlets.

London hat in Sachen Shopping viel zu bieten, doch unser absoluter Tipp ist das Geschäft Primark. Es reicht über 3 Stockwerke und ist sehr preiswert. Ob Unterwäsche, Accessoires oder Polstergarnituren und Bilder- es gibt alles.

 

Don’t miss

 

Don’t miss

DUMBO – Nein, nicht der Elefant, sondern Down Under the Manhattan Bridge Overpass! Es handelt sich um ein Wohn- und Künstlerviertel in Brooklyn, direkt am East River. Hier gibt es Galerien, Theater, Freiluftkinos und angesagte Kneipen. Nicht zu vergessen die tolle Aussicht auf Manhattans atemberaubende Skyline.

Folgende 2 Märkte: Portobello Market, perfekt für Liebhaber ausgefallener Kunst, Secondhand-Ware und origineller Einzelstücke und Camden Market, wo Statuen aus den Häuserwänden ragen und die Straßen bunt und unterhaltsam sind.

 

Flirtfaktor

 

Flirtfaktor

Das Angebot ist unbegrenzt und so abwechslungsreich wie in fast keiner anderen Stadt der Welt. Sightseeing und Flirten kann man sehr gut mit einem kurzen Abstecher in eine von New Yorks zahlreichen Universitäten verbinden.

Treffpunkt für Singles und Leute, die einfach nur feiern wollen, sind definitiv die Pubs. Dort herrscht eine lockere Atmosphäre und Kontakte werden schnell geschlossen.

 

Film

 

Film

„New York, I love you“

„Das Ungeheuer von London-City“

Spannende Artikel für dich:

Thees Uhlmann
Thees Uhlmann im Interview

Fünf Jahre hat Thees Uhlmann für sein neues Album „Junkies und Scientologen“ gebraucht. Zwischenzeitlich hat er seinen ersten Roman veröffentlicht und bereits viele Songs für die neue Platte geschrieben, die er jedoch komplett verworfen hat. Was den einstigen Sänger von Tomte dazu gebracht hat, warum er Wien und St. Pölten liebt und wieso er Avicii auf seinem Album verewigt hat, erfährst du in unserem...[weiterlesen]

Unimag Network
WANDA im Interview

Warum singen Wanda über Gerda Rogers, Domian und vom nach Hause gehen und was würden Marco Michael Wanda und Manuel Poppe studieren, wären sie keine Rockstars? Das alles erzählen sie uns im Interview und verraten außerdem Details über Ciao!, ihr kürzlich erschienenes viertes Album. Es geht da oben immer um Leben und Tod. Früher habt ihr davon gesungen, wo man spät nachts noch saufen gehen kann – heute, im S...[weiterlesen]

BWL Studium: Lohnt es sich?
BWL-Studium: Lohnt es sich?

Nicht immer werden die Entscheidungen getroffen, die dem Unternehmen den größten Nutzen versprechen. Das schrieb Herbert A. Simon schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg 1947 in „Administrative Behavior“. Das Werk ist ein Klassiker der Betriebswirtschaftslehre, der US-Amerikaner Simon Wirtschafts-Nobelpreisträger. „Jedes Verhalten beinhaltet die bewusste oder unbewusste Selektion bestimmter Handl...[weiterlesen]

Digitale Transformation
Digitalisierung: 20 Branchen im Check

Automatisierung In Südkorea kommen auf 10.000 Arbeiter in der Produktion schon 710 Roboter. Das ist weltweite Spitze. Der globale Durchschnitt liegt nach Angaben der International Federation of Robotics (IFR) bei 85. Und der Roboteranteil steigt weiter – und damit auch der Automatisierungsgrad. Roboter sollen immer mehr Arbeitsschritte übernehmen, Unternehmen wollen so schneller un...[weiterlesen]

Traineeprogramme
Direkteinstieg oder Traineeprogramm

„Das Traineeprogramm bot mir die Möglichkeit, ein Unternehmen über Jobrotations ganzheitlicher kennenzulernen als bei einem Direkteinstieg in einer Fachabteilung.“ So begründet Marlene Huber, warum sie sich nach ihrem Studium für einen Einstieg als Trainee bei der Erste Group Bank AG entschied und ihre Karriere nicht direkt auf einer festen Position startete. „Außerdem hatte ich Gelegenhe...[weiterlesen]

Unimag Network
Das große UNI & FH ABC

Die Matura in der Tasche, hinter dir liegt der Sommer deines Lebens und jetzt ist es endlich soweit: Die Uni beginnt. Herzlichen Glückwunsch! Dir stehen ein paar richtig coole Jahre bevor! Um dir den Einstieg etwas zu erleichtern, haben wir den ultimativen Survival-Guide inklusive praktischer Checklisten für dich erstellt. So bist du für jede Situation gerüstet! PS: Auch ältere Semester können hier...[weiterlesen]

Catherine The Great (S01)
Serienstarts im Herbst 2019

Der Sommer ist vorbei und der Herbst meldet sich mit kühlen Temperaturen und wenigen Sonnenstunden. Perfekt! Denn die kalten Jahreszeiten sind prädestiniert für den einen oder anderen Serien-Marathon. Wir stellen euch Highlights für Oktober und November vor – viel Spaß beim Binge Watching! The Walking Dead (S10A) Die Zombies sind wieder los! Das Fortbestehen der Gemeinschaft der Überlebenden steht auf...[weiterlesen]

WG, Studentenwohnheim oder Wohnung?
WG, Studentenheim oder Wohnung?

Das Budget – ein ausschlaggebender Faktor bei der Suche nach einem passenden Studentenquartier. Zur Wahl stehen den Studierenden neben Wohnungen und WGs auch Studentenheime mit unterschiedlichen Standards. Natürlich ist das Hotel Mama während des Studiums die mit Abstand günstigste Form zu wohnen – sehr wahrscheinlich werden deine Eltern in diesem Fall die Miete finanzieren und auch sonst für einige Anne...[weiterlesen]

Erstes zu Hause - Survival Guide
Deine erste eigene Wohnung – Der ultimative Survival-Guide

1. Die erste eigene Wohnung – Deine Ausgangssituation Muss ich überhaupt ausziehen oder soll ich einfach bei meinen Eltern wohnen bleiben? Du verstehst dich super gut mit deinen Eltern und es kommt regelmäßig vor, dass du dich Sonntagmorgen nach einer durchzechten Nacht zu ihnen an den Frühstückstisch setzt – aktuelles Gspusi inklusive? Du und deine Eltern habt denselben ...[weiterlesen]

Im Vorstellungsgespräch punkten
Expertentipp: So punktest du im Vorstellungsgespräch

Als Spezialist für die Vermittlung von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften beschäftigt Hays im deutschsprachigen Raum über 1.500 Mitarbeiter. Als schnell wachsendes Unternehmen werden stets Mitarbeiter im Key Account Management und den zentralen Fachabteilungen gesucht. Wir sprachen mit dem Managing Director von Hays Österreich, Mark Frost, über das Vorstellung...[weiterlesen]

Unimag Network
Career Calling: Die optimale Vorbereitung

Den Besuch einer Karrieremesse, wie der Career Calling, bereitest du im Idealfall über einen längeren Zeitraum hinweg vor. Wie du das Projekt Karrieremesse angehst, weiß Brigitte Kuchenbecker vom WU ZBP Career Center. Im Vorfeld 1. Welche Unternehmen möchte ich kennenlernen? Wohin soll die Karrierereise gehen? Welche Branchen interessieren dich? Welches Fachgebiet hat schon imm...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,

UNIMAG-Handy
UNIMAG Lap Top
UNIMAG Magazin